[Rezension] Unearthly 02 – Heiliges Feuer von Cynthia Hand

© rororo Verlag
Autorin: Cynthia Hand
Übersetzerin: Isabell Lorenz
Originaltitel: Hallowed (Unearthly #2)
Dt. Reihentitel: Unearthly
Dt. Titel: Heiliges Feuer
Dt. Erstausgabe: 10/2012
Verlag: rororo
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 400

ISBN-10: 3499256991 
ISBN-13: 978-3-499-25699-8 
Preis: 9,99 €

Leseprobe

Die 16-jährige Clara ist ein Schutzengel, mit übernatürlichen Kräften ausgestattet, dazu ausersehen, Menschen zu retten. Nicht so einfach, wenn man mitten unter ihnen lebt und nicht auffallen darf. Ihre erste Mission, einen Jungen aus dem Feuer zu retten, misslang. Claras Schwäche blieb nicht unentdeckt: Die schwarzen Engel – gefallene Seelen, die die Welt mit Traurigkeit überziehen – wollen Clara auf ihre Seite ziehen. Leider nicht ihr einziges Problem. Denn jemand, der ihr sehr nahesteht, soll in den nächsten Monaten sterben. Clara ahnt: Das Feuer war nur der Anfang.


Inhalt

Clara hat versagt. Sie konnte ihre Aufgabe nicht erfüllen. Dafür lebt Tucker und sie wurde noch nicht vom Blitz erschlagen. Es könnte fast schön sein, doch ein immer wiederkehrender Traum hält sie wach. Jemand, den sie liebt, wird stehen – fragt sich nur wer?

Die Protagonistin

Clara ist eine blonde Schönheit – groß mit unbändigem Haar und großen blaugrauen Augen. Als Engelblut fällt ihr alles leichter, sie spricht jede Sprache der Welt und natürlich kann sie fliegen – jedenfalls in der Theorie. Sie ist clever, witzig und schlagfertig. Der Druck, ihre Aufgabe zu bestehen, lastet schwer auf ihr und dass ihre Mutter so gut wie nie über Engel spricht, macht ihre Frustration nur größer. Nebenbei kann sie ihren eigenen Gefühlen nicht mehr trauen.

Meine Meinung

Unearthly – Heiliges Feuer“ von Cynthia Hand ist eine überaus gelungene Fortsetzung. Oft kann der zweite Band einer Trilogie nicht überzeugen, aber dieser Teil ist wirklich gelungen.

Der rote Faden ging nicht verloren, obwohl sich die Thematik schon ziemlich unterscheidet. Mit viel Humor und gut platzierter Selbstironie konnte mich Hand vollkommen überzeugen. Meine absolute Lieblingsstelle ist die, an der sich Clara über diese Klischeehaften Dreiecksbeziehungen lustig macht.
Die Charaktere entwickeln sich weiter und der Fokus liegt nicht mehr nur auf Clara selbst. Abgesehen von Wendy, die leider völlig in den Hintergrund tritt, zeigen sich alle von einer anderen Seite. Viele Geheimnisse werden gelüftet, Ungereimtheiten geklärt und die Geheimniskrämerei der Mutter macht plötzlich Sinn.
Endlich erfährt man auch mehr über die Engel und ihre Gepflogenheiten. Diese Neuigkeiten sind gleichwohl interessant als auch traurig, wiedereinmal regen diese Themen wieder zum Nachdenken an. Allgemein ist die Stimmung vor allem zum Ende hin ernster als im vorigen Band. Auf der emotionalen Ebene wird es turbulent und das lässt das Leserherz nicht kalt.

Fazit

Cynthia Hands „Unearthly 02 – Heiliges Feuer“ hat mir sogar einen Tacken besser gefallen als Band 1. Emotional, tiefgründig und gleichzeitig witzig kann mich dieser Band voll und ganz überzeugen. Nebenbei muss man die Charaktere einfach gern haben. Eine ganz klare Leseempfehlung – 5/5 Bücher!

Buchtrailer

Die Autorin

© John Struloeff
Cynthia Hand unterrichtet Kreatives Schreiben an der Pepperdine University in Los Angeles. Sie lebt mit Mann und Sohn in Südkalifornien. Besuchen Sie die Autorin online unter: www.cynthiahand.blogspot.com

Verfilmung – ja oder nein?

Laut eigener Aussage arbeitet die Autorin derzeit mit einem Drehbuchautor zusammen, um eine TV-Serie zu entwickeln. Sie sagt allerdings auch, dass es bis dahin noch ein langer Weg ist.
Nachlesen könnt Ihr das hier: *klick*

Die Reihe

Unearthly-Trilogie

  1. Dunkle Flammen / Unearthly (Unearthly #1)
  2. Heiliges Feuer / Hallowed (Unearthly #2)
  3. ??? Lost Scene From Hallowed (Unearthly #2.1)
  4. ??? Radiant (Unearthly #2.5)
  5. Himmelsbrand / Boundless (Unearthly #3)

Prefer it in English?

Originalcover

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *