Die Auserwählten 04 – Kill Order von James Dashner

Kill OrderDer Autor: James Dashner
Die Übersetzerinnen: Anke Caroline Burger | Katharina Hinderer
Originaltitel: The Kill Order (Maze Runner #4)
Dt. Reihentitel: Die Auserwählten
Dt. Titel: Kill Order
Band: 4/5
Dt. Erstausgabe: 28.08.2015
Verlag: Chicken House
Altersempfehlung: ab 13 Jahren
Genre: Endzeit | Jugendbuch
Hardcover | 19,99 €
eBook | 13,99 €

13 Jahre bevor Thomas ins Labyrinth kam: Unerträgliche Hitze, radioaktive Strahlen und riesige Flutwellen – das Land liegt brach. Jeder Tag ist ein Kampf ums Überleben. Mark und seine Freunde irren durch verlassene Städte auf der Suche nach einem Ort, an dem sie bleiben können. Als sich ein Hubschrauber nähert, glauben sie an Rettung. Doch sie werden beschossen, mit infizierten Pfeilen, die einen Virus verbreiten. Wer tut den Menschen so etwas an? Mark und seiner Truppe bleibt nicht viel Zeit das herauszufinden, denn der Virus mutiert und wird zur tödlichen Gefahr …

Meine Meinung

Kill Order“ von James Dashner ist das spannende Prequel zur „Die Auserwählten“-Trilogie, das man allerdings unbedingt nach der eigentlichen Trilogie lesen sollte, weil es sonst viel zu viel vorweg nehmen würde.

Obwohl mich die Trilogie nicht durchweg überzeugen konnte, konnte ich mir das Prequel nicht entgehen lassen; erhoffte ich mir doch Antworten auf all meine offenen Fragen. Leider wurden mir diese verwehrt, wobei diese Enttäuschung von so viel Action verdeckt wurde, dass mir erst im Nachhinein klar wurde, dass ich im Grunde nicht viel schlauer bin als vorher. Auch eine Leistung, oder?

Wie gesagt, Action gibt es genug – der Unterhaltungswert ist also groß. Das Buch wird bekanntermaßen von kurzen Kapiteln dominiert und so kommt man auch wieder flott voran. Ehe man es sich versieht, hat man die Hälfte des Buches gelesen und auch wenn man ahnt, wie es weitergeht, kann man einfach nicht aufhören. Viele Aspekte gefielen mir sogar besser als in der eigentlichen Trilogie:

Die Charaktere zum Beispiel. Die Gruppe, um die es geht, besteht zum größten Teil aus Erwachsenen, was mir irgendwie besser gefallen hat. Ob es nun daran liegt, dass ich einen Überlebenskämpfer mit militärischem Hintergrund glaubhafter finde als hochintelligente Naturtalente oder den Tod von Erwachsenen leichter verkrafte als das Abschlachten von Teenagern? Wahrscheinlich lag es an beidem – so oder so, konnte ich dem Geschehen besser folgen. Dumm nur, dass zwei der „Erwachsenen“ scheinbar auch erst 17 waren. Zu spüren war das nicht!

Die Geschichte ist wirklich spannend, bietet allerdings denselben Mehrwert wie ein typischer Hollywood-Action-Streifen. Nicht, dass ich das verurteilen würde. Jeder hat doch mal Lust auf ein sinnloses Action-Abenteuer – man sollte jedoch die Erwartungen dementsprechend runterschrauben. Schade fand ich, dass das stetig steigende Spannungslevel irgendwann seinen Reiz für mich verlor. Ich wusste einfach, dass zumindest die beiden männlichen Hauptrollen bis zum Ende überleben würden, ganz gleich in was für furchterregende Situationen sie geraten würden.

Es könnte natürlich auch daran liegen, dass die beiden scheinbar unheimliche Regenerationsfähigkeiten hatten. Egal, wie viel und wie oft man auf sie eingeprügelt hat, sie kamen quasi immer unversehrt davon und konnten sich gleich in die nächste Schlacht stürzen. Realistisch sah anders aus!
So stachen mir auch einige Logikfehler ins Auge, die meinen Lesefluss immer wieder gestört haben. Wobei ich natürlich nicht sagen kann, ob das an der Schreibkunst des Autors oder an der Übersetzung liegt.

Da auch das Prequel einige Monate nach dem Tag der Sonneneruptionen und den darauf folgenden Naturkatastrophen spielt, werden uns der Tag X und alles, was danach kam, in Form von Träumen präsentiert. Tatsächlich gefiel mir das ganz gut, vor allem als Ausgleich für das Hit-and-Run-Abenteuer, das immer nur um die von mir erhofften Antworten herum stattfindet.
Eingerahmt wird die Geschichte von einem Prolog aus der Sicht von Theresa, der einen Tag vor Thomas‘ Ankunft im Labyrinth spielt, und einen Epilog aus der Sicht von Thomas‘ Mutter, die kurz davor steht, ihren Sohn an ANGST zu übergeben.

Fazit

James Dashner’s „Kill Order“ ist das spannende Prequel zur beliebten Maze Runner Trilogie. Es bietet einen hohen Unterhaltungswert und Action bis zum Abwinken – wer allerdings auf Antworten hofft, wird hier enttäuscht. Abgesehen davon gab es einige Aspekte, die mir sogar besser gefallen haben als bei der eigentlichen Trilogie während ich bei manchen Szenen nur den Kopf schütteln konnte. Auch wenn „Kill Order“ alles andere als perfekt ist, ist es ein Muss für all jene Fans, die nicht genug von Dashner’s Endzeitszenario kriegen können – alle anderen sollte eh erstmal die Trilogie lesen. Haarscharfe 4/5 Bücher!

Der Autor

James Dashner wuchs in einer Kleinstadt in Georgia, USA, auf. Der dichte Wald in dieser Gegend lieferte ihm bereits als Kind viele Ideen für seine späteren Geschichten. Nach seinem Studium arbeitete James zunächst in der Wirtschaft. Doch schon bald fühlte er sich als „kreativer Mensch im Körper eines Buchhalters“ gefangen und wandte sich dem Schreiben zu. Seitdem ist er Autor zahlreicher Bücher. Seine Serie „Maze Runner – Die Auserwählten“ eroberte weltweit die Bestsellerlisten und hat sich inzwischen mehr als 20 Millionen Mal verkauft. Die ersten beiden Bände wurden von 20th Century Fox verfilmt, unter anderem mit Dylan O’Brien und Thomas Brodie-Sangster in den Hauptrollen. James Dashner lebt mit seiner Frau und seinen vier Kindern inmitten der Rocky Mountains, behauptet er zumindest. Weitere Informationen unter: www.jamesdashner.com

Die Reihe

Die Auserwählten Trilogie

  1. Im Labyrinth | The Maze Runner (Maze Runner #1)
  2. In der Brandwüste | The Scorch Trials (Maze Runner #2)
  3. In der Todeszone | The Death Cure (Maze Runner #3)
  4. Kill Order | The Kill Order (Maze Runner #4)
  5. Phase Null | The Fever Code (Maze Runner #5)

Bonusmaterial

  • Maze Runner – Die Geheimakten: Alles über die Auserwählten | The Maze Runner Files

Originalcover

The Kill Order

3 Gedanken zu „Die Auserwählten 04 – Kill Order von James Dashner

  1. Pingback: [Statistik] Oktober 2015 - Die fantastische Bücherwelt

  2. Pingback: Mein Lesejahr 2015 - Die fantastische Bücherwelt

  3. Pingback: Die Auserwählten 03 - In der Todeszone von James Dashner - Die fantastische Bücherwelt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *