The-Legion-01-Der-Kreis-der-FC3BCnf

The Legion 01 – Der Kreis der Fünf von Kami Garcia

© cbt

Autorin: Kami Garcia
Originaltitel: Unbreakable (The Legion #1)
Dt. Reihentitel: The Legion
Dt. Titel: Der Kreis der Fünf
Dt. Erstausgabe: 10/2013
Verlag: cbt
Format: Hardcover
Seitenzahl: 336
ISBN-10: 3570162702
ISBN-13: 978-3570162705
Preis: 16,99 € 

Die Leseprobe findet Ihr hier.

Als Kennedy Waters ihre Mutter tot auffindet, bricht ihre Welt zusammen.
Noch ahnt sie nicht, dass dunkle Mächte am Werk sind. Bis die
attraktiven Zwillinge Jared und Lukas Lockhart in ihrer Tür stehen und
sie gerade noch retten – vor einem wütenden Rachegeist, der Kennedy
töten wollte. Die beiden Brüder erzählen ihr von »The Legion«, einer
jahrhundertealten Geheimgesellschaft, deren Aufgabe ist, die Welt vor
einem mächtigen Dämon zu schützen. Alle fünf Mitglieder der Legion
starben in einer einzigen Nacht. Und Kennedys Mutter war eine von ihnen.
Jetzt ist es an Kennedy, ihren Platz einzunehmen. An der Seite der
neuen Mitglieder der Legion, Alara, Priest und den Zwillingen, begibt
sich Kennedy auf die Suche nach der einen Waffe, die den Dämon
aufzuhalten vermag … im ständigen Kampf gegen tödliche Rachegeister.
 

Inhalt

Kennedy Waters führt ein ganz normales Leben – bis zu dem Tag, an dem ihr Kater versucht, sie zu ermordern. Nichts ahnen, dass Elvis von einem Rachegeist besessen ist, muss sie hilflos ertragen, dass ihr kleiner Kater sie auf unerklärliche Weise erstickt. Doch kurz bevor es zu spät ist, stürmen die Zwillinge Jared und Lukas in ihr Zimmer und erschießen ihren Kater, genauer gesagt, den Geist. Kennedy kann nicht begreifen, was  sich vor ihren Augen abspielt und schmeißt die beiden aus ihrem Haus. Als jedoch schon kurz darauf ein Poltergeist ihr Haus zerstört, bleibt ihr keine andere Wahl, als den Zwillingen zu vertrauen und mit ihnen zu fliehen. Sie erfährt, dass sie eine der Nachfahren der Legion ist und sie somit die Pflicht hat, den anderen im Kampf gegen einen übermächtigen Dämon beizustehen…

Eigene Meinung

The Legion – Der Kreis der Fünf“ von Kami Garcia für mich eine positive Überraschung. Es war ganz anders als das, was ich erwartet hatte, und hebt sich aus der Masse der Jugendbücher ab, die ich in diesem Jahr gelesen habe.

Garcias Schreibstil ist flüssig zu lesen und gibt von Anfang an ein hohes Tempo vor. Mit ihren perfekt dosierten Beschreibungen regt sie nicht nur die Fantasie an, sondern kreiert auch eine angenehm düstere Atmosphäre, die mir mehr als einmal eine Gänsehaut beschert hat. Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive von Kennedy erzählt.

Die Charaktere können definitiv überzeugen. Garcia versteht es, auf so wenigen Seiten so facettenreiche und authentische Persönlichkeiten zu kreieren. 

Kennedy ist bodenständig und eher der rationale Typ. Geister und andere Gestalten waren für sie bis dato nur dafür da, um kleinen Kindern Angst zu machen. Nachdem ihr Vater sie verlassen hat, war ihre Mutter ihr Anker – ihr Verlust ist für Kennedy kaum zu ertragen. Durch ihr fotografisches Gedächtnis ist sie so daran gewöhnt, von allen nur ausgenutzt werden und als die ewige Außenseiterin da zu stehen, dass sie sich lieber in die Malerei vertieft, als soziale Kontakte zu knüpfen. Sie hat ein so starkes Vertrauensproblem, dass sie niemanden an sich heranlassen will und sogar ihr Talent verleumdet.

Lukas ist der offene Bruder – derjenige, der auf andere zugeht, sie tröstet und, wenn es sein muss, den Spaßmacher spielt. Ganz im Gegenteil zu seinem Zwilling Jared, der ein Buch mit sieben Siegeln darstellt. Er ist der Kämpfer und irgendwie auch Anführer der Gruppe. Doch er hat einen Fehler gemacht, der einen Keil zwischen ihm und Lukas getrieben hat, der unüberwindbar scheint. Von Schuldgefühlen geplagt, geht er die größten Risiken ein während Lukas ihm nachzueifern versucht und ihn dabei nie vergessen lässt, dass er nicht unfehlbar und schon gar nicht unbesiegbar ist.

Priest ist der Kopf der Gruppe – ein richtiges Genie. Alara ist die Schönheit, die sich dessen bewusst ist, aber keinen Wert darauf legt. Sie ist von einer bewegten Vergangenheit geprägt, lässt niemanden an sich heran und fast ebenso kriegerisch wie Jared.

Die Geschichte hat mich positiv überrascht – und komplett gefesselt. Die action- und temporeiche Erzählung in Kombination mit Garcias fesselndem Schreibstil macht diesen Roman zu einem echten Pageturner. Ich konnte diesen Roman gar nicht mehr aus der Hand legen und bin immer noch von der Atmosphäre begeistert, obwohl ich mich normalerweise gar nicht gerne grusel.

Natürlich darf auch hier ein wenig Herzschmerz nicht fehlen, wobei ich das schon befürchtet hatte, nachdem ich von den gutaussehenden Zwillingen „gehört“ hatte. Da ist eine Dreiecksbeziehung vorprogrammiert, nicht wahr? So ganz kommt man leider nicht darum herum, aber es ist auch nicht direkt die klassische Variante, aber lasst Euch einfach mal überraschen. Immerhin stehen bei diesem Roman Spannung Action ganz klar im Vordergrund, sodass man über das bisschen Drama gut hinwegsehen kann.

Das Cover ist ein Blickfang – so richtig schön düster und außergewöhnlich, dass man nicht einfach daran vorbeigehen kann. Schön ist es zwar nicht, aber es erfüllt seinen Zweck und verrät dabei so wenig über den Inhalt, dass der Überraschungsfaktor bestehe bleibt. Zum Titel kann ich nicht viel mehr sagen, als dass er einfach passt und dabei noch vielversprechend klingt.

Fazit

Kami Garcias „The Legion – Der Kreis der Fünf“ ist ein wirklich gelungener Reihenauftakt, der ganz anders ist als das, was man in letzter Zeit sonst so geboten kriegt. Spannung, Action und der ein oder andere Gruselmoment definieren diesen Roman und machen ihn zu einem richtigen Pageturner. Facettenreiche, authentische Charaktere, die im Gedächtnis bleiben, trösten über diese etwas andere Dreiecksbeziehung hinweg, die zum Glück nicht im Mittelpunkt der Story steht. Alles in allem kann ich dieses Buch nur empfehlen und gebe  sehr gute 4/5 Bücher!

Die Autorin

© Vania Stoyanova

„The Legion – Der Kreis der Fünf“ ist Kami Garcias neuer Roman. Vorher
hat sie zusammen mit Margaret Stohl die Romanserie „Sixteen Moons – Eine
unsterbliche Liebe“ geschrieben. Die Bücher stürmten die
internationalen Bestsellerlisten, erhielten zahlreiche Preise, und
inzwischen wurde „Sixteen Moons“ unter dem Titel „Beautiful Creatures –
Eine unsterbliche Liebe“ von Hollywoodregisseur Richard LaGravanese
verfilmt. Kami lebt mit ihrer Familien im kalifornischen Los Angeles.

Die Reihe

The Legion

  1. Der Kreis der Fünf / Unbreakable (The Legion #1)
  2. ??? / Unbound (The Legion #2)

Weitere Cover

Mein Dank geht an…

…den cbt-Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

4 Gedanken zu „The Legion 01 – Der Kreis der Fünf von Kami Garcia

  1. Pingback: [Statistik] November 2013 - Die fantastische Bücherwelt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *