Schlagwort-Archiv: Königskinder Verlag

Leseliste

[Leseliste] Juli 2017

Neuer Monat, neues Glück! Im Juni lief es richtig gut und ich hoffe, dass ich diesen Monat daran werde anknüpfen können. Bei dieser bunten Mischung stehen die Chancen aber gar nicht so schlecht!

Weiterlesen

Rezension

Mein Name ist nicht Freitag von Jon Walter

Mein Name ist nicht FreitagDer Autor: Jon Walter
Die Übersetzerin: Josefine Haubold
Originaltitel: My Name’s Not Friday
Dt. Titel: Mein Name ist nicht Freitag
Dt. Erstausgabe: 24.03.2017
Verlag: Königskinder
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Genre: Jugendbuch

Samuel ist bei Gott. Seltsam nur, dass es im Himmel stockdunkel ist, die Vögel trotzdem singen und dass er gefesselt ist. Als er vor Gottes Angesicht tritt, sieht der eher aus wie Der Teufel. Und Der Teufel nennt ihn Freitag und verkauft ihn als Sklaven an einen weißen Jungen, der gerade mal so alt ist wie Samuel. Für 600 Dollar. Er kommt auf eine Plantage in Mississippi, wo es keinen interessiert, wer er ist, dass er lesen kann, dass er zu seinem kleinen Bruder muss. Aber der Bürgerkrieg rückt immer näher – und damit auch die Hoffnung auf Freiheit.

Weiterlesen

Neuzugänge

Neuzugänge | KW 12 + 13

So viel zu meinen wöchentlichen Neuzugänge-Posts…3 Monate sind vergangen, seit der Letzte davon online gegangen ist. Nun bin ich wieder damit beschäftigt, alles aufzuarbeiten, aber gut. Das ist Teil 1 von 3 😉

Weiterlesen

Rezension

Cavaliersreise – Die Bekenntnisse eines Gentlemans von Mackenzi Lee

CavaliersreiseDie Autorin: Mackenzi Lee
Die Übersetzerin: Gesine Schröder
Originaltitel: The Gentleman’s Guide to Vice and Virtue
Dt. Titel: Cavaliersreise – Die Bekenntnisse eines Gentlemans
Dt. Erstausgabe: 24.03.2017
Verlag: Königskinder
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
Genre: Abenteuerroman | Historischer Roman | Jugendbuch

Gab es je ein abschreckenderes Beispiel für junge Bildungsreisende als Sir Henry Montague? Nach Montys Cavaliersreise wird der englische Adel seine Sprösslinge bestimmt nie wieder auf den Kontinent schicken! Irgendwie ist Monty immer in eine Tändelei verwickelt oder betrunken oder zur falschen Zeit am falschen Ort nackt (in Versailles! Am Hof des Königs!). Zwischen Paris und Marseille verlieren Monty, Percy und Felicity auch noch ihren Hofmeister, kämpfen gegen Wegelagerer und Piraten, gegeneinander (Monty und Felicity) oder gegen ihre Gefühle füreinander (Monty und Percy). Aber am Ende dieser abenteuerlichen Reise finden sie alle drei nicht nur zueinander, sondern auch zu sich selbst.

Weiterlesen