1552764_10201208857372563_1675592057_png-15

[Rezension] Shadow Falls: After Dark 01 – Im Sternenlicht von C. C. Hunter

Autorin: C. C. Hunter
Übersetzerin: Tanja Hamer
Dt. Reihentitel: Shadow Falls – After Dark
Dt. Titel: Im Sternenlicht
Band: 1/3
Dt. Erstausgabe: 23.07.2015
Verlag: Fischer FJB
Format: Paperback
Seitenzahl: 576
ISBN-10: 3841422330
ISBN-13: 978-3841422330
Preis: 14,99 €


Vampirin Della ist frustriert. Die Ferien sind der absolute Albtraum: Die Freundinnen fehlen und die Eltern halten sie für gestört. Warum kann sie nicht einfach zurück ins Shadow Falls Camp und dort allen beweisen, dass sie die perfekte Ermittlerin für die FRU wäre? Doch dann entdeckt Della, dass ihr vermisster Onkel möglicherweise auch Vampir war… Bei der Rückkehr ins Camp ist Chaos vorprogrammiert, die Recherchen nach dem verschollenen Familienmitglied werfen tausende von Fragen auf, und auch in Liebesdingen läuft grade nichts, wie es sein sollte. Ihre Gefühle für Steve den Gestaltwandler geraten ins Wanken, denn ein neuer Vampir namens Chase Tallman mischt das Shadow Falls Camp gehörig auf.


Meine Meinung

Im Sternenlicht“ ist der Auftakt der Spin-Off-Trilogie zu C. C. Hunters beliebter Shadow Falls Camp Reihe
Wer diesen Band lesen möchte, ohne die vorangestellte Reihe zu lesen, kann dies gerne und problemlos tun, allerdings versaut man sich damit das potenzielle Vergnügen an Kylies Geschichte. Shadow Falls: After Dark setzt nämlich kurze Zeit nach dem großen Showdown der Ursprungs-Reihe an, sodass natürlich all die kleinen und großen Geheimnisse hier verraten werden. Überlegt es Euch also gut!
Ob man nun ein Neueinsteiger ist oder nicht: der (Wieder-) Einstieg sollte kein Problem sein! Schnell war ich wieder mittendrin und genoss den einfachen, jugendlichen Schreibstil, der bei diesen Büchern für angenehme und unterhaltsame Lesestunden sorgt. Nach 5 Bänden sollte man daran gewöhnt, trotzdem wundert es mich immer wieder, dass die Bücher im personalen Erzählstil geschrieben sind. Ich bleibe dabei, dass die Ich-Perspektive hier besser passen würde.
Die Charaktere sind im Grunde alles alte Bekannte und es war eine Freude, jeden von ihnen wiederzusehen. Besonders gefallen hat mir natürlich das Zusammenspiel unseres liebsten Trios – Kylie, Miranda und Della. Wobei diese etwas seltener vorkamen als vorher – kein Wunder bei Dellas Faible für Alleingänge.
Della als Protagonistin war Fluch und Segen zugleich. Ich mochte ihre Figur schon immer, mit ihrer taffen, ruppigen Art. Ich habe mich darauf gefreut, hinter ihre Fassade zu blicken und mehr über ihre verkorkste Familie zu erfahren.
Leider kam gerade Letzteres irgendwie zu kurz. Ja, es wurde immer wieder erwähnt und war ein anhaltendes Thema, aber aufeinander getroffen hat die Familie Tsang eher selten.
Ebenso neugierig war ich auf die Beziehung zwischen Della und Steve. Doch statt diese auszuarbeiten, kam ein weiteres Love-Interest dazu. Besagtes Love-Interest alias Vampir Chase dient nicht nur als Würze, sondern wird, dafür würde ich meine Hand ins Feuer legen, letztendlich als Sieger hervorgehen. Also, mal ehrlich, was soll das? Warum stellt man Steve als den perfekten, verständnisvollen, süßen, anbetungswürdigen Freund dar, wenn er am Ende nur die zweite Geige spielen wird? Muss das wirklich sein?
So kam es leider auch, dass sich die ansonsten vielversprechende und spannende Story leider viel zu häufig in Liebesdramen verrannte und in den typischen Mädchen-Themen und inneren Monologen abtauchte. Es ist ja nun nicht so, dass mich das Liebes-Theater eiskalt erwischt hätte – immerhin sah das im Shadow Falls Camp genauso aus, aber ich hatte es doch so in Erinnerung, dass drumherum mehr passierte. Tatsächlich bot auch Im Sternenlicht definitiv genügend Stoff, um daraus eine spannungsgeladene und temporeiche Geschichte zu bauen. Schade nur, dass diese, meines Erachtens nach, künstlich in die Länge gezogen wurde.
Immer wenn es spannend wurde, wurde das Tempo radikal gedrosselt und man drehte sich gemeinsam mit Della im Kreis, um noch einmal alle Konflikte im Geiste durchzukauen. Immer und immer und immer wieder. Dass es mir da nur allzu leicht fiel, das Buch auch mal aus der Hand zu legen und etwas anderes zu lesen, sollte nicht überraschen.
Trotzdem sehe ich natürlich das Potenzial dieses Spin-Off. In dieser viel zu langen Geschichte steckten viele wichtige Themen und es wurden genügend Handlungsstränge angerissen, um auch zwei weitere Bände lang für gute Unterhaltung zu sorgen. Weiterlesen werde ich also in jedem Fall, aber ich hoffe, dass der Schwerpunkt in Unter dem Nachthimmel mal wieder richtig gesetzt wird.

Fazit

C. C. Hunters „Shadow Falls: After Dark – Im Sternenlicht“ ist ein etwas durchwachsener Auftakt zu ihrer Spin-Off-Trilogie. Keine Frage, für Fans des Shadow Falls Camps fühlt es sich wie Heimkehr an. Auch ich genoss es, alten Bekannten zu begegnen und die Atmosphäre dieses übernatürlichen Camps wieder in mich aufzunehmen. Trotzdem fiel es mir nur allzu leicht, das Buch aus der Hand zu legen, was ich von der Reihe bis dahin nicht gewohnt war. Ich kann nur hoffen, dass die weiteren Bände nicht mehr so künstlich in die Länge gezogen und mich dementsprechend wieder mehr packen werden. 3,5/5 Bücher!

Die Autorin

Als Kind liebte C.C. Hunter Glühwürmchen, lief am liebsten barfuß und rettete mögliche Märchenprinzen in Form von Fröschen vor ihren Brüdern. Auch wenn sie heute meist Schuhe trägt, ist sie immer noch von Glühwürmchen fasziniert. Sie rettet inzwischen nicht mehr nur Frösche, sondern auch andere Tiere, und hat einen Märchenprinzen gefunden. Mit ihm, drei Katzen und einem Hund lebt sie in Texas – und wenn sie nicht gerade liest, schreibt oder Zeit mit ihrer Familie verbringt, fotografiert sie gerne.

Die Reihe

Shadow Falls Camp Reihe

  1. ??? / Turned At Dark (Shadow Falls #0.5)
  2. Geboren um Mitternacht / Born At Midnight (Shadow Falls #1)
  3. Erwacht im Morgengrauen / Awake At Dawn (Shadow Falls #2)
  4. Entführt in der Dämmerung / Taken At Dusk (Shadow Falls #3)
  5. Verfolgt im Mondlicht / Whispers At Moonrise (Shadow Falls #4)
  6. Bei Sonnenaufgang / Saved At Sunrise (Shadow Falls #4.5)
  7. Erwählt in tiefster Nacht / Chosen At Nightfall (Shadow Falls #5)

Shadow Falls: After Dark Trilogie

  1. ??? / Unbreakable (Shadow Falls: After Dark #0.5)
  2. Im Sternenlicht / Reborn (Shadow Falls: After Dark #1)
  3. Unter dem Nachthimmel / Eternal (Shadow Falls: After Dark #2)
  4. ??? / Spellbinder (Shadow Falls: After Dark #2.5)
  5. ??? / Unspoken (Shadow Falls: After Dark #3)


Prefer it in English?



Originalcover

Ein Gedanke zu „[Rezension] Shadow Falls: After Dark 01 – Im Sternenlicht von C. C. Hunter

  1. Pingback: [Rezension] Shadow Falls: After Dark 02 - Unter dem Nachthimmel von C. C. Hunter - Die fantastische Bücherwelt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *