13029428_1036803899713230_5215892659252433950_o

Unsterbliche Liebe – Klassische Motive neu interpretiert

Unsterbliche Liebe – ein Motiv, das in allen Medien, doch vor allem in der Literatur immer wieder aufgegriffen wird. Liebe ist die Macht, die alles besiegen und jeden Fluch brechen kann; die uns dazu antreibt, über uns hinauszuwachsen. Es ist DIE Emotion, wenn es um unsere Menschlichkeit geht.

Frei nach dem Motto „man kann das Rad nicht neu erfinden“, gibt es Urtypen der großen Liebesgeschichten, die immer wieder verwendet werden. Vor allem Romeo und Julia und Die Schöne und das Biest werden gerne und oft rezipiert.

So auch bei den beiden neuen Titeln des Imprints Im.Press „Luca und Allegra – Liebe keinen Montague“ und „Being Beastly – Der Fluch der Schönheit„. Letzteres möchte ich Euch etwas näher vorstellen.

Das Buch

Als die schöne Valeria erfährt, wen sie heiraten soll, ist ihr wohlbehütetes Leben auf einen Schlag vorbei. Um den jungen Grafen Westwood ranken sich Schauergeschichten von einem Fluch und ihr neues Heim gleicht eher einer Ruine als einem herrschaftlichen Herrenhaus. Auch Westwood selbst benimmt sich ihr gegenüber mehr wie ein eiskaltes Biest und nicht wie der Mann von Stand, der er eigentlich sein sollte. Doch dann stößt Valeria in einem verstaubten Raum auf magische Windlichter, die jedes für sich ein Geheimnis bergen. Sie zeigen Valeria einen ganz anderen Grafen, voller Freundlichkeit und Güte…
Textauszug: Valeria atmete tief durch. Sie durfte sich nichts anmerken lassen. Ein verlegenes Lächeln oder gerötete Wangen könnten ihr jetzt zum Verhängnis werden.
Der König saß schief auf seinem Thron. Den Kopf hatte er auf eine Hand gestützt und sein Blick ruhte müde auf Valeria.
Das war der wichtigste Tag ihres Lebens und der Mann, der über ihr Schicksal entscheiden sollte, sah aus, als wäre er gerade aus dem Bett gefallen und würde dort am liebsten sofort wieder hinein kriechen.

Die Autorin

Jennifer Alice Jager begann ihre schriftstellerische Laufbahn 2014. Nach ihrem Schulabschluss unterrichtete sie Kunst an Volkshochschulen und gab später Privatunterricht in Japan. Heute ist sie wieder in ihrer Heimat, dem Saarland, und widmet sich dem Schreiben, Zeichnen und ihren Tieren.

Jennifer Alice Jager auf Facebook


Ich hoffe, ich konnte Euch ein wenig neugierig machen. Mehr Informationen zu „Being Beastly“ und „Luca und Allegra“ erwarten Euch bei der spannenden Blogtour, die bereits am 21.05. startet. Lasst Euch das nicht entgehen!

Die Tour im Überblick

Seid beim Countdown auf Facebook dabei und sichert Euch somit jetzt schon die Chance auf tolle Gewinne und spannende Hintergrundinformationen!

Auf Magische Momente – Alys Buchblog findet Ihr übrigens ein spannendes Interview mit Jennifer Alice Jager.

Außerdem habt Ihr ab dem 17. Mai die Chance, Euch für die Leserunden zu „Being Beastly“ und „Luca und Allegra“ zu bewerben.

Vorbestellen könnt Ihr die beiden Bücher natürlich auch schon, entweder direkt beim Carlsen Verlag oder über Amazon.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt am von .

Über Rica

Jahrgang '91. Leidenschaftlich Leserin & Bloggerin; Serienjunkie & Puzzle-Fan. Meine Stärken sind Sprachen und Zahlen. Ich hasse den Sommer, dafür liebe ich Regen - und kriege einfach nicht genug von süßen Tierbabys.

Ein Gedanke zu „Unsterbliche Liebe – Klassische Motive neu interpretiert

  1. Pingback: [Rica's Neuzugänge] Juni 2016 | Teil 1 - Die fantastische Bücherwelt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *