Gewinnspiel zum Kinostart von „Silence“

Ebenfalls am 02. März läuft „Silence“ in den deutschen Kinos an, basierend auf dem gleichnamigen Roman von Shusaku Endo, der erst letztes Jahr im Septime Verlag neu aufgelegt wurde.

Silence_Plakat_klein

©Concorde Filmverleih

Basierend auf historischen Ereignissen erzählt SILENCE in monumentalen Bildern von der außergewöhnlichen Kraft des menschlichen Glaubens und dem spirituellen Überlebenskampf eines jungen Priesters im Japan des 17. Jahrhunderts.

1638 brechen Pater Sebastião Rodrigues (Andrew Garfield) und Pater Francisco Garpe (Adam Driver) von Portugal ins für die westliche Welt völlig abgeschottete Japan auf, um der Wahrheit hinter den undenkbaren Gerüchten nachzugehen, dass ihr berühmter Lehrer Cristóvão Ferreira (Liam Neeson) seinem Glauben abgeschworen habe. Nach ihrer Ankunft erleben sie die brutale und unmenschliche Verfolgung der Christen durch die japanischen Machthaber. Angesichts der Ereignisse in einer Gesellschaft, die keine Toleranz kennt und in der der Tod an der Tagesordnung ist, stellt sich Sebastião auf seiner Reise durch das von der Gewaltherrschaft der Shōgune zerrissene Land die immerwährende Frage: Wie kann Gott zu all dem schweigen?

SILENCE von Martin Scorsese – ab dem 02.03.2017 im Kino!

Die Homepage zum Film ⇐

Das Gewinnspiel

Dank der freundlichen Unterstützung des Septime Verlags und Warner Music könnt Ihr heute ein SILENCE-Paket gewinnen, bestehend aus:

3D_BUCH_TRANS_Endo_SCHWEIGEN

1 x das Buch zum Film

SILENCE

1 x den Soundtrack zum Film

Um an dem Gewinnspiel teilzunehmen, beantwortet mir einfach die folgende Frage:

Habt Ihr Euch schon einmal mit der Christenverfolgung in Japan beschäftigt?

VIEL GLÜCK!

Die Teilnahmebedingungen

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Teilnahme ist nur volljährig (oder mit Einverständnis der Erziehungsberechtigten) und mit Wohnsitz in D, A, CH möglich.
Das Gewinnspiel läuft bis zum 02.03.2017
Am 21.01.2016 erfolgt die Bekanntgabe des durch Losverfahren ermittelten Gewinners hier in diesem Post.
Jeder Teilnehmer stimmt der öffentlichen Bekanntgabe seines Namens zu – sollte darüber hinaus eine Kontaktaufnahme via E-Mail erfolgen, bitte diese im Kommentar ebenfalls hinterlassen.

16 Gedanken zu „Gewinnspiel zum Kinostart von „Silence“

  1. Naemi

    Wow, das klingt ja spannend. Sowohl der Film, als auch das Buch. Mit dem Thema habe ich mich noch nie beschäftigt, aber das ist ein guter Anlass, es jetzt mal zu tun!
    Ps. Da steht: Bekanntgabe des Gewinners am 21.01.2016 – das wird etwas schwierig, hm ;)? Da ich jetzt nicht sicher bin, wann genau der Gewinner ausgelost wird, würde ich mich im Falle des GEwinns sehr über eine Information per Email freuen.
    Liebe Grüße, Naemi
    von unzensiert ♡

    Antworten
  2. Christina kempen

    Oh mein Gott ??? ich Brauch das Buch den Soundtrack und den Film.

    Zu der frage: nein noch nicht ich habe mich bisher mehr mit der japanischen Kultur beschäftigt weil es da schon allein so viel zu entdecken Gibt. Weiter bin ich bisher noch nicht.

    Antworten
  3. jenny siebentaler

    Direkt nicht wirklich aber schon einmal drüber was gehört und auch mal gelesen aber eben nur über die Verfolgung aber nicht in Japan.
    Schlimm zu wissen das es sowas dort auch gab,was ich nicht wusste!

    VLG Jenny
    jspatchouly@gmail.com

    Antworten
  4. Falko

    Liebe Rica,
    über die in Japan durchgeführte Verfolgung der Christen war ich mir bis dato überhaupt nicht bewusst.
    Umso größer ist mein Interesse, durch den Film mit einer epischen Darstellung der historischen Ereignisse bedacht zu werden!
    Viele Grüße
    Falko

    Antworten
  5. Alina Evers

    Habt Ihr Euch schon einmal mit der Christenverfolgung in Japan beschäftigt?

    Nein. Ganz eindeutig nein. Und es überrascht mich ehrlich gesagt, dass ich das sofort verneinen kann. Ich liebe Geschichte. Sie zieht mich beinahe magisch an und weckt mein Interesse. Wir können aus der Vergangenheit lernen. Obwohl die Aussage „Der Blick in die Vergangenheit bringt selten etwas Gutes.“ durchaus stimmen mag, macht uns unsere Vergangenheit dennoch aus und prägt uns.

    Ich habe mich noch niemals mit dieser Frage beschäftig, weil für mich Japan stark vom Buddhismus geleitet wird. Ich wusste nicht einmal, dass Missionare zu ihrer Zeit dort versucht haben, dass Christentum zu integrieren. Man weiß von den Kreuzzügen in Jerusalem und man weiß, wie energisch und hart die Christen häufig durchgriffen, um ihr Ziel zu erreichen. „Gott will es!“ hieß es und „Mit diesem Zeichen werdet ihr siegen.“
    Gemessen an der Tatsache, dass in Japan der Buddhismus praktiziert wird, gehe ich davon aus, dass die Missionare damals wenig Erfolg hatten und vermutlich grausam verfolgt und getötet wurden. Aber da diese Geschehnisse nicht so weit zurückliegen wie die Kreuzzüge, wüsste ich doch gerne, wie sich das damals abgespielt hat. War es menschlicher? Toleranter? Fortschrittlicher? Oder hat der Glaube erneut viele Leben gekostet und Leid und Schrecken verbreitet? Wie regieren zwei dermaßen unterschiedliche Kulturen aufeinander? Können sie Seite an Seite leben und sich akzeptieren oder verachten sie sich und öffnen sich nicht für Neues? Wirklich sehr interessante Fragen, die einen besseren Blick in die Vergangenheit und einen neuen Blickwinkel auf unsere persönliche Beziehung in der Zukunft werfen.

    Ich würde gerne mehr darüber erfahren, was damals passiert ist, da ich wirklich in dieser Sache ein unbeschriebenes Blatt ohne nennenswerte Hintergründe bin. Aber ich würde mich über die Möglichkeit freuen, mein Wissen zu erweitern und diese Lücke zu füllen. Jetzt, wo mein Interesse geweckt und meine Neugier entfacht ist, steht mir nichts mehr im Wege.

    Antworten
  6. Sabine

    Ja, ich habe mich vor langer Zeit mit der Christenverfolgung in Japan beschäftigt oder um ganz genau zu sein, mit der Zeit der Portugiesen in Japan.
    Ich habe Japanologie studiert und das Thema meiner Magisterarbeit waren die so genannten kirishitan mono (Schriften, die von den Portugiesen erstellt wurden). Basierend auf diesen Texten habe ich eine Morphologie des Mitteljapanischen erstellt. War ein hartes Stück Arbeit!

    Antworten
  7. Anna Eelysium

    Ich muss leider zugeben, dass ich mich mit diesem historischen Bereich noch nicht auseinandergesetzt habe. Aber ich bin ein durchaus sehr interessierter Mensch was Geschichte angeht und sauge Informationen immer bereitwillig auf. Bisher kenne ich weder Buch noch Film aber vielleicht kann ich das ja bald ändern? 🙂

    Antworten
  8. Mikka Liest

    Huhu!

    Ich muss zugeben, dass ich mich mit dem Thema bisher gar nicht beschäftigt habe, so dass mir gar nicht bewusst war, dass es in Japan eine solch brutale Verfolgung gab! Das Buch klingt sehr interessant, auch wenn es sicher keine leichte Lektüre ist, und deswegen würde ich es sehr gerne gewinnen

    LG,
    Mikka
    mikka@keladry.com

    Antworten
  9. monerl

    Liebe Rica,

    ich möchte den Film unbedingt sehen, doch vorher natürlich das Buch lesen! Der Kinobesuch mit meinem Mann ist schon geplant. Vielleicht habe ich ja Glück, und die Losfee schenkt mir das Buch zu meinem Geburtstag am 03.03.! hihihi

    Über Christen in Japan habe ich mir bisher nie Gedanken gemacht. Ich habe zwar mal Japanisch gelernt, aber da waren wir noch weit davon entfernt, über solche Themen sprechen zu können. Mit Japan habe ich das Christentum und die Christen, die dort ja sicherlich in der Minderheit sind, noch nie aktiv in Verbindung gebracht. Das soll sich durch das Buch und den Film nun ändern. Es ist ein spannendes Thema, leider wieder aktuell, da ja in der Welt heute wieder jeder wegen Religion und allem Möglichen verfolgt wird. Sehr traurig.

    GlG vom monerl

    Antworten
  10. Jana

    Ehrlich gesagt, habe ich mich – wie einige Kommentarschreiber vor mir – noch nicht näher mit diesem Thema beschäftigt. In einem Seminar an der Universität hatten wir mal als Thema die Verfolgung der Zeugen Jehovas, wobei auch in dieser Beziehung Japan genannt wurde (Allerdings mit dem Schwerpunkt auf das 20. Jahrhundert natürlich).

    Antworten
  11. Caroline

    Mit der Christenverfolgung im Allgemeinen habe ich mich bereits beschäftigt! Mit der Christenverfolgung speziell in Japan allerding noch nicht. Ich wäre sehr froh, etwas mehr darüber zu erfahren.

    Freundlicher Gruß aus dem Norden 🙂

    Antworten
  12. Miranda

    Nein, bis jetzt habe ich mich mit der Christenverfolgung in Japan nicht beschäftigt. Über das Buch oder den Soundtrack würde ich mich sehr freuen.

    Antworten
  13. Tobias

    Hallo,

    ich persönlich habe mich damit noch nicht beschäftigt, aber ich schätze das es ein Interessantes Thema ist 🙂

    Liebe Grüße
    Tobias

    Antworten
  14. Nicole Katharina

    Du mir fiel gerade auf, das du in deinem Gewinner bekannt Gabe in der Vergangenheit bist ;). Soll das so sein? Schade das ich es zu spät aufgerufen habe, denn das Gewinnspiel und der Film klingen in der Tat interessant 🙂
    Sei lieb gegrüßt
    Nicole

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *