Schlagwort-Archiv: C. C. Hunter

Neuzugänge

Neuzugänge | KW 7 – 9

Tja, mein Plan mit den wöchentlichen Neuzugänge-Posts ging die letzten 3 Wochen ja super auf…NICHT. Aber gut, das war zu erwarten – Rückschläge gibt es ja immer 😉 jedenfalls durften die letzten Wochen wirklich wundervolle Titel bei mir einziehen, die ich Euch keinesfalls verheimlichen möchte.

Weiterlesen

1552764_10201208857372563_1675592057_png

Shadow Falls Camp 05 — Erwählt in tiefster Nacht von C. C. Hunter

Autorin: C. C. Hunter
Übersetzerin: Tanja Hamer
Originaltitel: Chosen at Nightfall (Shadow Falls #5)
Dt. Reihentitel: Shadow Falls Camp
Dt. TitelErwählt in tiefster Nacht
Band: 5/5
Dt. Erstausgabe: 14.11.2013
Verlag: Fischer FJB
Format: Paperback
Seitenzahl: 592
ISBN-10: 3841421636
ISBN-13: 978-3841421630
Preis: 14,99 €

Leseprobe


Feen, Hexen, Vampire, Gestaltwandler und Werwölfe: Sie alle sind im Shadow Falls Camp. Auch Kylie möchte dorthin zurück und einfach glücklich sein – doch zuvor muss sie sich ihrem gefährlichsten Gegner stellen und für ihre große Liebe kämpfen.



Kylie hat das Shadow Falls Camp verlassen und ist zu ihrem Großvater und ihrer Großtante in die Chamäleon-Gemeinschaft gezogen. Dort will sie mit anderen Jugendlichen ihrer Art mehr über sich erfahren und lernen, wie sie ihre unglaublichen Kräfte anwenden kann. Aber Kylie vermisst das Shadow Falls Camp, vor allem ihre Freunde dort. 
Als im Shadow Falls Camp etwas Schreckliches geschieht, das auch Kylie in Gefahr bringen könnte, tauchen Burnett und Derek auf, um sie zurückzuholen. Doch die Chamäleon-Gemeinschaft will Kylie nicht gehen lassen, und es bleibt nur eine Möglichkeit …

Inhalt

Seit Kylie das Shadow Falls Camp verlassen hat, fühlt sie sich heimatlos und unglücklich. Dabei geben sich ihr Großvater und ihre Großtante große Mühe, ihr den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten. Leider beinhalten die Regeln der „Chamäleon-Kolonie“ unter anderem Handy- und Internetverbot – kurz: völlige Isolation. Doch erst nachdem Burnett und Derek sie aller Schutzmaßnahmen zum Trotz aufgespürt haben, wird Kylie klar, dass sie zurück ins Camp musss. Vor allem, weil Mario zurück ist und es auf ihre Freunde abgesehen hat…

Meine Meinung

Shadow Falls Camp – Erwählt in tiefster Nacht“ von C. C. Hunter ist zwar nicht der beste Band der Reihe, aber bietet ein vollkommen zufriedenstellendes Ende.
Hunters Schreibstil fesselt den Leser auch dieses Mal an die Seiten und gibt uns das Gefühl, wirklich selbst im Camp zu sein. Leider wurde mir das zwanghaft Jugendliche schon nach wenigen Seiten zu viel, insbesondere da die Erwachsenen genauso reden wie die vermeintlichen Teenager. Meiner Meinung nach ist die deutsche Sprache auch eine sehr schöne Sprache, die man nicht durch Verkürzungen und zu vielen Anglizismen kaputt machen muss. Die Geschichte wird weiterhin im personalen Erzählstil aus Sicht von Kylie wiedergegeben.
Die Charaktere haben sich nicht sonderlich entwickelt – zumindest zu Anfang wird man in dieser Hinsicht enttäuscht. Kylie spielt wie immer dasselbe Spiel: sie ist blind für das Offensichtliche, dreht sich gedanklich im Kreis und nimmt keine Hilfe an. Dem Geist will sie mal wieder nicht zuhören und die Jungs machen ja eh nur Probleme. Immerhin kristallisiert sich da recht schnell heraus, für wen sie sich endlich entscheiden wird, aber das verrate ich natürlich nicht! Deshalb möchte ich zu den Jungs auch gar nicht viel sagen, außer dass beide nach der Devise leben: „Sie will nicht, dass ich sterbe, also muss sich mich ja lieben.“ Natürlich, warum sollte man auch sonst jemand anderem sein Leben gönnen? Della kriegt mehr Raum und lenkt damit zumindest etwas von Kylies überbordenden Präsenz ab, leider geht Miranda dafür unter.
Die Geschichte verläuft nicht sonderlich anders als die Vorgänger, aber Hunter hat natürlich noch ein paar Überraschungen für uns, die durchaus begeistern können! Endlich werden auch die noch offenen Fragen beantwortet und es kommt durchaus Spannung auf, auch wenn Hunter ihr Potential noch viel mehr hätte ausschöpfen können! Alles in allem kriegt man aber ein schönes, rundes Ende geboten, das mich sehr zufrieden und mit einem Glückstränchen im Auge zurückließ.
Das Cover reiht sich perfekt in die Serie ein und hat, meiner Ansicht nach, die schönste Farbgebung der Reihe. Der Titel passt zwar zu den anderen, aber trifft den Inhalt leider nicht genau.

Fazit

C. C. Hunters „Shadow Falls Camp – Erwählt in tiefster Nacht“ ist zwar nicht der beste Band der Reihe, aber ein sehr schöner Reihenabschluss. Die Charaktere entwickeln sich nicht wirklich weiter, die Geschichte hebt sich nicht sonderlich von den anderen ab, dennoch kann Hunter mit einigen Überraschungen und dem ihr eigenen Charme überzeugen. Fans der Reihe werden zufrieden sein und ich habe diese schöne Reihe mit einem lachenden und einem weinenden Auge beendet. 4/5 Bücher!

Die Autorin

Schon als Kind liebte C.C.
Hunter
Glühwürmchen, lief am liebsten barfuß und rettete mögliche
Märchenprinzen in Form von Fröschen vor ihren Brüdern. Auch wenn sie heute
meist Schuhe trägt, ist sie immer noch von Glühwürmchen fasziniert. Sie rettet
inzwischen nicht mehr nur Frösche, sondern auch andere Tiere, und hat einen
Märchenprinzen gefunden. Mit ihm, drei Katzen und einem Hund lebt sie in Texas
– und wenn sie nicht gerade liest, schreibt oder Zeit mit ihrer Familie
verbringt, fotografiert sie gerne.

Die Reihe

Shadow Falls Camp Pentalogie

  1. ??? Turned At Dark (Shadow Falls #0.5)
  2. Geboren um Mitternacht / Born At Midnight (Shadow Falls #1)
  3. Erwacht im Morgengrauen / Awake At Dawn (Shadow Falls #2)
  4. Entführt in der Dämmerung / Taken At Dusk (Shadow Falls #3)
  5. Verfolgt im Mondlicht / Whispers At Moonrise (Shadow Falls #4)
  6. Bei Sonnenaufgang Saved At Sunrise (Shadow Falls #4.5)
  7. Erwählt in tiefster Nacht / Chosen At Nightfall (Shadow Falls #5)

Shadow Falls: After Dark Trilogie

  1. ??? Unbreakable (Shadow Falls: After Dark #0.5)
  2. Im Sternenlicht / Reborn (Shadow Falls: After Dark #1)
  3. Unter dem Nachthimmel / Eternal (Shadow Falls: After Dark #2)
  4. ??? / Spellbinder (Shadow Falls: After Dark #2.5)
  5. ??? Unspoken (Shadow Falls: After Dark #3)

Prefer it in English?

Originalcover

1552764_10201208857372563_1675592057_png-2

Shadow Falls Camp 04 – Verfolgt im Mondlicht von C. C. Hunter

Autorin: C. C. Hunter
Übersetzerin: Tanja Hamer
Originaltitel: Whispers at Moonrise (Shadow Falls #4)
Dt. Reihentitel: Shadow Falls Camp
Dt. Titel: Verfolgt im Mondlicht
Band: 4/5
Dt. Erstausgabe: 22.07.2013
Verlag: Fischer FJB
Format: Paperback
Seitenzahl: 560
ISBN-10: 3841421563
ISBN-13: 978-3-841-42156-2
Preis: 14,99 €

Leseprobe

Feen, Hexen, Gestaltwandler, Vampire und Werwölfe leben im Shadow Falls Camp. Doch die sechzehnjährige Kylie ist anders als sie alle, und hat trotzdem etwas mit ihnen gemeinsam: Sie kann jedes Wesen sein …Kylie hat es endlich geschafft: Sie hat herausgefunden, was sie ist. Doch damit ist nur eins von vielen Rätseln gelöst. Denn über ihre Art ist kaum etwas bekannt. Wie kann sie ihre übernatürlichen Kräfte einsetzen, und was ist das für ein geheimnisvolles Flüstern im Wald, das nur sie hören kann?

Außerdem verhält sich Lucas seltsam, nun da es sicher ist, dass sie keine Werwölfin ist. Derek hingegen akzeptiert ihre Identität und ist für sie da. War es falsch, ihn abzuweisen?

Als plötzlich ein furchterregender Geist auftaucht, muss Kylie sich beeilen, um jemanden der ihren vor einer schrecklichen Gefahr retten zu können. Dabei wird ihr mehr und mehr klar, dass Veränderungen unausweichlich sind, und alles irgendwann ein Ende finden muss. Vielleicht auch ihre Zeit im Shadow Falls Camp …


Inhalt

Kylie weiß endlich, was sie ist – und ist doch kein Deut klüger. Lucas weiß nicht, wie er damit umgehen soll, dass sie kein Werwolf ist, verbieten ihm doch die Regeln seiner Art, mit einer anderen Rasse eine Verbindung einzugehen, wohingegen Derek sich nur zu gerne auf Abenteuer Kylie einlassen würde. Natürlich mischen auch die Geister wieder mit, die neben der Bitte um Hilfe auch wieder eine Warnung aussprechen: Holiday ist in Gefahr und der potentielle Täter weilt im Camp. Kylie und Burnett müssen schnell feststellen, dass sie niemanden mehr trauen dürfen…

Meine Meinung

Shadow Falls Camp – Verfolgt im Mondlicht“ von C. C. Hunter ist wohl der aufreibendste und abwechslungsreichste Teil der Reihe.
Ich hatte das Glück, nach dem Cliffhanger des dritten Bandes nicht lange auf Band 4 warten zu müssen, sodass ich natürlich sofort wieder mitten im Geschehen war; besser gesagt, habe ich das Camp wohl nie verlassen. Weiterhin liest sich die Reihe flüssig, wobei der Sprachgebrauch in so manch einer ernsten Situation nicht ganz angebracht war. Dafür war dieser Band endlich wieder humorvoller als seine Vorgänger, gleichzeitig auch emotionaler.
So gerne ich die Charaktere auch habe, so sehr wünschte ich mir, sie würden sich mal weiterentwickeln. Kylie hat ja am Ende jedes Buches eine Lektion gelernt, trotzdem erwarte ich da mehr. Auch dass sich alle so schwer damit tun, zu akzeptieren, was sie ist oder es schlicht einfach nicht verstehen. Keiner der Figuren sieht mal über seinen Tellerrand hinaus und mein Ärger über ihr Unverständnis hat mein Lesevergnügen doch schon geschmälert. Ein sehr positiver Aspekt dagegen war der, dass Fredericka mal ihre andere Seite präsentieren durfte.
Die Geschichte selbst war dieses Mal ganz schön aufreibend. Man erlebt eine Achterbahn der Gefühle; man ekelt sich, fürchtet sich, ärgert sich. Es gab zwar durchaus etwas zu lachen, aber dieses Mal herrschte eine düstere Stimmung, bei der die negativen Emotionen überwogen. Um Missverständnisse auszuräumen, muss ich hier allerdings klar stellen, dass sich meine negativen Gefühle nicht gegen das Buch oder die Geschichte gerichtet haben, sondern die Reaktion auf die Ereignisse waren.
Denn Hunter hat sich richtig Mühe gegeben, den Leser zu überraschen. Jedes Mal toppt sie das Vorangegangene ein klein wenig, sodass man gerade zum Ende hin atemlos durch die Seiten hetzt. Und das Ende…tja, nicht direkt ein Cliffhanger, aber es ist definitiv nicht ohne, doch das werde ich vorher nicht verraten!

Fazit

C. C. Hunters „Shadow Falls Camp – Verfolgt im Mondlicht“ ist genauso wundervoll wie seine Vorgänger – und doch so anders. Eine düstere, bedrohliche Stimmung schwebt über dem Geschehen, das nicht vergleichbar ist mit den unheilvollen Prophezeihungen, die man gewohnt ist. Kylie kennt endlich den Namen ihrer Art und danach ging es mit ihr bergab. Ich kann auch jetzt nur den Kopf schütteln, wenn ich darüber nachdenke, wie dumm sich alle angestellt hatten als es darum ging, was dieser Name wohl bedeuten soll…trotzdem möchte ich nicht alle Figuren runtermachen, denn einige Neue kommen dazu, wohingegen manch „Alte“ einige Facetten dazugewinnen. Manche Stellen sind berührend emotional, andere einfach nur spannend. Für Fans der Reihe ein klares Muss: 5/5 Bücher! 

Die Autorin

Schon als Kind liebte C.C.
Hunter
Glühwürmchen, lief am liebsten barfuß und rettete mögliche
Märchenprinzen in Form von Fröschen vor ihren Brüdern. Auch wenn sie heute
meist Schuhe trägt, ist sie immer noch von Glühwürmchen fasziniert. Sie rettet
inzwischen nicht mehr nur Frösche, sondern auch andere Tiere, und hat einen
Märchenprinzen gefunden. Mit ihm, drei Katzen und einem Hund lebt sie in Texas
– und wenn sie nicht gerade liest, schreibt oder Zeit mit ihrer Familie
verbringt, fotografiert sie gerne.

Die Reihe

Shadow Falls Camp Pentalogie

  1. ??? Turned At Dark (Shadow Falls #0.5)
  2. Geboren um Mitternacht / Born At Midnight (Shadow Falls #1)
  3. Erwacht im Morgengrauen / Awake At Dawn (Shadow Falls #2)
  4. Entführt in der Dämmerung / Taken At Dusk (Shadow Falls #3)
  5. Verfolgt im Mondlicht / Whispers At Moonrise (Shadow Falls #4)
  6. Bei Sonnenaufgang Saved At Sunrise (Shadow Falls #4.5)
  7. Erwählt in tiefster Nacht / Chosen At Nightfall (Shadow Falls #5)

Shadow Falls: After Dark Trilogie

  1. ??? Unbreakable (Shadow Falls: After Dark #0.5)
  2. Im Sternenlicht / Reborn (Shadow Falls: After Dark #1)
  3. Unter dem Nachthimmel / Eternal (Shadow Falls: After Dark #2)
  4. ??? / Spellbinder (Shadow Falls: After Dark #2.5)
  5. ??? Unspoken (Shadow Falls: After Dark #3)

Prefer it in English?

Originalcover

1552764_10201208857372563_1675592057_png-3

Shadow Falls Camp 03 – Entführt in der Dämmerung von C. C. Hunter

Autorin: C. C. Hunter
Übersetzerin: Tanja Hamer
Originaltitel: Taken at Dusk (Shadow Falls #3)
Dt. Reihentitel: Shadow Falls Camp
Dt. Titel: Entführt in der Dämmerung 
Band: 3/5
Dt. Erstausgabe: 03/2013
Verlag: Fischer FJB 
Format: Paperback
Seitenzahl: 544
ISBN-10: 3841421296
ISBN-13: 978-3841421296
Preis: 14,99 €

Leseprobe


»Geh, und stell dich deiner Vergangenheit – dann wirst auch du deine 

Bestimmung finden!«


Diese geheimnisvolle Prophezeiung geht Kylie nicht mehr aus dem Kopf. Gemeinsam mit Hexen, Vampiren, Gestaltwandlern, Feen und Werwölfen ist sie im Shadow Falls Camp – und Kylie hat keinen sehnlicheren Wunsch, als endlich herauszufinden was sie ist und wer ihre wahre Familie ist. Außerdem fragt sie sich noch immer welcher Junge der Richtige für sie ist. Lucas und Kylie kommen sich zwar immer näher, aber dann erfährt sie, dass sein Rudel ihre Beziehung nicht gutheißt. War es falsch, sich für Lucas zu entscheiden? 

Um sich vom Liebeschaos abzulenken, versucht Kylie einem Geist zu helfen, der sein Gedächtnis verloren hat und es nur schafft, immer wieder eine mysteriöse Nachricht zu wiederholen:
»Jemand wird leben … aber jemand anderes muss sterben.«
Um diese Botschaft zu entschlüsseln, muss Kylie jedoch den sagenumwobenen, furchteinflößenden Friedhof von Shadow Falls betreten. Vielleicht kann sie dort endlich das Geheimnis ihrer Identität lösen – die ganz anders ist, als sie es sich je hätte vorstellen können.

Inhalt

Dank des von Derek empfohlenen Privatdetektivs, kann Kylie ein Treffen mit den Stiefeltern ihres leiblichen Dads ausmachen. Dass diese nicht die sind, die sie zu sein vorgeben, wird spätestens dann klar, als sie buchstäblich „verpuffen“. Um Kylies Sicherheit zu gewährleisten, wird der „Schattendienst“ eingeführt, der dafür sorgt, dass sie stets von jemandem begleitet wird. Auch Derek wird nicht von der Schattenpflicht befreit, obwohl Kylies derzeitiger Favorit, Lucas, ganz schön was dagegen hat. Natürlich nimmt der allgegenwärtige Spuk keine Rücksicht auf die Verirrungen in Kylies Leben und so wartet ihr dieses Mal ein erinnerungsloser Geist mit einer Botschaft der unbestimmten „Anderen“ auf: einer wird leben, aber ein anderer muss sterben…

Meine Meinung

Entführt in der Dämmerung“, der nunmehr dritte Teil der „Shadow Falls Camp“-Reihe von C. C. Hunter bot wieder einmal angenehme Lesestunden, gefüllt mit guter Unterhaltung und der durchaus gelegentlich angebrachten Verzweiflung ob Kylies viel zu langen Leitung.
Der Schreibstil stellt auch weiterhin kein literarisches Meisterwerk dar und befindet sich vom Niveau her selbst im Jugendbuchbereich wahrscheinlich eher in der unteren Mittelschicht, liest sich dafür aber einwandfrei und saugt den Leser förmlich zwischen die Seiten. Hunter schreibt so bildhaft, dass man wirklich das Gefühl hat, im Shadow Falls Camp zu sein, den Duft des Waldes zu riechen und, in meinem Fall, in der texanischen Hitze zu brüten. Vermutlich werde ich auch noch beim letzten Band darüber meckern, dass man sich für den personalen Erzählstil entschieden hat, anstatt der so gern monologisierenden Kylie die Ich-Perspektive zu verpassen. Das würde einfach so viel besser passen!
Die Charaktere bestechen weiterhin durch ihre charmante Art, haben sich allerdings nicht groß weiterentwickelt. Sympathisch sind sie aber trotzdem!
Endlich wird dem Klassenclown und Gestaltwandler Perry ein wenig Raum gegeben, den er auch gekonnt für sich zu nutzen weiß. Ich mochte ihn schon in „Geboren um Mitternacht“, doch dieses Mal konnte er mein Herz im Sturm erobern. Ironischerweise wirkt ausgerechnet Miranda etwas blass, dabei geht es doch zum großen Teil um ihre und Perrys mögliche Beziehung. Dellas allgegenwärtige Aggressivität, ihre Mordlust und ihr Hang zur Ironie machen sie für mich zu einem der interessantesten Charaktere, denn wenn sie mal Gefühle zeigt, hat das einen guten Grund und ich fühle stets mit ihr. Kylie hingegen wird immer dümmer. Vielleicht ist sie mittlerweile so daran gewöhnt, dass man ihr jeden Wunsch von den Augen abliest, dass ich einfach nicht von ihr erwarten kann, um Hilfe oder einen gescheiten Ratschlag (von der richtigen Person!) zu bitten, damit sie nicht ewig auf der Stelle tritt. Oftmals habe ich das Gefühl, sie selbst kriegt überhaupt nichts hin. Sie hat die tollsten Fähigkeiten und gibt sich kein Stück Mühe, diese sinnvoll einzusetzen oder mal richtig zu beherrschen, aber Hauptsache, sie spielt für alle Amor und hüpft selbst wie ein Pingpong Ball von einem zum anderen. Zu ihren beiden Lovern möchte ich eigentlich gar nichts sagen, denn ich habe das Gefühl, diese nach 3 Bänden immer noch nicht zu kennen. Hunter manipuliert uns (vielleicht auch nur mich) so, dass man je nach Bedarf, den anderen wieder sympathisch findet, sodass ich mir gar keine Meinung bilden kann!
Die Geschichte war zwar wieder schön zu lesen, aber doch nicht ganz so spannend wie deren Vorgänger. Bis zum Schluss musste ich mich fragen, wann der Titel zum Programm wird, denn die waren bisher ja immer wörtlich zu verstehen. Nennt mich blind, aber ich habe keine Entführung im eigentlichen Sinne „erlebt“.
Am meisten hat mich aber enttäuscht, dass die verschiedenen Arten sich untereinander so wenig kennen. Dabei ist ja das ja noch mit dem allgegenwärtigen Rassismus und den engstirnigen und aggressiven Gruppendynamiken zu erklären. Warum allerdings Kylie, die bis dahin keiner Gruppe angehörig ist, nicht mal ein wenig recherchiert, um ihre Mitmenschen zu verstehen, bleibt mir ein Rätsel. Wenn ich schon nicht weiß, was ich bin, möchte ich doch wenigstens wissen, mit wem ich es sonst so zu tun habe – im Zweifelsfall sogar, um mich besser zu verteidigen.
Alles in allem verlief „Entführt in der Dämmerung“ nicht viel anders als die anderen Bücher, nur dass dieser wesentlich ruhiger war. Kylie wurde mal wieder mit mehr Problemen konfrontiert als eine Person schaffen kann, entdeckt wieder neue Fähigkeiten, ohne mal irgendetwas in einen vernünftigen Kontext zu setzen, versucht, die Prophezeiung ihres derzeitigen Geistes zu verhindern und diesem gleichzeitig „hinüber zu helfen“ und am Ende gibt es einen Showdown. Das Prinzip ist nicht neu, aber es funktioniert und das wirklich fiese Ende ließ mich sofort zu Band 4 greifen.

Fazit

C. C. Hunters „Shadow Falls Camp 04 – Entführt in der Dämmerung“ ist, meiner Meinung nach, der bisher schwächste Teil, auch wenn ich mich wieder gut unterhalten gefühlt habe. Der Schreibstil ist so simpel und flüssig zu lesen wie eh und je, weiterhin wünschte ich mir die Ich-Perspektive anstelle der personalen Erzählweise und die Dreiecksbeziehung treibt mich noch in den Wahnsinn. Trotz alledem hatte ich einfach wieder Spaß, habe mich über ein Wiedersehen mit Hunters Figuren gefreut und beendete meine Lektüre mit dem Gedanken, dass es viel zu schnell vorbei war. So kann ich jedem Fan der Reihe auch diese Fortsetzung empfehlen und vergebe schwache 4/5 Bücher!

Die Autorin

Schon als Kind liebte C.C.
Hunter
Glühwürmchen, lief am liebsten barfuß und rettete mögliche
Märchenprinzen in Form von Fröschen vor ihren Brüdern. Auch wenn sie heute
meist Schuhe trägt, ist sie immer noch von Glühwürmchen fasziniert. Sie rettet
inzwischen nicht mehr nur Frösche, sondern auch andere Tiere, und hat einen
Märchenprinzen gefunden. Mit ihm, drei Katzen und einem Hund lebt sie in Texas
– und wenn sie nicht gerade liest, schreibt oder Zeit mit ihrer Familie
verbringt, fotografiert sie gerne.

Die Reihe

Shadow Falls Camp Pentalogie

  1. ??? Turned At Dark (Shadow Falls #0.5)
  2. Geboren um Mitternacht / Born At Midnight (Shadow Falls #1)
  3. Erwacht im Morgengrauen / Awake At Dawn (Shadow Falls #2)
  4. Entführt in der Dämmerung / Taken At Dusk (Shadow Falls #3)
  5. Verfolgt im Mondlicht / Whispers At Moonrise (Shadow Falls #4)
  6. Bei Sonnenaufgang Saved At Sunrise (Shadow Falls #4.5)
  7. Erwählt in tiefster Nacht / Chosen At Nightfall (Shadow Falls #5)


Shadow Falls: After Dark Trilogie

  1. ??? Unbreakable (Shadow Falls: After Dark #0.5)
  2. Im Sternenlicht / Reborn (Shadow Falls: After Dark #1)
  3. Unter dem Nachthimmel / Eternal (Shadow Falls: After Dark #2)
  4. ??? / Spellbinder (Shadow Falls: After Dark #2.5)
  5. ??? Unspoken (Shadow Falls: After Dark #3)


Prefer it in English?



Originalcover

Shadow Falls Camp 02 – Erwacht im Morgengrauen von C. C. Hunter

Autorin: C. C. Hunter
Übersetzerin: Tanja Hamer
Originaltitel: Awake at Dawn (Shadow Falls #2)
Dt. Reihentitel: Shadow Falls Camp
Dt. Titel: Erwacht im Morgengrauen
Band: 2/5
Dt. Erstausgabe: 18.12.2012
Verlag: Fischer FJB
Format: Paperback
Seitenzahl: 528
ISBN-10: 3841421288
ISBN-13: 978-3-841-42128-9
Preis: 14,99 €

Leseprobe

Von dem Moment an, als Kylie im Shadow Falls Camp angekommen ist, wollte sie nur eines wissen: Was bin ich? Umgeben von Werwölfen, Vampiren, Hexen und Gestaltwandler möchte Kylie endlich herausfinden, welche Art von Wesen sie ist, und was ihre übernatürlichen Kräfte zu bedeuten haben.




Kaum hat Kylie sich einigermaßen im Camp eingelebt, überschlagen sich die Ereignisse. Ihre übernatürlichen Fähigkeiten entwickeln sich, ein Geist taucht auf und warnt sie, dass jemand, den sie liebt, sterben wird, und eine Vampirgang zieht mordend durch die umliegenden Städte. Auch in Kylies Liebesleben ist keine Besserung in Sicht: Sie versucht zwar ihre Zeit mit Derek zu genießen, kann aber Lucas nicht vergessen.

Als sie ein Wochenende bei ihrer Mutter verbringen soll, um endlich Abstand zu gewinnen, findet sie auch dort keine Ruhe: Ohne den Schutz des Camps ist sie gefährlichen dunklen Mächten ausgeliefert und es kommt zu einem Kampf auf Leben und Tod.

Inhalt

Nachem Lucas abgehauen ist, beschließt Kylie, sich für Derek zu entscheiden, dennoch will sie nicht mit ihm zusammen sein – denn über allem steht die Frage, WAS sie ist? Auf der Jagd nach Antworten entwickelt sie viele neue Kräfte, die sie immer wieder auf eine falsche Fährte locken. In Kombination mit dem allmorgendlichen Besuch der Geisterfrau, die sie anfleht, den Tod eines ihr nahestehenden Menschens zu verhindern, werden Kylies Nerven ganz schön strapaziert. Bleibt nur zu hoffen, dass sie rechtzeitig erkennt, wen die Geisterdame meint…

Meine Meinung

Shadow Falls Camp – Erwacht im Morgengrauen“ von C. C. Hunter hat mir beinahe noch besser als sein Vorgänger gefallen.

Hunters Schreibstil verlockt wieder einmal zum Verweilen und Lesen, ist dabei so bildlich, dass es meinem Kopfkino nicht schwer fällt, seine Arbeit zu erledigen. So locker dieser auch ist, hat es mir ein bisschen an Humor gefehlt und auch dieses Mal hatte der auktoriale Erzähler eine verwirrende Wirkung auf mich. Meiner Meinung nach, wäre diese Geschichte besser aus der Ich-Perspektive erzählt, immerhin wird man zu 90% eh über Kylies Gedanken und Gefühlswelt informiert.

Die verschiedenen Charaktere kommen ein wenig zu kurz. Wie gesagt, dreht sich alles um Kylie und auch wenn in diesem Camp ein reges Treiben herrscht, hätte es mir schon gefallen, ruhig ein wenig mehr Zeit mit Miranda oder Della zu verbringen. Dafür haben Holiday und Burnett eine eigene Bühne und das hat mir sehr gut gefallen – ich bin sehr gespannt wie das mit den beiden weitergeht.

Die Geschichte an sich war einfach toll zu lesen. Zugegeben Kylies Tränendrusen wurden wirklich oft beansprucht und manches war doch sehr vorhersehbar, trotzdem konnte ich überrascht werden und hatte noch Verständnis für unsere leidende Protagonistin. Schwer fiel mir nur, mich an das Aussehen der verschiedenen Figuren zu erinnern, weswegen ein paar „Rückblenden“ oder die ein- oder andere Figurenbeschreibung schon gefehlt haben. Nebenbei bin ich überdimaßen froh, wenn Madame sich endlich für einen der Herren entscheidet. Ich weiß, dass diese Dreiecksbeziehung eine zentrale Rolle spielt, aber ein bisschen nervig ist es schon.
Besonders gefallen hat mir, dass der Titel wieder einen direkten Bezug zum Text hat – er taucht sogar mehrere Male im selbigen auf. Das Cover ist auch wieder gelungen, obwohl ich mir im Kontext irgendwie mehr vom Wasserfall erhofft habe.

Fazit

C. C. Hunters „Shadow Falls Camp – Erwacht im Morgengrauen“ ist eine gelungene Fortsetzung, die Spaß macht und den Leser in seinen Bann zieht. Ich wünschte mir wirklich, diese Reihe würde aus der Ich-Perspektive erzählt werden und die anderen Charaktere hätten etwas mehr Raum, um sich auszubreiten, dennoch bin ich voll und ganz überzeugt. Man fühlt sich in diesem Camp einfach wohl und sollte die Reihe verfilmt werden, könnte mich nichts davon abhalten, diese zu gucken. Ich kann Band 3 kaum erwarten und empfehle diese Reihe jedem, der einfach mal abschalten und Spaß haben will. 5/5 Bücher!

Die Autorin

Schon als Kind liebte C. C. Hunter Glühwürmchen, lief am liebsten barfuß und rettete mögliche Märchenprinzen in Form von Fröschen vor ihren Brüdern. Auch wenn sie heute meist Schuhe trägt, ist sie immer noch von Glühwürmchen fasziniert. Sie rettet inzwischen nicht mehr nur Frösche, sondern auch andere Tiere, und hat einen Märchenprinzen gefunden. Mit ihm, drei Katzen und einem Hund lebt sie in Texas – und wenn sie nicht gerade liest, schreibt oder Zeit mit ihrer Familie verbringt, fotografiert sie gerne.

Die Reihe

Shadow Falls Camp Pentalogie

  1. ??? Turned At Dark (Shadow Falls #0.5)
  2. Geboren um Mitternacht / Born At Midnight (Shadow Falls #1)
  3. Erwacht im Morgengrauen / Awake At Dawn (Shadow Falls #2)
  4. Entführt in der Dämmerung / Taken At Dusk (Shadow Falls #3)
  5. Verfolgt im Mondlicht / Whispers At Moonrise (Shadow Falls #4)
  6. Bei Sonnenaufgang Saved At Sunrise (Shadow Falls #4.5)
  7. Erwählt in tiefster Nacht / Chosen At Nightfall (Shadow Falls #5)

Shadow Falls: After Dark Trilogie

  1. ??? Unbreakable (Shadow Falls: After Dark #0.5)
  2. Im Sternenlicht / Reborn (Shadow Falls: After Dark #1)
  3. Unter dem Nachthimmel / Eternal (Shadow Falls: After Dark #2)
  4. ??? / Spellbinder (Shadow Falls: After Dark #2.5)
  5. ??? Unspoken (Shadow Falls: After Dark #3)

Prefer it in English?

Originalcover

Shadow Falls Camp 01 – Geboren um Mitternacht von C. C. Hunter

Autorin: C.
C. Hunter
Übersetzerin:
Tanja Hamer
Dt.
Reihentitel:
Shadow Falls Camp
Band: 1/5
Dt.
Erstausgabe:
15.06.2012
Format:
Paperback
Seitenzahl:
493
ISBN-10: 384142127X
ISBN-13: 978-3-841-42127-2
Preis: 14,99 €







In Kylies Leben geht alles schief: Ihre Eltern lassen sich scheiden, ihr Freund hat Schluss gemacht, und ihre Mutter schickt sie auch noch in ein Sommercamp. Doch Shadow Falls ist anders: Hierher kommt nur, wer übernatürliche Kräfte hat – Feen, Hexen, Vampire, Gestaltwandler und Werwölfe. Auch Kylie soll besondere Fähigkeiten haben – wenn sie nur wüsste, welche …


Doch plötzlich wird das Camp bedroht. Nur, wenn sie alle ihre besonderen Kräfte gemeinsam einsetzen, werden sie die übermächtigen Feinde besiegen können.

Inhalt

Kylie ist völlig fertig mit der Welt. Kurz nach der Beerdigung ihrer Großmutter und der Trennung von ihrem Freund muss sie auch noch mitansehen wie ihr Vater sie und ihre Mutter verlässt. Sie muss ausgerechnet bei ihrer Mutter bleiben, dabei versteht sie sich doch viel besser mit ihrem Vater. Um sich abzulenken, geht sie auf eine Party, die jedoch unsanft von der Polizei beendet wird. Als Konsequenz darauf, dass ihre Mutter sie vom Polizeipräsidium abholen musste, schickt sie Kylie in ein Camp für schwer erziehbare Kinder. Schnell stellt sich heraus, dass das Camp aber ganz andere Ziele verfolgt…

Charaktere

Kylie musste viel durchmachen und ist seitdem ein
emotionales Wrack. Sie ist so verloren, dass sie sich an das bisschen Realität
klammert, die die Welt ihr noch zu bieten hat. So freundet sie sich lieber mit
der Vorstellung eines Hirntumors an oder den Glauben, verrückt zu sein, anstatt
zu akzeptieren, dass sie übermenschlich sein könnte. Sie ist ziemlich
distanziert, urteilt vorschnell und überaus wankelmütig. Das macht sie
unberechenbar, aber auch interessant. Im Laufe der Geschichte entwickelt sie
sich aber weiter und wird einem durchaus sympathisch.
Lucas ist der klassische Bad Boy. Alles an ihm betont seine
dunkle und mysteriöse Aura. Als Werwolf wird er natürlich gerne in eine
Schublade gesteckt, vor allem da er als kleiner Junge offensichtlich Kylies
Katze gefressen hat. Doch nach und nach lüftet sich der mysteriöse Schleier und
ein interessanter, aber komplizierter Mann kommt zum Vorschein.
Derek ist der scheinbare Gegenpart zu Lucas. Mal ganz davon
abgesehen, dass er eine Fee ist, was generell viel freundlicher klingt als
Werwolf, kann er mit Tieren kommunizieren und Leute beruhigen. Ich weiß, das
klingt sehr positiv, aber kann man jemanden trauen, der jedermanns Gefühle
kontrollieren kann? Diese Frage stellt sich auch Kylie, aber das scheint auch
das einzige Manko zu sein. Praktischerweise erinnert er sie an ihren Exfreund
Derek, aber natürlich schneidet er im Ranking besser ab.
Della ist eine Vampirin und Kylies Mitbewohnerin. Sie ist
augenscheinlich sehr selbstbewusst und direkt, aber hinter ihrer Fassade
verbirgt sich ein Mädchen, das ihre Familie über alles liebt und die von der
angespannten Situation mit ebendieser ziemlich fertig ist.
Miranda ist ein bunter Vogel und eine Hexe. Ihre Familie
stellt ziemlich hohe Erwartungen an ihre Tochter da sie die zukünftige
Hohepriesterin werden soll. Allerdings kommt ihr ihre Legasthenie in die Quere,
die es ihr unmöglich macht, einen gescheiten Zauberspruch zustande zu bringen.
Sie ist übrigens die zweite Mitbewohnerin von Kylie und neben ihrer
mädchenhaften Schwärmereien eine überaus gute Freundin.

Meine Meinung

Shadow
Falls Camp – Geboren um Mitternacht
“ von C. C. Hunter hat mir,
wie erwartet, viel Freude bereit. Die Seiten flogen förmlich dahin und ich war
wirklich traurig als es vorbei war, immerhin muss ich mich in Geduld üben bis
Teil 2 erscheint.
Die
Geschichte war jugendhaft frisch und mit ihrem lockeren Schreibstil, kreierte
Hunter eine angenehme Atmosphäre, die einen großen Teil des Lesevergnügens
ausmachte. Allerdings empfand ich den allwissenden Erzähler als unpassend. Die
Ich-Perspektive wäre bei diesem Roman weitaus weniger verwirrend gewesen.
Die
Charaktere erschienen am Anfang wie die Klischees eines schlecht karikierten
High School-Alptraums doch im Laufe des Romanes nahmen sie Form an und
entwickelten Tiefgang. Vor allem und – Gott sei Dank! – schaffte es die
Protagonistin, ihren emotionalen Ballast weitgehend aus der Welt zu schaffen
und konnte nach anfänglichen Startschwierigkeiten ihre Ängste überwinden und
akzeptieren, was sie ist.
Ein
leidiges Thema war auch in diesem Roman die klassische Dreiecksgeschichte,
beziehungsweise beizeiten sogar Vierecksbeziehung. Vertrete ich normalerweise
die Meinung, dass sich gewisse Thematiken unweigerlich wiederholen, so war es
in diesem Fall völlig unangebracht und zehrte an meinen Nerven. Vor dem
Hintergrund dieses Liebesfiaskos kann ich mich einfach nicht völlig mit Kylie
anfreunden.
Positiv
überrascht wurde ich durch die Differenzen zwischen den verschiedenen Wesen.
Dass das Camp dazu dient, dem Frieden in der Mythenwelt zu wahren, ist ein
ziemlich tiefgründiger Gedanke, der den Verdacht nahelegt, dass das Thema
„Rassismus“ zwischen den Zeilen versteckt ist. Ebenso Bandenkriege
und -rivalität spielen eine zentrale Rolle.
Der
1. Teil der Reihe ist in sich schlüssig und hat ein gutes und sinniges Ende
gefunden, das dennoch genug Ungereimtheiten offen lässt, um dem Leser Lust auf
mehr zu machen.

Fazit

4/5 Bücher für einen Roman, der, trotz einiger Kritikpunkte, Spaß und Spannung vereint und seriöse Themen für Jugendliche zugänglich macht.

Die Autorin

Schon als Kind liebte C.C.
Hunter
Glühwürmchen, lief am liebsten barfuß und rettete mögliche
Märchenprinzen in Form von Fröschen vor ihren Brüdern. Auch wenn sie heute
meist Schuhe trägt, ist sie immer noch von Glühwürmchen fasziniert. Sie rettet
inzwischen nicht mehr nur Frösche, sondern auch andere Tiere, und hat einen
Märchenprinzen gefunden. Mit ihm, drei Katzen und einem Hund lebt sie in Texas
– und wenn sie nicht gerade liest, schreibt oder Zeit mit ihrer Familie
verbringt, fotografiert sie gerne.

Die Reihe

Shadow Falls Camp Pentalogie

  1. ??? Turned At Dark (Shadow Falls #0.5)
  2. Geboren um Mitternacht / Born At Midnight (Shadow Falls #1)
  3. Erwacht im Morgengrauen / Awake At Dawn (Shadow Falls #2)
  4. Entführt in der Dämmerung / Taken At Dusk (Shadow Falls #3)
  5. Verfolgt im Mondlicht / Whispers At Moonrise (Shadow Falls #4)
  6. Bei Sonnenaufgang Saved At Sunrise (Shadow Falls #4.5)
  7. Erwählt in tiefster Nacht / Chosen At Nightfall (Shadow Falls #5)

Shadow Falls: After Dark Trilogie

  1. ??? Unbreakable (Shadow Falls: After Dark #0.5)
  2. Im Sternenlicht / Reborn (Shadow Falls: After Dark #1)
  3. Unter dem Nachthimmel / Eternal (Shadow Falls: After Dark #2)
  4. ??? / Spellbinder (Shadow Falls: After Dark #2.5)
  5. ??? Unspoken (Shadow Falls: After Dark #3)

Prefer it in English?

Originalcover