Rezension zu 80 Days – Die Farbe der Lust von Vina Jackson

© Carl’s Books

Autor(in): Vina Jackson
Originaltitel: Eighty Days Yellow
Titel: 80 Days – Die Farbe der Lust
Dt. Erstausgabe: 08/2012
Verlag: Carl’s Books 
Format: Klappbroschur
Seitenzahl: 400
ISBN-10: 3570585220
 
ISBN-13: 978-3-570-58522-1 
Preis: 12,99 €

Kaufen könnt Ihr das Buch gleich hier

Frustriert von einer unbefriedigenden Beziehung findet die
leidenschaftliche Violinistin Summer Erfüllung in der Musik. Sie spielt
nachmittags in der Londoner U-Bahn auf ihrer ramponierten Violine
Vivaldi. Als ihre Geige sich nicht mehr reparieren lässt, bekommt sie
von Dominik, einem Uniprofessor mit ausschweifenden Fantasien, ein
erstaunliches Angebot: Er möchte ihr eine wertvolle Violine schenken,
wenn sie ihm ein privates Konzert gibt. Also spielt sie für ihn in der
Krypta einer Kirche – doch muss sie dabei nackt sein, während Dominik
den anderen Musikern die Augen verbunden hat. Summer spürt, wie sehr
Dominik sie anzieht und in ihr bisher unbekannte Saiten zum Schwingen
bringt: Sie beginnt eine intensive erotische Liaison mit ihm, in der sie
ihre lange verleugnete dunkle Seite ausleben kann. Doch hat eine alles
verschlingende Beziehung ohne Tabus Bestand? Berauschend, verführerisch,
aufreizend kühn, ist »80 Days – Die Farbe der Lust«, eine
Liebesgeschichte, die den Leser atemlos zurücklässt, mit dem Wunsch, so
bald wie möglich mehr zu lesen.

Inhalt

Summer ist
eine leidenschaftliche Geigerin, lebt aber derzeit nur in den Tag hinein. Ihr
Geld verdient sie sich mit allerhand Nebenjobs, unter anderem als
Straßenmusikerin. Bei einem dieser „Konzerte“ gerät sie zwischen die Fronten
einer Schlägerei, wobei ihre Geige zerstört wird. Der attraktive Professor
Dominik hat Summers Spiel einst live erlebt und konnte sie seitdem nicht
vergessen. Als er von dem unglücklichen Vorfall hört, macht er ihr ein
unschlagbares Angebot: Für ein Privatkonzert kauft er ihr eine neue Geige, er
verschweigt dabei nur, dass sie nackt spielen soll…

Charaktere

Summer ist
Musikerin mit Leib und Seele. Ihr ganzes Leben wird von ihrer Laufbahn als
Geigerin bestimmt, dabei versetzt die Musik sie regelmäßig in einen Zustand
höchster Erregung. Schon früh wurde ihr klar, dass ihre sexuellen Neigungen
sehr speziell sind und sie normale Beziehungen eher anöden. Aus ihrer Heimat
entflohen, ist sie stets auf der Suche nach einem neuen Abenteuer und kommt
somit viel herum. Ein fester Wohnsitz, Heirat und Kinder sind ihr ein Graus. Da
kommt ihr Dominik mit seinen Spielchen gerade recht…

Dominik ist
Professor an der Universität von London. Er entspricht den meisten Klischees
eines typischen Briten, hat ein Haus voller Bücher, trinkt keinen Tropfen
Alkohol führt augenscheinlich ein geregeltes Leben. Hinter der Fassade steckt
jedoch ein dominanter Sexpartner, der seine Liebhaberinnen gerne unterwirft,
ohne dabei jedoch auf die Requisiten und die Betitelung „Herr“ angewiesen zu
sein. Er bevorzugt sein Sexleben kultiviert wie sein restliches Leben auch,
obwohl er seine „wilden Jahre“ hatte und für alles offen ist.

Eigene
Meinung

80 Days –
Die Farbe der Lust von Vina Jackson ist ein Roman, der das Potenzial hat, zu
polarisieren, und bei dem man definitiv seine schwarz-/weiß- Brille ablegen
muss.

Der Schreibstil
ist sehr angenehm und leicht zu lesen. Jackson bezieht sich auf viele bekannte
Gebäude, Straßen, Parks etc. und versucht stets, Kultiviertheit zu übermitteln.
Dabei bin ich mir noch nicht sicher, ob das Ganze aufgesetzt oder authentisch
ist – ich gebe zu, ich bin darin nicht annähernd so bewandert wie ich es gern
wäre. Bei den Sexszenen wandelt Jackson auf einem schmalen Grat zwischen
Vulgarität und einem Hauch Poesie.
Die
Charaktere sind schwer zu definieren und in ihrem Handeln stets unberechenbar.
Sie haben viele verschiedene Facetten, sind wandelbar und spontan –
dementsprechend schwer fiel es mir, mich in sie hinein zu versetzen. Am
Schlimmsten war es bei der Protagonistin Summer, die sich nicht einmal selbst
einzuschätzen wusste. Ihre Beweggründe sind unlogisch und oft widersprüchlich –
zeitweise tun sich Abgründe auf, die ich als Leser gar nicht so erleben möchte.
Die Geschichte
ist gelinde gesagt interessant. Natürlich war ich allein schon deshalb
neugierig, weil ich ja zu den Shades of Grey Vorbelasteten gehöre. Schnell
erkannte ich, dass der Schreibstil um Längen besser, die Charaktere
vielschichtiger und die Geschichte anfänglich logischer war und atmete
erleichtert auf. Dabei darf man sich von der Handlung nicht zu viel erwarten,
denn es dreht sich alles um Sex. Entweder haben die Protagonisten Sex, erinnern
sich daran, träumen davon oder reden darüber. Alles wird in die Erotikschiene
geschoben, sodass immerhin diese Erwartungen vollauf erfüllt werden.
Zu Anfang
find ich, dass man sich noch gut drauf einlassen kann. Die Affäre von Dominik
und Summer bahnt sich verhältnismäßig „langsam“ an und bis zum ersten richtigen
Sex dauert es tatsächlich um die 100 Seiten. Die Beziehung der beiden empfinde
ich auch noch als ansprechend. Es mag nicht jedermanns Sache sein, aber bedenkt
man die Umstände ihres Aufeinandertreffens und ihre Vorlieben, kann sich jeder
denken, dass dies keine 0-8-15 Geschichte wird. Leider hat Summer das Talent
dazu, genau die falsche Seite auszuleben und ein (bzw. mehrere) andere Kerle
kommen ins Spiel. Irgendwann war dann meine Grenze erreicht und ich konnte ob
der dargebotenen Maßlosigkeit nur entsetzt den Kopf schütteln. Die Sexszenen
boten irgendwann die Faszination eines schweren Autounfalls. Man möchte es
nicht sehen, kann aber auch nicht weggucken.

Fazit

Vina
Jacksons „80 Days – Die Farbe der Lust“ ist eine polarisierende Geschichte
voller Höhen und Tiefen. Man sollte nicht zimperlich oder gar zart besaitet
sein, denn manche Szenen sind nichts für schwache Nerven. Es schlägt um Längen
seinen Vergleichsroman „Shades of Grey“, aber wer letztlich eine
Liebesgeschichte erhofft, wird stark enttäuscht. Das Motto lautet Sex und dem
sind keine Grenzen gesetzt. Gut gemeinte 4/5 Bücher! 

Die Autoren

Vina Jackson ist ein Pseudonym hinter dem sich zwei etablierte Autoren
verbergen, die bei diesem Buch zum ersten Mal zusammenarbeiten. Er ist
ein bekannter Lektor, Radiojournalist, Kolumnist, der bereits neun
Romane veröffentlicht hat und eine große Sammlung von Erotika besitzt.
Sie hat ebenfalls bereits Bücher geschrieben, arbeitet im Finanzsektor
und ist eine feste Größe in der Londoner Fetisch-Szene. 

Die Reihe 

  1. 80 Days – Die Farbe der Lust
  2. 80 Days – Die Farbe der Begierde
  3. 80 Days – Die Farbe der Erfüllung
  4. 80 Days – Die Farbe des Verlangens
  5. 80 Days – Die Farbe der Sehnsucht
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt am von .

Über Rica

Jahrgang '91. Leidenschaftlich Leserin & Bloggerin; Serienjunkie & Puzzle-Fan. Meine Stärken sind Sprachen und Zahlen. Ich hasse den Sommer, dafür liebe ich Regen - und kriege einfach nicht genug von süßen Tierbabys.

5 Gedanken zu „Rezension zu 80 Days – Die Farbe der Lust von Vina Jackson

  1. Pingback: [Rezension] 80 Days 06 - Die Farbe der Liebe von Vina Jackson - Die fantastische Bücherwelt

  2. Pingback: [Rezension] 80 Days - Die Farbe des Verlangens von Vina Jackson - Die fantastische Bücherwelt

  3. Pingback: Statistik: Januar 2013 - Die fantastische Bücherwelt

  4. Pingback: Rezension zu 80 Days - Die Farbe der Erfüllung von Vina Jackson - Die fantastische Bücherwelt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *