[Lisa’s Rezension] Eines Tages, Baby von Julia Engelmann

Eines Tages, BabyDie Autorin: Julia Engelmann
Dt. Titel: Eines Tages, Baby
Dt. Erstausgabe: 19.05.2014
Verlag: Goldmann
Genre: Lyrik
Taschenbuch | 7,00 €
eBook | 5,99 €

»Eines Tages, Baby, werden wir alt sein, oh Baby, werden wir alt sein und an all die Geschichten denken, die wir hätten erzählen können.« Julia Engelmanns Slam-Beitrag »One Day« hat über Nacht eine Welle der Begeisterung ausgelöst und Millionen Fans im Netz gefunden. Ihre Message, Träume endlich in die Tat umzusetzen, trifft den Nerv der Zeit. Denn in jedem von uns steckt so viel mehr! Und diese mitreißende Energie zeichnet alle Texte in ihrem ersten Buch »Eines Tages, Baby« aus. Mal zart, mal kraftvoll und immer berührend, ruft Julia Engelmann dazu auf, mutig zu sein, das Glück zu suchen und das Leben zu leben, bevor es zu spät ist – »Los!, schreiben wir Geschichten, die wir später gern erzählen.«

KAUFOPTIONEN

Amazon | Verlag



Hier kaufen und den lokalen Buchhandel unterstützen!

Meine Meinung

Eines Tages, Baby“ von Julia Engelmann ist ein kleines, aber sehr feines Buch. Ein Buch, das mich nicht sofort gepackt hat, denn es ist keines, was man einfach so zwischendurch lesen kann. Es ist ein Buch, auf das man sich einlassen und für das man sich Zeit nehmen muss. Eines, das man vielleicht auch mal unterbrechen und zur Seite legen muss.

Es ist so wortgewaltig und emotional, dass es einen beim Lesen sehr berühren und zum nachdenken über sich selbst anregen kann. Die erschreckende Ehrlichkeit führt einem sein eigenes Selbst vor Augen und ich habe beim Lesen gleich eine Verbindung gefühlt. Viele Leser werden sich in Julia Engelmanns Worten und Gedanken wiederfinden und sich vielleicht auch ein Stück weit verstanden und weniger einsam fühlen. Sie spricht die verschiedensten Themen an, die jeden von uns bewegen, sei es Freundschaft, Familie, Zugehörigkeit oder vieles mehr. Es gab Texte, die mich absolut angesprochen haben, aber natürlich gab es auch solche, die mich weniger berührten. Alles in allem war es jedoch ein sehr schönes Lesevergnügen.

Die lustigen Illustrationen, die sie selbst gezeichnet hat, lockern das ganze Buch auf und verleihen ihm einen verspielten Charm.

Fazit

Julia Engelmanns „Eines Tages, Baby“ ist definitiv ein Buch, das die Seele berührt und einem noch lange im Gedächtnis bleibt. Ich möchte hierfür 4,5/5 Punkten vergeben, denn ein bisschen Spielraum nach oben belasse ich mir für ihr zweites Buch. Außerdem glaube ich, dass den Texten ein klein wenig Charakter verloren geht, wenn man sie selbst liest und nicht von Julia Engelmann vorgetragen bekommt.

Die Autorin

Julia Engelmann wurde 1992 geboren und wuchs in Bremen auf. Seit einigen Jahren nimmt sie regelmäßig an Poetry Slams teil. Ein Video ihres Vortrags »One Day« beim Bielefelder Hörsaal-Slam wurde zum Überraschungshit im Netz und bisher millionenfach geklickt, geliked und geteilt. Neben dem Slammen gilt ihre Leidenschaft der Musik und der Schauspielerei. So spielte sie von 2010 bis 2012 in der Fernsehserie »Alles was zählt« mit. Zudem begleitete sie Anfang 2014 Tim Bendzko auf seiner Deutschland-Tournee.

Ein Gedanke zu „[Lisa’s Rezension] Eines Tages, Baby von Julia Engelmann

  1. Pingback: [Statistik] Februar 2016 - Die fantastische Bücherwelt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *