Vier-Pfoten-und-das-Weihnachtsglück

[Rezension] Vier Pfoten und das Weihnachtsglück von Petra Schier

© Aufbau Verlag

Autorin: Petra Schier
Dt. Titel: Vier Pfoten und das Weihnachtsglück
Dt. Erstausgabe: 10/2013
Verlag: Rütten & Löhning
Format: Hardcover
Seitenzahl: 176
ISBN-10: 335200871X
ISBN-13: 978-3352008719
Preis: 9,99 €

Fröhliche Hundeweihnacht! Sophie Lamberti ist glücklich. Endlich ein
Großauftrag für ihr Fotostudio. Sie soll für eine Artikelserie zum
Weihnachtsfest Fotos beisteuern. Nach anfänglichen Schwierigkeiten kann
Sophie sich auch für Carsten, den Journalisten, erwärmen, der die Serie
schreiben soll. Sie ist sogar drauf und dran, sich in ihn zu verlieben.
Bis er mit einem verwöhnten Cocker auftaucht. Die Hundedame Lulu hat
ganz eigene Ansichten darüber, wem sie ihre Zuneigung schenkt. Und dann
stellt sich kurz vor Weihnachten zu allem Überfluss heraus, dass Carsten
gar nicht der ist, der zu sein vorgab. Sophie fühlt sich hintergangen
und zieht sich zurück. Doch das will Lulu gar nicht akzeptieren – und
beschließt zu handeln. Eine magische Weihnachtsgeschichte – nicht nur
für Hundeliebhaber.
 

Inhalt

Sophie Lamberti ist eine talentierte Fotografin, die kurz vor Weihnachten endlich einen richtig lukrativen Auftrag erhält. Dieser Auftrag beinhaltet aber die Zusammenarbeit mit dem ruppigen Journalist Carsten. Zwischen fliegen des öfteren die Fetzen – und auch die Funken. Für den Weihnachtsmann eine Freudige Nachricht, hat er sich doch vorgenommen, Sophie zu Weihnachten ihren Wunsch nach einem Mann zu erfüllen. Wie es aussieht, wird das ein leichtes Spiel, doch dann geht alles schief. Da kann nur noch Hundedame Lulu helfen…

Eigene Meinung

Vier Pfoten und das Weihnachtsglück“ von Petra Schier ist wieder einmal eine super süße Weihnachtsgeschichte, die schnell gelesen und unterhaltsam ist. 
Wie immer lädt Schiers Schreibstil zum Lesen ein. Sie schreibt gewohnt flüssig und bildhaft, wobei sie sich passend zu dieser „kurzen“ Geschichte selbst auch etwas kürzer fasst. Erzählt wird die Geschichte im personalen Erzählstil aus verschiedenen Perspektiven.
Trotz der geringen Seitenanzahl kommen die Charaktere nicht zu kurz. Sophie ist ambitioniert, talentiert und temperamentvoll. Sie liebt ihre Arbeit, aber noch mehr ihre Familie. Entgegen ihrer aufbrausenden Art kann sie auch sehr einfühlsam sein.
Carstens Familienverhältnisse haben letztlich dafür gesorgt, dass er den Frauen abgeschworen hat. Nach all den schlechten Erfahrungen, die er gemacht hat, hat er die Suche aufgegeben und konzentriert sich lieber auf wichtige Projekte. Durch seine grundlegende Frauenskepsis erscheint er oft sehr ruppig, womit er bei Sophie genau an der falschen Adresse ist.
Die Geschichte ist total süß und einfach was Nettes für die Weihnachtstage. Die ideale Möglichkeit, um zwischen dem weihnachtlichen Familienstress mal zwei Stunden zu entspannen. Dabei konnte mich Schier noch richtig überraschen. Nach dem Klappentext hatte ich eine ziemlich konkrete Vorstellung davon, wie dieser Roman ablaufen wird und hätte mich kaum mehr irren können. Natürlich war mir nach der Hälfte dann doch klar, was das eigentliche Problem sein wird, aber das ist ja nicht gerade selten der Fall. 
Die Liebesgeschichte gefällt mir an sich sehr gut, auch wenn sie etwas überdramatisiert wird – aber immerhin geht es ja auch darum. Doch das Beste an der Konstellation ist natürlich die süße Hundedame Lulu. Ihre Gedanken werden vermutlich jeden Leser zum Schmunzeln bringen.

Der Weihnachtsmann und seine Elfencrew tun ihr Übriges, um die passende Atmosphäre zu gestalten. So kam ich selbst im Januar noch in Weihnachtsstimmung!

Das Cover ist niedlich und passt zur „Reihe“, allerdings finde ich es wirklich schade, dass der abgebildete Hund nicht der Rasse entspricht, der die kleine Lulu angehört.

Fazit

Petra Schiers „Vier Pfoten und das Weihnachtsglück“ ist wieder einmal eine wunderbar süße Weihnachtsgeschichte, die schnell gelesen und somit ideal für den Feiertagsstress geeignet ist. Für die geringe Seitenzahl erstaunlich tiefe Charaktere und diese stimmungsvolle Geschichte bieten gute Unterhaltung, die ich zur passenden Jahreszeit nur empfehlen kann. Ich freue mich auf die nächste Hundeweihnacht und vergebe gerne 5/5 Bücher!

Die Autorin

Petra Schier, Jahrgang 1978, lebt mit ihrem Mann und einem Deutschen Schäferhund in einer kleinen Gemeinde in der Eifel. Sie studierte Geschichte und Literatur an der Fernuniversität Hagen, und seit 2003 arbeitet sie als freie Lektorin und Autorin.
Ihre historischen Romane erscheinen im Rowohlt Taschenbuch Verlag, ihre Weihnachtsromane bei Rütten & Loening.
Unter dem Pseudonym Mila Roth veröffentlicht die Autorin verlagsunabhängig die Action-Romance E-Book-Serie um den Geheimagenten Markus Neumann und die Zivilistin Janna Berg.

Weitere Bücher

  • Vier Pfoten und das Weihnachtsglück
  • Der himmlische Weihnachtshund
  • Ein Weihnachtshund auf Probe
  • Ein Weihnachtsengel auf vier Pfoten
  • Suche Weihnachtsmann – biete Hund
  • Vier Pfoten unterm Weihnachtsbaum
  • Ein Weihnachtshund für alle Fälle

Mein Dank geht an…

Petra Schier für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

5 Gedanken zu „[Rezension] Vier Pfoten und das Weihnachtsglück von Petra Schier

  1. Petra Schier

    Liebe Rica,
    doch, das auf dem Cover ist ein Cockerspaniel. *lach* Ich habe mich extra beim Verlag vergewissert. 🙂 Danke für die tolle Rezension.
    Liebe Grüße
    Petra Schier

    Antworten
    1. Rica

      Liebe Petra,

      da hab ich mich wohl stark vertan 😀 ich nehm den Satz mal schnell raus…jetzt fallen mir auch erst die puscheligen Ohren auf..ups!

      Danke für das schöne Buch! 🙂

      Antworten
  2. Pingback: [Challenge] Buchchallenge 2014 - Die fantastische Bücherwelt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *