Im Schatten deines Herzens von Kerstin Arbogast

Im Schatten deines HerzensDie Autorin: Kerstin Arbogast
Dt. Titel: Im Schatten deines Herzens
Dt. Erstausgabe: 26.11.2015
Verlag: Drachenmond
Altersempfehlung: 14 – 15 Jahre
Genre: Jugendbuch | Urban Fantasy
Taschenbuch | 14,90 €
eBook | 4,99 €

Meine Flucht war sinnlos. Bereits jetzt in diesem Moment gehörte ich dir. Wenn aus Träumen Albträume emporwachsen, ein Jäger zum Gejagten und eine Gejagte selbst zur Jägerin wird, dann finden Märchen und Fabeln ihren Weg in die Wirklichkeit. Um zum Star der elterlichen Pferdeshow zu werden, ist dem Stuntreiter Jarosch kein Preis zu hoch. Eine geheimnisvolle wie gefährliche Stute soll ihm zum erhofften Erfolg verhelfen – selbst wenn sie ihn seine Seele kostet. Als Johanna Jarosch und seinem wilden Pferd begegnet, kann sie sich deren Faszination nicht lange verschließen. Doch kann sie die dunklen Schatten der beiden verscheuchen, ohne selbst davon verschlungen zu werden?

KAUFOPTIONEN

Amazon | Verlag



Hier kaufen und den lokalen Buchhandel unterstützen!

Meine Meinung

Im Schatten deines Herzens“ von Kerstin Arbogast ist ein Urban Fantasy Roman, den ich so schnell nicht vergessen werde.

Als leidenschaftliche Pferdeliebhaberin war meine Neugierde schnell geweckt und die Vorfreude groß. Der Einstieg gelang schnell und problemlos und doch brauchte es eine Weile, bis ich mich in dieser besonderen Geschichte eingefunden hatte. Der Clou dabei ist, dass „Im Schatten deines Herzens“ buchstäblich mit jeder Seite besser wird, da verzeiht man einen holprigen Start gerne.

Träger des Plots sind ganz klar die Protagonisten. Zwar passiert im Laufe der über 400 Seiten so einiges, aber es sind doch eher die leisen Töne, die dominieren. Erzählt wird die Geschichte abwechselnd aus drei Perspektiven – von Jarosch, Johanna und einer unbekannten Erzählerin, die hier zu verraten einem Verbrechen gleichkäme.

Jarosch ist ein schwieriger Charakter. Eine Figur, die polarisiert. Ihn umgibt eine Dunkelheit, die auf alles einen Schatten wirft. Das Interessante hierbei ist, dass er sich seiner Sünde voll bewusst ist, sich selbst dafür hasst, aber dieses Risiko ganz bewusst eingegangen ist. Der Neid auf seinen erfolgreichen Bruder zerfrisst ihn, die Lieblosigkeit seines Vaters nagt an ihm und die Schuld gibt ihm den Rest. Seine Geschichte ist so düster wie faszinierend – und ganz gewiss kein Klischee.

Johanna dagegen strahlt wie ein Leuchtfeuer. Sie ist lebensfroh und heiter und glücklicherweise mutig genug, sich der Dunkelheit entgegen zu stellen. Im Vergleich zu Jarosch mag sie zwar ein wenig blass erscheinen, aber sie ist das perfekte Gegenstück zu ihm.

Die Liebesgeschichte gestaltet sich sehr dezent und authentisch. Die Liebe zu den Pferden, insbesondere zu dieser speziellen Stute, verbindet die beiden und steht stets im Vordergrund. Johanna und Jarosch geben uns keinen Grund, die Augen zu verdrehen – hier stimmt einfach die Chemie.

Kerstin Arbogast schreibt eindringlich und bildhaft – geradezu poetisch. Manche Sätze sind ein wenig dick aufgetragen, doch der Großteil ist perfekt. Sie erschafft eine Atmosphäre, die herrlich düster und melancholisch ist, uns Leser aber doch so mitreißt, dass Herzrasen keine Seltenheit ist. Das auf den ersten Blick unscheinbare, geradezu banale Setting, wird auf eine Weise zum Leben erweckt, wie ich es mir nie hätte vorstellen können. Der Schwarzwald war nie reizvoller für mich, gerade weil Arbogast das deutsche Setting dem mystischen Donau-Delta in Rumänien gegenüberstellt und dabei beiden gerecht wird. Die Faszination des Zirkuslebens sind hier nur das Tüpfelchen auf dem i.

Im Schatten deines Herzens“ ist romantisch und schrecklich schön. Auf der einen Seite ruhig, auf der anderen brutal und herzzerreißend. Es gibt Szenen, die mich so zum Weinen gebracht haben, dass ich das Buch zur Seite legen musste. Szenen, die mich selbst jetzt noch verfolgen.

Sicherlich kommen hier vor allem Pferdefreunde auf ihre Kosten. Zumindest sollte man der besonderen Beziehung zwischen Mensch und Pferd offen gegenüberstehen, sonst geht der besondere Zauber dieser Erzählung verloren. Doch keine Sorge: es ist kein Pferdebuch für kleine Mädchen. Es ist ein Buch fürs Herz, eine Liebesgeschichte, ein Drama, ein Märchen. „Im Schatten deines Herzens“ ist schlicht etwas ganz Besonderes, ein Juwel.

Fazit

Kerstin Arbogasts „Im Schatten deines Herzens“ ist vieles – ein All Ager, Urban Fantasy, ein modernes Märchen, ein Liebesroman -, aber vor allem etwas ganz Besonderes. Es ist ein Buch, dessen Atmosphäre düster und einnehmend ist; dessen Figuren authentisch sind und polarisieren. Es bietet eine Geschichte, die berührt; die unser Herz zum Strahlen bringt, nur um es im nächsten Moment in der Luft zu zerreißen. Nur wenige Bücher schaffen es, mich gleichzeitig glücklich und traurig zu machen. Noch weniger, mich zusammenbrechen zu lassen. „Im Schatten deines Herzens“ schaffte das mit links und wird so für mich ewig unvergessen bleiben. 5/5 Bücher!

Die Autorin

Kerstin ArbogastKerstin Arbogasts Liebe zu Jugend- und Fantasyliteratur entstand, zugegebenermaßen, mit einem Jungen, der im Sonnenlicht funkelt. Der Traum, eine eigene Geschichte auf Papier zu bannen, erwachte jedoch erst Jahre später.

Sie liebt Bücher mehr als Ebooks, Bücherregale mehr als Schuhregale, Fernsehserien mehr als Kinofilme, Schokoeis mehr als Brokkoli, Sonntage mehr als Montage, Land mehr als Stadt, Hunde mehr als Pferde – aber auch nur, weil ihre beiden Hütehunde bei dieser Entscheidung ein Wörtchen mitzureden hatten.

Zur Homepage der Autorin

Kerstin Arbogast auf Facebook

Weitere Bücher der Autorin

3 Gedanken zu „Im Schatten deines Herzens von Kerstin Arbogast

  1. Pingback: Kerstin Arbogast | Booxikon

    1. Rica Artikelautor

      Das musst Du 🙂 allerdings wäre es bei diesem Buch schon empfehlenswert, ein Herz für Pferde zu haben. Sonst wird sich das ganz anders lesen, denke ich.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *