Rezension

[Lisa’s Rezension] Schlafe still von Luana Lewis

Schlafe stillDie Autorin: Luana Lewis
Die Übersetzerin: Elke Link
Originaltitel: Forget Me Not
Dt. Titel: Schlafe still
Dt. Erstausgabe: 17. April 2017
Verlag: Goldmann
Genre: Roman
Taschenbuch | 15,00€
eBook | 11,99€

Die vermögende Londonerin Vivien führt mit ihrem Mann Ben und ihrer achtjährigen Tochter ein Leben, von dem die meisten Menschen nur träumen können. Doch dann wird sie eines Tages tot in ihrem Badezimmer aufgefunden, mit einer blutigen Wunde am Kopf. Die Familie steht noch unter schwerem Schock, als plötzlich Cleo, Bens Exfreundin, auftaucht. Sie gibt Viviens Mutter Rose gegenüber offen zu, dass sie nie aufgehört hat, Ben zu lieben. Als Rose Cleo wenig später in ihrer Wohnung aufsucht, ist sie zutiefst verstört – denn sie entdeckt eine ganze Wand voller Fotos von Vivien. Offenbar hat Cleo sie jahrelang heimlich beobachtet. Und dann beginnt sie auch noch, sich zurechtzumachen wie Vivien und ihre Kleidung zu tragen …

Meine Meinung

Schlafe still“ von Luana Lewis war für mich im Mai eines der Bücher, die mich ein wenig ratlos zurück gelassen haben, denn grundlegend fand ich das Buch gar nicht so schlecht und doch habe ich die Handlung schon nach wenigen Tagen komplett vergessen und konnte mich einfach nicht mehr genau daran zurück erinnern. Nicht unbedingt das beste Zeichen würde ich mal sagen.

Luana Lewis hat es, wie im Klappentext schon angekündigt, wirklich geschafft, einen auf die verschiedensten Fährten zu locken, was ich sehr spannend fand, denn so wurde man nicht schon auf den Ausgang der Geschichte vorbereitet.

Die Geschichte wurde aus der Perspektive der Mutter erzählt, was ich einerseits nicht schlecht fand, was aber andererseits auf Dauer einen zu starken Fokus auf ihr schlechtes Gewissen gelegt und von dem Mord abgelenkt hat. Nach einer Weile hat es mich einfach genervt und ich mochte mir ihr Gejammer nicht mehr anhören. Auch ihr Schwiegersohn Ben war eine Figur, mit der ich nicht wirklich warm geworden bin. Zwar konnte man sein Verhalten auf eine Art nachvollziehen, aber irgendwann habe ich auch ihn einfach nur noch als anstrengend empfunden, weil es einfach nur übertrieben war.

Insgesamt kam für mich einfach kein richtiger Spannungsbogen auf, ich hatte durchgehend das Gefühl das Geschehen von weit außerhalb zu betrachten und keinen richtigen Zugang dazu zu finden. Allerdings handelt es sich bei der Geschichte auch um einen Roman und nicht um einen Thriller oder Krimi, sodass man auf eine eher laue Herangehensweise vorbereitet sein sollte.

Fazit

Insgesamt hat mich Schlafe still von Luana Lewis nicht völlig überzeugt, da mir die Charaktere zu abstrakt waren und das Ganze sehr distanziert ablief. Trotzdem gefiel mir die Art und Weise wie die Autorin einen aufs Glatteis geführt und mit der Lösung des Falls gespielt hat. Für Schlafe Still gebe ich 2,5/5 Büchern.

Lisa's Signature

Die Autorin

Luana Lewis ist klinische Psychologin und Autorin zweier Sachbücher. Sie verfasst regelmäßig Artikel für Zeitungen, Magazine und Zeitschriften und hat einen Abschluss in Kreativem Schreiben. Mit ihrem ersten Spannungsroman, »Lügenmädchen«, hatte sie auf Anhieb großen Erfolg.

Originalcover

Forget Me Not

Ein Gedanke zu „[Lisa’s Rezension] Schlafe still von Luana Lewis

  1. Pingback: Schlafe still von Luana Lewis | Literaturrezensionen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *