Rezension zu Jenseits aller Tabus von Sandra Henke

© MIRA Taschenbuch Verlag

Autor(in): Sandra Henke
Titel: Jenseits aller Tabus
Dt. Erstausgabe: 10/2011
Verlag: MIRA Taschenbuch Verlag
Format: Taschenbuch mit Schutzumschlag
Seitenzahl: 448
ISBN-10: 3899418956
ISBN-13: 978-3-899-41895-8
Preis: 9,99 €

Kaufen könnt Ihr das Buch gleich hier.
Die Leseprobe findet Ihr hier.

Klappentext

Lucille entdeckt ihre Lust an devoten Spielen, als sie als Dienstbotin untertauchen muss …

Lucille
muss sich als Dienstmädchen tarnen – und entdeckt dabei die Lust an
Unterwerfung. Ihr neuer Boss, der ebenso charismatische wie exzentrische
Reeder Craig Bellamy, erwischt sie während der Arbeitszeit bei einer
Ménage à troi. Da es
zwischen den beiden von Anfang an geknistert hat, sieht er von einer
Kündigung ab, wenn sie ihm Liebesdienste erweist. Neugierig lässt
Lucille sich auf das tabulose Spiel ein. Aber ist sie in Craigs Haus
auch wirklich sicher? Plötzlich beschleichen sie Zweifel an Craigs
Aufrichtigkeit. Doch da ist sie schon unrettbar seinem Willen und ihrer
Lust ausgeliefert …

Quelle: http://www.mira-taschenbuch.de/gesamtprogramm/erotik/jenseits-aller-tabus/

Inhalt

Lucille hat einen Traum: sie will ihre Liebe zu Pflanzen zum Beruf und sich selbstständig machen. Für das Startkapital arbeitet sie hart, wobei sie Richard kennen lernt. Er ist so aufregend und sexy, dass sie sich gleich in ihn verliebt und den größten Fehler ihres Lebens begeht – nämlich ihn zu heiraten. Schnell merkt sie, dass sie sich selbst verbiegt und diese Beziehung ihr nichts außer Geld zu bieten hat. Zum endgültigen kommt es aber erst als das FBI vor ihrem Haus steht und die beiden verhaftet. Es stellt sich heraus, dass Richard ein illegaler Waffenhändler war und das FBI fragt sich natürlich, ob Lucille in die Machenschaften ihres Mannes verwickelt war oder einfach nur Pech hatte. Nur eines steht fest:
Sie steckt in Lebensgefahr und muss ins Zeugenschutzprogramm – Misstrauen der Behören hin- oder her. So landet sie bei Craig, der ihr ein ebenso unmoralisches wie interessantes Angebot macht..

Charaktere

Lucille ist ein blasse Rotschopf, der es nie leicht hatte. Aus ärmlichen Verhältnissen stammend musste sie sich ihr Studium hart erkämpfen und auch danach kriegt sie nichts geschenkt, bis sie den Fehler ihres Lebens begeht und Richard heiratet. Dort verkommt sie zu einer modischen Puppe, die ihre Zeit und ihr Geld für all das verschwendet, was sie stets verachtet hatte. Nach der Verhaftung findet sie ihre Wurzeln schnell wieder, muss aber erkennen, dass sie die Zeit nicht einfach zurückdrehen kann und Verantwortung übernehmen muss. Im Zeugenschutzprogramm fängt sie bei weniger als 0 an und muss auch noch auf ihre Freiheit verzichten, denn ihr Leben schwebt in Gefahr. Als wäre das nicht genug, hat sie mit Ablehnung und Misstrauen zu kämpfen und versteht ihre eigenen Gefühle nicht mehr. Ist sie stark genug, das alles zu verkraften?
Craig ist ein außergewöhnlicher, antiquierter Lebemann, der, ebenso wie Lucille, einige traumatische Erlebnisse verwinden musste. Sein Leben ist geprägt durch den Wunsch nach Rache, auch wenn er selbst dagegen anzukämpfen versucht. Er ist intelligent und unkonventionell und bleibt sich stets selbst treu. Ungeachtet seiner wohlhabenden Familie hat er seine Reederei selbst aus dem Boden gestampft und hart dafür gearbeitet.

Eigene Meinung

Sandra Henke weiß wieder einmal zu überzeugen. Mit ihrem Bestseller „Jenseits aller Tabus“ gibt sie ein Muster vor, an dem sich einige Autoren dieses Genres ein Beispiel nehmen sollten.
Wieder einmal begeistert mich ihr Talent, einen erotischen Roman so spannend zu gestalten. Auch wenn mir in diesem Fall der Prolog etwas zu lang war, doch darüber kann ich gerne hinwegsehen.
Der Schreibstil ist flüssig, leicht und sehr detailliert. Die Geschichte überzeugt durch Kreativität in allen Bereichen. Die Charaktere sind sympathisch, glaubhaft und vielseitig. Für die kriminalistische Seite sind sie auch alle schön undurchsichtig, sodass man bis zum Schluss nicht weiß, was man glauben und wem man trauen kann.
Besonders gefallen hat mir, dass das Paar keinen sinnlosen Streit hatte. Es gab schon genug Baustellen, da musste es nicht noch eine Krise vor dem großen Finale geben. Im Gegensatz zu „Flammenzungen“ war mir nur der Täter im letzten Drittel zu leicht zu durchschauen, sodass ich in diesem Fall nicht halb so geschockt war. Zum Ende hin hätte es auch eine Sexszene weniger sein können, denn man will eigentlich nur noch wissen, wie es endet.

Fazit

Sandra Henkes „Jenseits aller Tabus“ macht Spaß und weiß durch Vielschichtigkeit zu überzeugen. Es mag einen Ticken zu lang sein, aber das mindert an keiner Stelle das Lesevergnügen. Es war nicht mein Erster und wird lange nicht mein letzter Henke gewesen sein. Klare Leseempfehlung für Fans dieses Genres!

Die Autorin

© Ricarda Ohligschläger  
Sandra Henke lebt in der Nähe von Düsseldorf. Mit ihren Romanen hat sie
sich ein großes Publikum erschrieben. So gilt ihr Roman „Loge der Lust“
inzwischen als ein Klassiker des Genres. Eine spannende Handlung liegt
der Autorin ebenso am Herzen, wie ein starkes Knistern und
außergewöhnlich sinnliche Erotik.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt am von .

Über Rica

Jahrgang '91. Leidenschaftlich Leserin & Bloggerin; Serienjunkie & Puzzle-Fan. Meine Stärken sind Sprachen und Zahlen. Ich hasse den Sommer, dafür liebe ich Regen - und kriege einfach nicht genug von süßen Tierbabys.

Ein Gedanke zu „Rezension zu Jenseits aller Tabus von Sandra Henke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *