Schattenblüte 02 – Die Wächter von Nora Melling

© Rowohlt Verlag

Autorin: Nora Melling
Dt. Reihentitel: Schattenblüte
Dt. Titel: Die Wächter
Dt. Erstausgabe: 03/2012
Verlag: rowohlt
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 315
ISBN-10: 3862520102
ISBN-13: 978-3-862-52010-7
Preis: 14,95 €

Ein uralter Kampf. Eine unsterbliche Liebe. 
Silvester in Berlin. Noch
einmal sind Luisa und Thursen zurückgekehrt in den Wald. Dorthin, wo
ihre Liebe begann, als Thursen noch ein Werwolf war. Luisa möchte den
Tod ihres Bruders hinter sich lassen, endlich wieder glücklich sein.
Doch die Vergangenheit holt sie ein: Während überall ausgelassen
gefeiert wird, stoßen sie auf eine übel zugerichtete Leiche. Thursen
weiß sofort: Dafür ist einer der Wölfe aus seinem alten Rudel
verantwortlich. Während er immer öfter im Wald verschwindet, bleibt
Luisa allein zurück. Dann lernt sie Elias kennen. Ist ihre Liebe zu
Thursen stark genug? Luisa ahnt nicht, dass Thursen und Elias ein
schreckliches Geheimnis verbindet …

Inhalt

Thursen und Luisa wollen endlich alles hinter sich lassen – was ist dafür besser geeignet als die Sylvesternacht? Leider wird nichts aus den guten Vorsätzen: kurz nach Mitternacht stoßen die beiden auf einen Toten. Als wäre das noch nicht genug, deuten alle Beweise daraufhin, dass er von den Werwölfen getötet wurde. Thursen ist da auch keine Hilfe, speist er Luisa doch lieber mit vagen Andeutungen und leeren Versprechen ab. Glücklicherweise trifft sie da auf Elias, der ihr all das bieten kann, was Thursen ihr verwehrt, aber auch er spielt nicht mit offenen Karten…

Eigene Meinung

Schattenblüte – Die Wächter“ von Nora Melling hat mir schon viel besser gefallen als der erste Band der Trilogie. Der größte Unterschied und die eindeutige Verbesserung war das Einführen des Charakters Elias. Diesmal ist das Buch zwar wieder aus der Ich-Perspektive geschrieben, allerdings kriegen wir nicht nur Einblicke in Luisas Gefühls- und Gedankenwelt, sondern auch in die von Elias.  Ich hatte das Gefühl, der Schreibstil wäre flüssiger und bildhafter geworden und durch einbeziehen vieler verschiedener Charaktere und Ortschaften wurde der Monotonie ein Ende bereitet.
Zugegeben, zu Anfang war es wieder sehr schleppend. Die düstere Stimmung hat auf mich gewirkt und ich musste mich wirklich zwingen, weiterzulesen. Doch mit dem Auftauchen der Shinanim, den Menschen, die von den Engeln abstammen, wurde alles ein wenig heller. Betrachtet man die Reihe aus diesem Blickwinkel offenbart sich das wahre Ausmaß des schriftstellerischen Talentes von Frau Melling. Durch die Stimmungen, die vermittelt werden, kann der Leser „Gut und Böse“ wahrlich fühlen, auch wenn die Geschichte alles andere als schwarz-/weiße Werte vermittelt.
Durch den geschickten Cliffhanger zum Ende des Romanes wird der Leser zusätzlich in seinen Bann geschlagen und ich muss zugeben, dass ich mich auf den dritten Teil freue.

Fazit

Die Reihe verzeichnet durch diesen Band eindeutig eine Aufwärtstendenz und ich hoffe inständig, dass ich beim finalen Teil 5 Bücher vergeben kann.

Die Autorin

Nora Melling wurde 1964 in Hamburg geboren. Schon als Kind liebte sie
es, phantastische Geschichten zu erfinden. Doch erst einmal machte sie eine
kaufmännische Ausbildung und zog zum Studium nach Berlin, bevor sie sich den
Traum erfüllte, ihren ersten Roman zu schreiben. Heute lebt sie mit ihrem Mann
und vier Kindern in Berlin-Zehlendorf und geht oft im Grunewald spazieren, wo
sich auch ihre Werwölfe tummeln. Zuvor erschien bei Polaris
„Schattenblüte. Die Verborgenen“.

Die Reihe

Schattenblüte Trilogie
  1. Die Verborgenen
  2. Die Wächter
  3. Die Erwählten 

Ein Gedanke zu „Schattenblüte 02 – Die Wächter von Nora Melling

  1. Pingback: Schattenblüte 01 - Die Verborgenen von Nora Melling - Die fantastische Bücherwelt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *