Rezension

Sunshine Girl 02 – Das Erwachen von Paige McKenzie & Alyssa Sheinmel

Das ErwachenDie Autorinnen: Paige McKenzie & Alyssa Sheinmel
Die Übersetzerin: Doris Hummel
Originaltitel: The Awakening of Sunshine Girl
Dt. Reihentitel: Sunshine Girl
Dt. Titel: Das Erwachen
Band: 2/3
Dt. Erstausgabe: 15.02.2017
Verlag: Bloomoon
Altersempfehlung: 14 – 17 Jahre
Genre: Jugendbuch | Urban Fantasy

Sunshine Griffin ist keine normale Siebzehnjährige. Sie ist eine Luiseach, ein Mensch, der Geister und Dämonen sehen und mit ihnen kommunizieren kann. Und der Geistern dabei helfen kann, ins Jenseits weiterzuziehen. Doch ihre neu entdeckten Kräfte machen Sunshine auch Angst. Nicht immer ist sie dazu in der Lage, die Geister, die sie umgeben, zu kontrollieren. Darum stimmt sie zu, mit ihrem Mentor in ein geheimes Ausbildungszentrum nach Mexiko zu fahren, auch wenn das bedeutet, dass sie ihren besten Freund und Beschützer Nolan zurücklassen muss. Aber Antworten auf Sunshines viele Fragen bleibt ihr geheimnisvoller Mentor ihr auch in Mexiko schuldig. Dafür beginnt Sunshine langsam zu begreifen, dass die Aufgaben, die auf die letzten verbliebenen Luiseach warten, weitaus größer und gefährlicher sind, als sie es sich je vorzustellen vermochte …

Meine Meinung

Sunshine Girl – Das Erwachen“ von Paige McKenzie und Alyssa Sheinmel ist der zweite Band ihrer angenehm gruseligen Jugendbuch-Trilogie, basierend auf der Youtube-Serie „The Haunting of Sunshine Girl“, die Paige McKenzie nicht nur produziert, sondern in der sie auch die Hauptrolle spielt.

Da ich den ersten Band („Die Heimsuchung“) so fantastisch fand, war meine Vorfreude auf die Fortsetzung natürlich groß. Ich war wahnsinnig gespannt darauf, wie es mit Sunshine weitergehen wird und was es weiteres über die Luiseach zu erfahren gäbe, alles verpackt in der angenehmen Gänsehaut-Atmosphäre, natürlich.

Doch obwohl es noch gar nicht so lange her ist, dass ich den ersten Band gelesen hatte, fiel mir der Einstieg in „Das Erwachen“ sehr schwer. Es brauchte mehrere Anläufe bis ich so richtig drin war und selbst dann noch musste ich mich motivieren, um weiterzulesen.

Schuld daran ist vor allem das Fehlen besagter Atmosphäre, die ich so geliebt habe. Im Grunde wäre es mir sogar egal gewesen, wenn sich der rote Faden verlaufen würde (was er, meiner Meinung nach, auch tut) oder es Logikfehler gebe (schon ein paar) oder was auch immer. Hauptsache, ich hätte mich im überschaubarem Maße gruseln können.

Also, wieso wurde mir das verwehrt? Für mich liegt es ganz klar am Ortswechsel, denn das heiße Mexico stinkt auf der Gruselskala im Vergleich zum verregneten Ridgemont ganz klar ab. Da hilft auch kein verwaister Gebäudekomplex, mitsamt „gruseligem“ Labor mehr. Dank Wunderwaffe ist selbst so ein Dämon schnell besiegt, somit haben die Geister offiziell ihren Gruselstatus verloren.

Hinzu kommt noch, dass der liebenswerte Nolan, aka Sunshines Beschützer, Zuhause bleiben muss und somit zur Randfigur degradiert wurde. Mit Sunshines neuen Spielgefährten konnte dann auch nicht sonderlich viel anfangen, dafür beiben sie leider durchweg zu blass.

Auch erscheint mir der Plot rückblickend ziemlich banal. Zwar ist die Geschichte per se nicht langweilig und man erfährt so einiges Neues, aber ich bin mir nicht sicher, ob es das alles gebraucht hätte, um an den Schlusspunkt zu kommen. Dieser gefiel mir dafür wieder sehr gut, was kein Wunder ist, immerhin spielt sich der Showdown in Ridgemont ab mit alter Besetzung und einem bösen Cliffhanger. Da ist es wohl wenig verwunderlich, dass ich trotz meiner aktuellen Enttäuschung auf jeden Fall weiterlesen werde.

Fazit

Paige McKenzie und Alyssa Sheinmel liefern uns mit „Sunshine Girl – Das Erwachen“ leider eine ziemlich enttäuschende Fortsetzung. Zwar ist es originell und verquer genug, um es nicht als „typischen zweiten Band“ zu betiteln, erhofft hatte ich mir trotzdem mehr. Insbesondere die herrliche Gruselatmosphäre, die hier, dank unglücklichem Ortswechsel, gar nicht erst aufkommt. Schade! Das Ende verspricht allerdings einen hoffentlich besseren Trilogieabschluss, den ich natürlich lesen werde. 3/5 Bücher!

Die Autorinnen

Paige McKenzieAls Tochter einer Schauspielerin verbrachte Paige McKenzie ihre Kindheit auf Filmsets. Mit 16 stellte sie den youtube-Channel The Haunting of Sunshine Girl online – sie beschreibt die Serie selbst als eine Mischung aus Gilmore Girls und Paranormal Activity – und generiert damit jeden Monat Millionen von Klicks. Sie selbst ist Miterfinderin, Co-Produzen+tin und Hauptdarstellerin der Serie und sie arbeitet unermüdlich daran, die Fanbase weiter wachsen zu lassen. Paige lebt in Portland, Oregon.

Zur Homepage der Autorin


Alyssa SheinmelAlyssa B. Sheinmel wurde in Stanford, Kalifornien, geboren und lebt und arbeitet heute in New York. Das Schreiben ist ihre Lieblingsbeschäftigung, seit sie einen Stift halten kann. Ansonsten verbringt sie jede freie Minute am liebsten mit ihrem Hund.

Zur Homepage der Autorin

Zum Blog der Autorin

Alyssa Sheinmel auf Twitter

Die Reihe

Sunshine Girl Trilogie

  1. Die Heimsuchung | The Haunting of Sunshine Girl (The Haunting of Sunshine Girl #1) → Bloomoon, Aug. 2016
  2. Das Erwachen | The Awakening of Sunshine Girl (The Haunting of Sunshine Girl #2) → Bloomoon, Feb. 2017
  3. –  –  – | The Sacrifice of Sunshine Girl (The Haunting of Sunshine Girl #3) → Weinstein Books, Apr. 2017

Originalcover

The Awakening of Sunshine Girl

Ein Gedanke zu „Sunshine Girl 02 – Das Erwachen von Paige McKenzie & Alyssa Sheinmel

  1. Pingback: [Leseliste] Juli 2017 - Die fantastische Bücherwelt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *