Banner-01-Zweimal im Leben

Elfenfehde 01 – Zweimal im Leben von Mariella Heyd

Zweimal im LebenDie Autorin: Mariella Heyd
Dt. Reihentitel: Elfenfehde
Dt. Titel: Zweimal im Leben
Band: 1/2
Dt. Erstausgabe: 14.07.2016
Genre: Urban Fantasy
Taschenbuch | 8,99 €
eBook | 1,99 €

Verantwortlich für den Meteoriteneinschlag? Feodora kann die Worte des Fremden nicht glauben, der nach der Katastrophe auftaucht und behauptet, dass sie für das Chaos in zwei Welten verantwortlich sein soll. Angeblich stammt Feodora aus der Anderswelt und ist von dort geflohen, um einem mächtigen Dunkelelf zu entkommen. Ihre einzige Chance, die Welten zu retten, besteht darin, in die Anderswelt zurückzukehren und ihn zu töten.

Meine Meinung

Elfenfehde – Zweimal im Leben“ von Mariella Heyd ist der Auftakt einer Urban Fantasy Reihe für junge Erwachsene.

Erzählt wird die Geschichte von Feodora, deren Leben von einem Meteoriteneinschlag völlig auf den Kopf gestellt wird. Sie erfährt, dass sie nicht aus unserer Welt stammt und dass es ihre Aufgabe ist, sowohl die Menschen- als auch die Anderswelt zu retten. Um ihr Schicksal zu erfüllen, muss sie in die Anderswelt reisen und eine geradezu klassische Quest erfüllen.

In „Zweimal im Leben“ vermischt Mariella Heyd viele bekannte Motive aus Märchen und/oder Sagen-Erzählungen und stützt sich dabei vor allem auf die Irische Mythologie. Die Wurzeln dieses „Dramas“ liegen, wie so oft, in einer tragischen Liebesgeschichte, die es nun zu lösen gilt.

Dementsprechend ist es wenig überraschend, dass die Liebe in „Zweimal im Leben“ großgeschrieben wird – auch das Cover macht das schon mehr als deutlich. Schade nur, dass für mich der Funke nie wirklich übergesprungen ist. Mariella Heyd konstruiert ein relativ vorhersehbares Dreieck, das auf der Gefühlsebene ziemlich versagt. Die Betonung liegt hierbei auf das „für mich“, denn ich kann mir gut vorstellen, dass andere Leser da ein wenig empathischer sind. Allerdings finde ich alle Seiten des Liebesdreicks zu extrem und viel zu sprunghaft. Wäre Feodora eine reale Person, würde ich ihr raten, mal mit etwas Abstand ihre Gefühle zu beleuchten und sich am besten nach einem ganz neuen Partner umzusehen.

Zur Liebe gehört Sex bekanntlich dazu, trotzdem hat es mich überrascht, dass die Sache tatsächlich beim Namen genannt wird. So gibt es ein paar „pikante“ Szenen, die sich allerdings auf plus minus eine Seite begrenzen und somit nicht allzu Detailreich sind.

Vor dem ganzen Liebesdrama muss Feodora bekanntlich eine Quest erfüllen – und die gefiel mir richtig gut! Ich liebe es, wenn der Held oder die Heldin durch ein magisches Land streifen und Aufgaben erfüllen muss. Immer gibt es neue, überraschende Gefahren und in der Regel ist sowohl Köpfchen als auch Körperkraft gefragt. Das ist auch in „Zweimal im Leben“ nicht viel anders, es hätte nur noch etwas spannender sein können. Die Ideen waren wundervoll und sehr passend in Bezug auf Elfen und die Irische Mythologie, aber die Schwierigkeiten ließen sich etwas zu leicht lösen. Da hätte man einfach noch mehr rausholen können!

Fazit

Alles in allem war „Elfenfehde – Zweimal im Leben“ trotz seiner Kürze eine ganz schöne Achterbahnfahrt für mich. Der Schreibstil ist super, sodass sich das Buch angenehm runterlesen lässt, auch kann man sich alles gut vorstellen, was bei neuen Welten immer ein Muss ist. Die Quest und der Sagen-Gehalt sind ein ganz großes Plus, aber das letzte Drittel war so gar nicht meins. Schade! Trotzdem freue ich mich schon auf die Fortsetzung, denn das eigentliche Ende verweist schon mit einem Augenzwinkern auf die Dinge, die noch folgen werden. 3,5/5 Bücher!

Die Autorin

Mariella HeydMariella Heyd, 1989 geboren, studiert und lebt ganz in der Nähe von Frankreich. Ihre Freizeit widmet sie ihren drei Katzen und der Belletristik. Seit ihrer Kindheit reißen sie Romane aller Art in ihren Bann. Besonders R. L. Stines „Fear Street“- Reihe hat in ihr schon früh das Interesse an dem Sonder- und Wunderbaren geweckt. Bereits im Alter von zwölf Jahren schrieb Mariella Heyd eigene Kurzgeschichten, später entdeckte sie das Bloggen für sich, und nun möchte sie sich mit ihrem Debütroman ihren Traum vom eigenen Buch verwirklichen. Ihre Arbeit als Gesundheits- und Krankenpflegerin half ihr stets dabei, über den Tellerrand der Realität hinaus zu blicken und neue Welten zu erschaffen.

Mariella Heyd auf Facebook

Die Reihe

Elfenfehde-Dilogie

  1. Zweimal im Leben
  2. –  –  – (erscheint ???)

3 Gedanken zu „Elfenfehde 01 – Zweimal im Leben von Mariella Heyd

  1. Pingback: Mariella Heyd | Booxikon

  2. Pingback: [BT: "Elfenfehde" | Tag 2] Die Anderswelt - Die fantastische Bücherwelt

  3. Pingback: [Leseliste] August 2016 - Die fantastische Bücherwelt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *