These Broken Stars 01 – Lilac und Tarver von Amie Kaufman & Meagan Spooner

Lilac & TarverDie Autorinnen: Amie Kaufman | Meagan Spooner
Die Übersetzerin: Stefanie Frida Lemke
Originaltitel: These Broken Stars (Starbound #1)
Dt. Reihentitel: These Broken Stars
Dt. Titel: Lilac und Tarver
Band: 1/3
Dt. Erstausgabe: 27.05.2016
Verlag: CARLSEN
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Genre: Jugendbuch | Science Fiction
Hardcover | 19,99 €
eBook | 13,99 €

Es ist nur eine flüchtige Begegnung, doch dieser Moment auf dem größten und luxuriösesten Raumschiff, das die Menschheit je gesehen hat, wird ihr Leben für immer verändern. Lilac ist das reichste Mädchen des Universums, Tarver ein gefeierter Kriegsheld aus einfachen Verhältnissen. Nichts könnte die Kluft zwischen ihnen überbrücken – außer dem Schiffbruch der angeblich so sicheren Icarus. Als das Unfassbare geschieht, müssen Lilac und Tarver auf einem fremden Planeten ums Überleben ringen. Zu zweit gegen die Unendlichkeit des Alls…

Meine Meinung

These Broken Stars – Lilac und Tarver“ von Amie Kaufman und Meagan Spooner ist der vielversprechende Auftakt der romantischen SciFi-Trilogie für junge Erwachsene. Bereits als es in den USA noch für Furore gesorgt hat, habe ich mich immer wieder dabei ertappt, dass ich es in den Warenkorb packen wollte. Geldmangel oder andere Prioritäten kamen mir bislang allerdings immer dazwischen – umso größer meine Freude als ich von der Übersetzung gehört habe.

Seitdem ich die Godspeed-Trilogie von Beth Revis gelesen habe, üben Jugendbücher mit Science Fiction Elementen einen ungemeinen Reiz auf mich aus. Insbesonderes wenn es dann tatsächlich in den Weltraum geht – ein Ort, der mir so viel Angst macht und doch so voller Möglichkeiten steckt.

Mit unendlichen Möglichkeiten gehen auch ziemlich hohe Erwartungen einher. Ob „Lilac und Tarver“ diese erfüllen konnte?

Die Antwort lautet jein. Einerseits ist es ein super Jugendbuch. Einmal angefangen, konnte ich es nicht mehr aus der Hand legen. Ich mochte die kurzen Kapitel, die wechselnden Perspektiven und vor allem die Ausschnitte aus dem Verhör, die jeweils zwischen den Kapiteln zu finden waren. Die Idee ist auf ihre Art originell und die Vermarktung „Titanic im Weltall“ ziemlich genial. Ein spannendes Setting, eine mutige Entscheidung und eine Entwicklung, mit der ich nie gerechnet hätte. Alles in allem nahezu perfekte Unterhaltung, aber…

…leider wurde das Potenzial nicht ganz ausgeschöpft. Die Autorinnen legen großen Wert auf die Charakter-Entwicklung und das gelingt ihnen auch wirklich gut. Es hat mir große Freude bereitet, Lilac und Tarver auf ihrem Weg zu begleiten und zu beobachten, wie sie sich einander nähern und gemeinsam über sich hinauswachsen. Längen, die hier und dort bemängelt werden, kamen für mich keine auf, auch wenn eigentliche Spannung in diesem Buch tatsächlich Mangelware ist. Was mir aber wirklich ein wenig das Herz gebrochen hat, ist der Aspekt, dass das Worldbuilding tatsächlich etwas auf der Strecke bleibt. Wir kriegen diesen halb erschlossenen, geheimnisvollen Planeten vorgesetzt, der allein im Kampf ums Überleben ungeahnte Gefahren verspricht – und doch fällt den beiden fast alles in den Schoß. Schade!

Dafür gibt es da diese mysteriöse, neue Richtung, die dem SciFi-Roman mal eben den Stempel Mystery aufgedrückt hat. Allein damit konnten mich die Autorinnen so begeistern, dass ich über den faden Weltentwurf und die noch offenen Fragen hinwegsehen kann. Zumindest einigermaßen.

Fazit

Amie Kaufmann und Meagan Spooner liefern uns mit „These Broken Stars – Lilac und Tarver“ einen auf seine eigene Art spannenden Trilogie-Auftakt. Obwohl das volle Potenzial für meinen Geschmack nicht ausgeschöpft wurde, hat dieses Buch so viele gute Seiten, dass ich hier gerne ein Auge zudrücke. Die Entwicklung der Charaktere steht im Vordergrund und große Action sucht man hier vergeblich, langweilig wurde es für mich aber nie. Der Mystery-Aspekt gibt diesem Buch das besondere Etwas und ich bin schon sehr gespannt, wie es dann mit „Jubilee und Flynn“ weitergehen wird. Sehr gute 4/5 Bücher!

Die Autorinnen

Amie Kaufman wuchs in Australien und Irland auf und hatte als Kind das Glück, in der Nähe einer Bücherei zu wohnen. Heute lebt sie mit ihrem Mann und ihrem Hund Jack in Melbourne und schreibt Science-Fiction- und Fantasy-Romane für Jugendliche. Sie liebt Schokolade und Schlafen, hat eine riesige Musiksammlung und einen ganzen Raum voller Bücher.

Meagan Spooner wuchs in Washington, D.C., auf. Sie las und schrieb schon als Kind in jeder freien Minute, träumte damals aber noch von einer Karriere als Archäologin, Meeresbiologin oder Astronautin. Heute lebt sie ihre Abenteuerlust beim Schreiben und beim Reisen aus. In ihrer Freizeit spielt sie Gitarre, Videospiele und mit ihrer Katze.

Die Reihe

These Broken Stars Trilogie

  1. Lilac und Tarver | These Broken Stars (Starbound #1)
  2. –  –  – | This Night so Dark (Starbound #1.5)
  3. Jubilee und Flynn | This Shattered World (Starbound #2)
  4. Sofia und Gideon | Their Fractured Light (Starbound #3) (erscheint im Juli 2017)

Originalcover

These Broken Stars

5 Gedanken zu „These Broken Stars 01 – Lilac und Tarver von Amie Kaufman & Meagan Spooner

  1. Anonym

    Moin Moin Rica.
    Hab ich mir gestern auch gekauft. Bin schon gespannt 🙂
    Ich hab z.Z. echt ein Händchen für Trilogien *seufz*
    LG Kaddel
    (Katja Kaddel Peters/FB)

    Antworten
    1. Rica

      Die Trilogien verfolgen uns alle 😀
      Aber gut gemacht, finde ich, sind Trilogien eigentlich eine ganz schöne Sache 🙂 Ganz viel Spaß mit "Lilac und Tarver", wünsche ich Dir! <3

      Antworten
  2. Pingback: [Statistik] Mai 2016 - Die fantastische Bücherwelt

  3. Pingback: [Rica's Neuzugänge] Juni 2016 | Teil 1 - Die fantastische Bücherwelt

  4. Pingback: These Broken Stars 02 - Jubilee und Flynn von Amie Kaufman & Meagan Spooner - Die fantastische Bücherwelt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *