Heart of Ivy 01 – Geliebter Feind von Amy Engel

Geliebter FeindDie Autorin: Amy Engel
Die Übersetzerin: Michaela Link
Originaltitel: The Book of Ivy (The Book of Ivy #1)
Dt. Reihentitel: Heart of Ivy
Dt. Titel: Geliebter Feind
Band: 1/2
Dt. Erstausgabe: 13.06.2016
Verlag: cbt
Genre: Dystopie | Jugendbuch
Altersempfehlung: ab 13 Jahren
Taschenbuch | 9,99 € eBook | 8,99 €

Nach einem verheerenden Krieg hat sich das Leben aller verändert: Die Mädchen der Verlierer sind auf ewig dazu verdammt, die Söhne der Gewinner zu heiraten. Nur eine kann für Gerechtigkeit sorgen: Ivy Westfall. Doch dazu muss sie Bishop Lattimer töten, Sohn des Präsidenten – und ihr Bräutigam … Bishop ist jedoch nicht wie gedacht, sondern der einzige Mensch, dem sie wirklich vertrauen kann. Prompt verliebt sich Ivy und steht vor einer folgenschweren Entscheidung.

KAUFOPTIONEN

Amazon | Verlag



Hier kaufen und den lokalen Buchhandel unterstützen!

Meine Meinung

Geliebter Feind“ von Amy Engel ist der Auftakt der dystopisch-romantischen „Heart of Ivy„-Dilogie.

Auf dieses Buch bin ich eher zufällig gestoßen und war direkt angefixt. Es spricht einerseits meine Klein-Mädchen-Seite an, andererseits auch die junge Frau, die einfach nicht die Finger von düsteren Zukunftsszenarien lassen kann. Doch kann so eine Mischung überzeugen? Und wie düster kann es schon werden, wenn das Cover so ein rosa Mädchentraum (Messer inklusive) ist?

Ja und nein. Amy Engel hat bei ihrem Reihenauftakt vieles richtig gemacht, aber doch eben nicht alles. Obwohl es eine Regierung zu stürzen und einen Ehemann zu töten gibt, plätschert die Geschichte lange Zeit vor sich hin. Der Fokus liegt ganz klar auf der Liebesgeschichte, die ein wenig an Romeo und Julia erinnert.

Ein Junge, der nicht lügen will, verheiratet mit einem Mädchen, das nicht die Wahrheit sagen kann. Falls es einen Gott gibt, hat er einen kranken Sinn für Humor. (S. 128)

Nur dass es eben nicht eine unsternbedrohte Liebe ist, sondern eine authentische Beziehung, die trotz der widrigen Umstände gedeiht. An diesem Aspekt gibt es auch wirklich nichts zu rütteln, das ist der Autorin unheimlich gut gelungen. Ich ertappte mich selbst dabei, wie ich bei gewissen Szenen in romantische Verzückungen geriet und das ein oder andere Tränchen vor Rührung war unter Umständen auch dabei.

Es ist Bishop, der mir geholfen hat, mich zu befreien. Doch er hat mich nicht gerettet. Er hat mir die Freiheit gegeben, mich selbst zu retten, und das ist die allerbeste Art von Rettung überhaupt. (S. 302)

Leider ging es nicht darum – oder besser gesagt nicht nurIvy wurde immerhin hinter die feindlichen Linien geschickt; es galt Missstände aufzudecken und Veränderungen herbeizuführen. Laut Plan ihres Vaters war da mehr als ein Mord inbegriffen, also wo blieb die Spannung?

Sicher, Titel und Cover machen von vornherein klar, dass die Liebe eine große Rolle spielt, aber das schließt den Nervenkitzel und das Drama doch nicht aus. Zumindest hatte ich das gehofft und wurde in diesem Punkt ziemlich enttäuscht.

Trotzdem ist „Heart of Ivy – Geliebter Feind“ eine Empfehlung wert, vor allem wenn man weiß, worauf man sich einlasst. Der Schreibstil liest sich gut, die Charaktere sind solide ausgearbeitet und entwickeln sich sehr anschaulich – und für die Liebe hat Amy Engel offensichtlich das richtige Fingerspitzengefühl.  Außerdem – und das ist das Wichtigste – wird es eine Fortsetzung geben, die hoffentlich all das bietet, was mir bei dem Auftakt noch gefehlt hat.

Fazit

Amy EngelsHeart of Ivy – Geliebter Feind“ lässt mich zwar mit widersprüchlichen, aber doch auch einigen positiven Gefühle zurück. Es ist eine Geschichte, die sich unheimlich schnell lesen lässt und nette Lesestunden verspricht. Romantik wird groß geschrieben und ganz wundervoll umgesetzt – dementsprechend kurz kommt dafür der Nervenkitzel und die Action. Ist man also auf der Suche nach einer Dystopie mit viel Gefühl, ist man hier genau richtig. Und wer weiß schon, ob die Fortsetzung nicht genau das beinhalten wird, was mir hier gefehlt hat? Knappe 4/5 Bücher!

Die Autorin

Amy Engel wurde in Kanas geboren und verbrachte ihre Kindheit im Iran und Taiwan, Kansas, Kalifornien, Missouri und Washington D.C.. Heute lebt sie mit ihrem Mann und zwei Kindern in Kansas City, Missouri. Sie arbeitete als Anwältin, ein Job, der nicht ganz so aufregend ist, wie er im Fernsehen immer dargestellt wird, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete. Ihre Freizeit verbringt sie am liebsten mit Lesen oder Joggen.

Zur Homepage der Autorin

Die Reihe

Heart of Ivy Dilogie

  1. Geliebter Feind | The Book of Ivy (The Book of Ivy #1)
  2. –  –  – | Th Revolution of Ivy (The Book of Ivy #2)

Originalcover

The Book od Ivy

7 Gedanken zu „Heart of Ivy 01 – Geliebter Feind von Amy Engel

  1. Pingback: Amy Engel | Booxikon

  2. Pingback: Heart of Ivy Dilogie | Booxikon

  3. Pingback: [Leseliste] Juli 2016 - Die fantastische Bücherwelt

  4. Pingback: [Rica's Neuzugänge] Juni 2016 | Teil 1 - Die fantastische Bücherwelt

  5. Dani Schwarz

    Huhu Liebes,
    Ich habe Heart of Ivy heute morgen beendet und fand es richtig gut. Bis auf dass, das mir der Original Titel viel besser gefallen hätte, hab ich nix auszusetzen. Doch, halt: Ich will Band zwei! Sofort 😉

    Liebe Grüße vom Lesemonsterchen Dani

    Antworten
    1. Rica Artikelautor

      Original-Titel und -Cover hätte mir auch besser gefallen 🙂 und ich versteh, dass Du begeistert bist! Ich wäre es auch, wenn ich eben nicht mit mehr Nervenkitzel gerechnet hätte. Das kommt aber bestimmt im zweiten Band…das Ende war da ja sehr vielversprechend!

      Antworten
  6. Pingback: [Statistik] Juli 2016 - Die fantastische Bücherwelt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *