Peri Reed 01 – Die Zeitagentin von Kim Harrison

Die ZeitagentinDie Autorin: Kim Harrison
Die Übersetzerin: Frauke Meier
Originaltitel: The Drafter (The Peri Reed Chronicles #1)
Dt. Titel: Die Zeitagentin
Band: 1/3
Dt. Erstausgabe: 11.04.2016
Verlag: Heyne
Genre: Zukunftsthriller
Paperback | 14,99 €
eBook | 11,99 €

Peri Reed ist jung, sexy und tough. Doch das ist nicht das Beste an ihr! Was sie einzigartig macht, ist ihre Gabe: Peri kann vierzig Sekunden in der Zeit zurückspringen und die Vergangenheit verändern. Ein unschätzbarer Vorteil, wenn man für eine staatliche Geheimorganisation arbeitet, die Jagd auf die gefährlichsten Kriminellen der USA macht. Bis Peri eines Tages der Korruption verdächtigt wird und fliehen muss. Plötzlich zur Staatsfeindin Nummer eins geworden, ist sie fest entschlossen, ihre Unschuld zu beweisen und die Drahtzieher dieser Verschwörung ausfindig zu machen. Doch Peri kann niemandem mehr vertrauen – nicht einmal dem Mann, den sie liebt …

KAUFOPTIONEN

Amazon | Verlag



Hier kaufen und den lokalen Buchhandel unterstützen!

Meine Meinung

Die Zeitagentin“ von Kim Harrison ist ein Zukunftsthriller, der mit dem Element der Zeitreise arbeitet.

Genau genommen, handelt es sich hierbei um kurze Zeitsprünge, die die sogenannten Zeitagenten vollbringen können. Dabei kann es sich nur um eine Handvoll Sekunden oder vielleicht auch ein paar Minuten handeln – mehr nicht. Dummerweise können die Zeitagenten selbst sich nicht an die Sprünge erinnern und brauchen deshalb einen Anker, der den Überblick über die verschiedenen Zeitstränge behält.

So weit, so gut. Bei diesem System ist der Verdacht nicht weit, dass die Agenten oft und gerne manipuliert werden. Vor allem, wenn sie so ein Zeitsprung sogar Monate oder Jahre ihrer Erinnerung kostet. Auch Korruption bietet sich da geradezu an und das spielt eine dementsprechend große Rolle in „Die Zeitagentin“, wie der Klappentext bereits verrät.

Vor dem eigentlichen Buch habe ich das eShort „Zeitspiel“ gelesen, was wirklich empfehlenswert ist. Diese 70 Seiten sind unheimlich spannend und machen richtig Lust auf „Die Zeitagentin“ – schade nur, dass der eigentliche Auftakt der Reihe da nicht mehr mithalten kann.

Die Prämisse ist so gut und Kim Harrison ja bekanntlich eine Bestseller-Autorin, also was ist hier schiefgelaufen?

Zum einen ist „Die Zeitagentin“ einfach nur verwirrend. Peri wird von allen Seiten manipuliert, verliert immer wieder ihr Gedächtnis und startet bei 0. Klingt das spannend? Nein? Ist es auch nicht. Ich verlor immer mehr den Überblick und damit auch die Lust. Es gab niemanden, mit dem man mitfiebern konnte, nicht mal Peri, denn der Verdacht, dass sie tatsächlich korrupt ist, verhärtete sich immer mehr. Im Grunde spielt in diesem Buch jeder ein falsches Spiel, doch anstatt die Zweifel und Paranoia, die sich automatisch einstellen, für sich arbeiten zu lassen, verstrickt sich Kim Harrison in den immer selben Mustern.

Darüber hinaus hat mich der Kleidungs-Fetisch unheimlich genervt. Es wird immer lang und breit beschrieben, wer was trägt, was das über die Person aussagt und wie unwohl sich Miss Reed doch in billigen Klamotten fühlt. In Maßen hat das Sinn gemacht, weil solche Dinge Peri nach einem Gedächtnisverlust geholfen haben, herauszufinden, wer sie selbst noch ist. Doch in der Masse? Eher weniger.

Ansonsten kann ich gar nicht viel mehr sagen, weil nur sehr wenig hängen geblieben ist. Ich musste das Buch immer wieder unterbrechen, weil ich nur so langsam und mühsam vorankam und es mich schlicht nicht mehr interessiert hatte. Darüber bin ich sogar richtig traurig, denn als ich das Buch entdeckt hatte, hatte ich mich so darauf gefreut…nun ja, weiterlesen werde ich wohl nicht.

Fazit

Kim Harrisons „Die Zeitagentin“ war für mich leider ein Schuss in den Ofen. Die Prämisse war super, die Vorfreude groß – und die Enttäuschung am Ende nur umso größer. Die Geschichte ist verwirrend, lang und auch langweilig, zumindest, wenn man wie ich den Faden verliert. Ich brauche einfach jemanden, den ich anfeuern oder den ich hassen kann, doch hier sind sie alle gleichermaßen schlecht. So leid es mir auch tut, aber eine Protagonistin, die ständig ihr Gedächtnis verliert und konstant manipuliert wird, ist niemand, in den ich mich hineinversetzen kann und will. Die Reihe kann nur besser werden, aber ich bezweifele, dass ich weiterlesen werden. 2/5 Bücher!

Die Autorin

Kim HarrisonKim Harrison, geboren im Mittleren Westen der USA, wurde schon des Öfteren als Hexe bezeichnet, ist aber – soweit sie sich erinnern kann – noch nie einem Vampir begegnet. Sie hegt eine Vorliebe für Friedhöfe, Midnight Jazz und schwarze Kleidung und ist bei Neumond nicht auffindbar. Mit ihren RACHEL-MORGAN-Romanen hat sie einen internationalen Bestseller gelandet.

Pseudonym für: Dawn Cook

Zur Homepage der Autorin

Zum Blog der Autorin

Kim Harrison auf Facebook

Kim Harrison auf Twitter

Die Reihe

Peri Reed Trilogie


0.5 Zeitspiel | Sideswiped (The Peri Reed Chronicles #0.5)
01. Die Zeitagentin | The Drafter (The Peri Reed Chronicles #1)
02. –  –  – | The Operator (The Peri Reed Chronicles #2)
03. –  –  – | –  –  – (The Peri Reed Chronicles #3)

Originalcover

The Drafter

3 Gedanken zu „Peri Reed 01 – Die Zeitagentin von Kim Harrison

  1. Pingback: Kim Harrison | Booxikon

  2. Pingback: Peri Reed Trilogie von Kim Harrison | Booxikon

  3. Pingback: [BT: "Die Zeitagentin" | Tag 5] Korruption - Die fantastische Bücherwelt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *