Soul Systems 01 – Finde, was du liebst von Vivien Summer

Die Autorin: Vivien Summer
Dt. Reihentitel: Soul Systems
Dt. Titel: Finde, was du liebst*
Band: 1/5
Dt. Erstausgabe: 07.12.2017
Verlag: Impress
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Genre: Dystopie | Jugendbuch

Ella lebt schon von Geburt an in einer der Gründerkolonien auf dem Mars und kennt die Erde nur von Bildern. Alles, was sie über das einstige Zuhause ihrer Vorfahren weiß, ist, dass es durch große Kriege zerstört wurde und so etwas nie wieder vorkommen wird. Dafür sorgt das Unternehmen SoulSystems Inc., das anhand von Tests jedem Bewohner der Sternkolonien den perfekten Beruf und den perfekten Partner vorschlägt. Ella hat diese Tests gerade hinter sich und, obwohl sie die Tochter des Polizeichefs ist, bereits gegen die Regeln verstoßen. Denn ihr Herz schlägt für jemanden, der ihr nicht zur Auswahl steht – und der eigentlich auch nicht auf dem Mars sein sollte…

Meine Meinung

Finde, was du liebst*“ von Vivien Summer ist der Auftakt ihrer 5-teiligen Jugendbuch-Dystopie rund um das „Soul Systems“, das das Leben der Menschen auf der Erde und dem Mars kontrolliert.

Es brauchte einiges an Überredungskunst, mich dazu zu bringen, der Autorin noch eine Chance zu geben, nachdem sie mich mit „Spark (Die Elite #1)“ enttäuscht und mit „Du darfst dich nicht verlieben (Dicionum #1)“ zur Weißglut getrieben hat. Natürlich gebe ich Autoren auch gerne mal eine zweite oder dritte Chance, aber ich muss doch zugeben, dass es in diesem Fall ohne dem Zutun von Kleinbrinas Bücherblog wohl nicht passiert wäre.

Langer Rede, kurzer Sinn: ich bin über meinen Schatten gesprungen und siehe da, ich wurde tatsächlich positiv überrascht. Doch obwohl mir „Finde, was du liebst*“ deutlich besser gefallen hat als ihre vorigen Bücher, konnte es mich nicht halb so sehr fesseln. Vielleicht brauche ich den Hass – oder doch nur eine Therapie.

So oder so bin auch ich irgendwann auf dem Mars angekommen und war begierig darauf, diese exotische Umgebung zu erforschen. Nur dass diese nicht ansatzweise so exotisch war wie erhofft. Sicherlich wurde hin und wieder mal der rote Himmel erwähnt, ebenso dass Stromausfälle auf diesem lebensfeindlichen Planeten tödlich sein können, aber ansonsten hätte es genauso gut auf der Erde spielen können. Die einzige Szene, in der ich mal Mars-feeling hatte – im Übrigen eine der besten Szenen überhaupt –, kam leider viel zu spät und war ebenso schnell auch vorbei. Schade!

Die Dystopie als solche ist ebenso ausbaufähig, aber das ist bei noch 4 Fortsetzungen wahrscheinlich kein Wunder. Gleiches gilt für die Massen an Andeutungen, die damit aufgeworfenen Fragen und all die Ungereimtheiten, die ich an vielen Stellen als Logikfehler bewerten würde. Zwar wurde mir versichert, dass fast alles einen Sinn hat, was auch gut und schön ist, dennoch sollte auch der Auftakt einer Reihe wenigstens in einem gewissen Maße für sich selber stehen können. Und das tut „Finde, was du liebst*“ leider nur in Maßen.

Die Charaktere sind zum Großteil ziemlich austauschbar, dennoch ist auch hier deutliches Potenzial zu erkennen. Erstaunlicherweise bei den Männern, die die Autorin bei ihren vorigen Büchern so gar nicht hinbekommen hat. Das ist etwas Neues, etwas Besseres – das ist gut! Hoffentlich entdecke ich davon noch mehr in den Folgebänden.

Denn ja, diese Reihe werde ich definitiv weiterverfolgen. Allein schon deshalb, weil diese neue Reihe definitiv eine Steigerung darstellt und so viel Potenzial hat. Vor allem aber, weil Vivien Summer endlich Figuren kreiert hat, die es wert sind, kennengelernt zu werden, auch wenn es seine Zeit braucht, mit ihnen warm zu werden. Alles in allem hatte ich also mal wieder einiges zu bemängeln, bin aber doch positiv angetan und optimistisch, dass es so weitergehen wird.

Fazit

Vivien Summers „Soul Systems – Finde, was du liebst“ ist im Grunde ein ziemlich schwacher Auftakt für eine dermaßen lange Reihe. Alles an diesem Buch schreit „Es geht weiter! Bleib dran!“, was vollkommen legitim ist, allerdings nicht derart überhandnehmen sollte. Auch ein Serienstart sollte in gewissem Maße für sich selbst stehen können. Nichtsdestotrotz zeichnet sich hier eine deutliche Steigerung zu ihren vorigen Werken aus, die mich optimistisch stimmt. Als knackige, seichte Jugendbuch-Dystopie ist dieser Band in jedem Fall zu empfehlen, vor allem weil man auf die Antworten auf die viel zu vielen Fragen zum Glück nicht so lange warten muss. 3/5 Bücher!

Die Autorin

© privat

© privat

Vivien Summer wurde 1994 in einer Kleinstadt im Süden Niedersachsens geboren. Lange wollte sie mit Büchern nichts am Hut haben, doch schließlich entdeckte auch sie ihre Liebe dafür und verfasste während eines Freiwilligen Sozialen Jahres ihre erste Trilogie. Für die Ausbildung zog sie schließlich nach Hannover, nahm ihre vielen Ideen aber mit und arbeitet nun jede freie Minute daran, ihr Kopfkino zu Papier zu bringen.

Die Reihe

Soul Systems Pentalogie

  1. Finde, was du liebst → Impress, Dez. 2017
  2. Suche, was dich rettet → Impress, Feb. 2018
  3. Erkenne, was du bist → Impress, Apr. 2018
  4. Fühle, was in dir brennt → Impress, Jun. 2018
  5. Bekämpfe, was dich zerstört → Impress, Aug. 2018


Die mit * gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Beim Kauf über diesen Link erhalte ich eine kleine Provision vom Kaufpreis. Der Preis für euch bleibt dadurch unverändert!

Jahrgang '91. Leidenschaftlich Leserin & Bloggerin; Serienjunkie & Puzzle-Fan. Meine Stärken sind Sprachen und Zahlen. Ich hasse den Sommer, dafür liebe ich Regen - und kriege einfach nicht genug von süßen Tierbabys.

3 Comments

Schreibe einen Kommentar