The Evil Me von Stefanie Hasse

The Evil MeDie Autorin: Stefanie Hasse
Dt. Titel: The Evil Me
Dt. Erstausgabe: 06.10.2016
Verlag: Impress
Genre: Jugendthriller
eBook | 3,99 €

Eine bessere Welt, ein erweiterter Horizont, grenzenloses Wissen und die ununterbrochene Möglichkeit, mit jedem und allen in Verbindung zu treten – das und noch viel mehr verspricht die Koryphäe Zukunft, der MindLog. Monica wartet gefühlt schon ihr ganzes Leben darauf, endlich den Chip eingepflanzt zu bekommen. Fast alle in ihrem Freundeskreis haben ihn bereits und der Graben zwischen ihnen wird immer tiefer. Als es zu ihrem achtzehnten Geburtstag endlich dazu kommt, ist die Erfahrung überwältigend. Doch dann beginnen ihre Freunde sich zu verändern. Auf Blackouts folgen unheimliche Identitätsstörungen und böse Taten. Was ist nur mit ihren Freunden los? Und was geschieht mit ihr, wenn sie selbst das Bewusstsein verliert…?

Meine Meinung

The Evil Me“ von Stefanie Hasse präsentiert uns eine ganz neue Seite der allseits beliebten und vielseitigen Autorin.

Dachte man bisher, Stefanie Hasse sei an die romantische Fantasy gewunden, wird einem nun das Gegenteil bewiesen. Denn mit „The Evil Me“ gelingt ihr ein spannender, futuristischer Jugendthriller (fast) ganz ohne Liebe, den man kaum aus der Hand legen kann.

In gewohnter Weise wird die Geschichte im personalen Erzählstil erzählt, doch kommen dieses Mal noch Passagen aus der Ich-Perspektive vor, die Gänsehaut garantieren. In diesem Buch steckt etwas Düsteres, etwas Böses, das beweist, dass in Stefanie Hasse noch so viel mehr steckt – weiter so!

The Evil Me“ bedient mit seinen Science Fiction-, Thriller- und dystopischen Elementen eine breitere Zielgruppe als zunächst vermutet – und das in erfrischender Kürze! Wie viele andere Impress-Titel auch, kommt dieser Jugendthriller mit weniger als 300 Seiten aus. Zwar hätten mehr Seiten den Vorteil gehabt, dass die Autorin ein wenig mehr in die Tiefe hätte gehen können, vor allem das Ende war überraschend schnell, aber wirklich vermisst habe ich das jetzt nicht. Stattdessen kriegt man schlicht wirklich spannende, kurzweilige Unterhaltung geboten, die man zwischen all den Endlos-Reihen sonst mühsam suchen muss.

Trotz all meiner Begeisterung komme ich aber nur umhin, zu bemerken, dass es „The Evil Me“ sogar noch besser hätte sein können. Mir hat ein wenig der Nervenkitzel gefehlt, wobei oft wirklich nicht mehr viel gefehlt hat. Diese kleine Schwäche finde ich aber gar nicht schlimm, denn zum einen war es Hasses erster Roman in diesem Bereich und zum anderen steckt hier so viel Potenzial drin, dass der nächste Jugendthriller oder Science Fiction Roman (oder was auch immer) nur noch besser werden kann.

Fazit

Stefanie Hasses „The Evil Me“ ist ein futuristischer Jugendthriller, der spannende, kurzweilige Unterhaltung liefert. Zwar hat mir noch etwas der Nervenkitzel gefehlt, dafür konnte ich die ein oder andere Gänsehaut nicht verhindern. Ist man einmal drin, fällt es schwer, dieses Buch wieder aus der Hand zu legen und kleinere Schwächen überliest man da doch gerne. Mit „The Evil Me“ beweist Stefanie Hasse, dass sie auch anders kann – und ich will mehr davon! 4,5/5 Bücher!

Die Autorin

Stefanie HasseStefanie Hasse lebt mit ihrem Mann und zwei Söhnen im Süden Deutschlands. Als Inhaberin des Buchblogs „hisandherbooks“ ist das Lesen fest in ihrem Leben integriert.
2011 nutzte sie ihre Elternzeit dazu, ihrer Kreativität Raum zu geben und begeisterte mit ihren fantastischen Welten nicht länger nur Freunde und Verwandte.

Stets unter Strom, versucht sie, einen chaotischen Männerhaushalt zu organisieren, ihrer Arbeit als Sozialversicherungsangestellte nachzugehen, fleißig zu bloggen und ihre Charaktere zum Leben zu erwecken. Ihre zwei Fantasy-begeisterten Kinder machen ihr immer wieder aufs Neue deutlich, wie viel Magie es doch im Alltag gibt und dass mit einem kleinen Zauber so vieles einfacher geht.

Zur Homepage der Autorin

Stefanie Hasse auf Facebook

2 Gedanken zu „The Evil Me von Stefanie Hasse

  1. Pingback: [Adventskalender der Blogger-AG | Türchen #1] Interview mit Stefanie Hasse - Die fantastische Bücherwelt

  2. Pingback: Stefanie Hasse | Booxikon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *