Secrets 01 – Wen Emma hasste von Daniela Pusch

Wen Emma hassteDie Autorin: Daniela Pusch
Dt. Reihentitel: Secrets
Dt. Titel: Wen Emma hasste
Band: 1/3
Dt. Erstausgabe: 22.02.2016
Verlag: Oetinger34
Altersempfehlung: 14 – 17 Jahre
Genre: Jugendthriller
Hardcover | 9,99 €
eBook | 3,99 €

Emma, Kassy und Marie sind allerbeste Freundinnen.
Aber Marie hat ein Geheimnis. Emma lügt. Kassy hat einen gefährlichen Feind.
Bald sind Sommerferien. Danach geht Marie für ein Jahr nach Australien.
Vorher wird es eine rauschende Abschiedsparty geben.
Doch eine der drei wird die Nacht nicht überleben.

Meine Meinung

Wen Emma hasste“ von Daniela Pusch ist der Auftakt der Secrets-Trilogie – ein spannendes Projekt, bei dem eine Geschichte von drei Autorinnen behandelt wird. Jeder Band wird aus der Sicht einer der 3 Freundinnen und je von einer anderen Autorin geschrieben.

Momentan stehe ich total auf Jugendthriller, da wurde es also dringend Zeit für diese Reihe. Mit seinen je um die 200 Seiten sind die Bücher auch schön schnell gelesen und so steht dem Lesevergnügen jetzt, da mittlerweile auch alle Bände erschienen sind, nichts mehr im Weg.

Da mir von Anfang an klar war, dass es sich um eine Trilogie handelt, war mir ebenso klar, dass die Auflösung erst im finalen Band zu finden sein wird. So hat mich der viel beschimpfte Cliffhanger gar nicht gestört, ganz im Gegenteil macht er Lust, gleich weiterzulesen.

Der Plot ist sehr einfach gestrickt, auch bei den Charakteren hat die Autorin nur an der Oberfläche gekratzt, doch das ist gar nicht schlimm. Wie gesagt, das Buch hat nur wenige Seiten und der Todesfall steht im Vordergrund. Wieso sollte man da mehr erwarten?

So hat mich also weniger die stereotype Besetzung als ihr Verhalten gestört. Ja, mir war bewusst, dass Lügen, Verrat und Geheimnisse die Träger der Geschichte sein werden, aber dass die Protagonistinnen dabei so unsympathisch rüberkommen, hätte ich nicht erwartet. Vermutlich war das naiv, aber nun ja. Am schlimmsten war für mich sowieso nur der Umstand, dass sich die Mädchen so den Mund verbieten lassen. Wer verheimlicht denn bitte wichtige Informationen,  wenn die beste Freundin stirbt? Besonders dann, wenn diese Informationen einem selbst nicht direkt schaden können?

Davon abgesehen bietet „Wen Emma hasste“ einen seichten, kurzweiligen Plot, den ich angenehm spannend und mysteriös fand. Selbst die klischeehafte Charakterzeichnung passte hier gut, denn so ist das Konfliktpotenzial gleich viel höher.

Fazit

Daniela Puschs „Wen Emma hasste“ ist der spannende Auftakt der Secrets-Trilogie, der gleich Lust auf mehr macht. Der Plot ist recht einfach gestrickt und die Charaktere ziemlich klischeehaft, doch das ist bei so einem dünnen Buch gar nicht schlimm. Die Autorin konzentriert sich wirklich auf Lügen und Geheimnisse, die nach und nach ans Licht kommen und uns Leser immer weiter von der gedachten Auflösung entfernen. Der Cliffhanger ist da nur der Gipfel, doch zum Glück kann ich gleich weiterlesen. Wer kurzweilige, spannende, aber jugendliche Unterhaltung sucht, ist hier genau richtig. Alle anderen greifen am besten zum nächsten Buch. 4/5 Bücher!

Die Autorin

Daniela J. Pusch ist Kostümbildnerin und arbeitet am Musicaltheater und als freie Lektorin. Ihre Kurzgeschichten waren 2012 und 2013 für den Agatha-Christie-Krimipreis nominiert.

Die Reihe

Secrets-Trilogie mit Elisabeth Denis & Lara de Simone

  1. Wen Emma hasste
  2. Wem Marie vertraute – von Elisabeth Denis
  3. Was Kassy wusste – von Lara de Simone

Ein Gedanke zu „Secrets 01 – Wen Emma hasste von Daniela Pusch

  1. Pingback: Secrets 02 - Wem Marie vertraute von Elisabeth Denis - Die fantastische Bücherwelt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *