1552764_10201208857372563_1675592057_png-20

[Rezension] Simple Perfection – Erfüllt von Abbi Glines

© Piper Verlag
Autorin: Abbi Glines
Dt. Erstausgabe: 02/2014
Verlag: Piper
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 304
ISBN-10: 3492304834
ISBN-13: 978-3492304832
Preis: 8,99 €
Was tun, wenn du den Menschen, den du liebt, zerstören wirst? Della will stark für Woods sein, auch wenn sich ihr Leben vor ihren Augen in nichts auflöst. Egal, wie weit sie von zu Hause flieht, die Schatten ihrer Vergangenheit lassen sie nicht los. Sie versucht, ihre tiefen Ängste und wahren Gefühle vor Woods zu verbergen, um ihn zu schützen, denn sie weiß, dass sie ihn sonst mit sich in die dunklen Tiefen reißen wird. Aber ist sie stark genug, den einzigen Menschen loszulassen, der ihr noch Halt gibt?

Eigene Meinung

Simple Perfection – Erfüllt“ von Abbi Glines ist eines der wenigen Bücher dieser Reihe, das man vielleicht mal wirklich ernst nehmen kann, womit es sich ganz klar von der Masse abhebt.
Der Einstieg gelang mir wie immer völlig problemlos. Das liegt vor allem daran, dass die Bücher dieser Reihe sich vom Konzept her so gut wie gar nicht unterscheiden. Was mich trotzdem immer wieder zu diesen Büchern greifen lässt, ist der Aspekt, dass es absolut schnell gelesene und leichte Unterhaltung ist. Außerdem möchte man trotz allem wissen, wie genau es mit den Figuren aus Rosemary Beach weitergeht – ganz gleich, wie oft ich mich über sie aufrege. Glines schreibt flüssig und hat immer ein sehr hohes Tempo drauf, was sich auch in der Kürze der Bücher widerspiegelt. Ein weiterer Aspekt, der mir immer wieder gut gefällt, obwohl ich mich selbst da oft frage, ob nicht auch ein Buch für das jeweilige Paar gereicht hätte. Die Dialoge waren auch dieses Mal oft holperig, aber dafür gab es gerade ab der zweiten Hälfte tatsächlich einige wenige, die wirklich aussagekräftig waren. Etwas, was ich mir viel öfter wünschen würde.
Die Charaktere sind für mich immer ein richtiger Knackpunkt. Prinzipiell erschafft Glines durchaus individuelle Persönlichkeiten, aber es läuft doch immer darauf hinaus, dass die Frauen mindestens eine dramatische Flucht hinlegen, woraufhin Loverboy ihnen wie ein Weichei hinterrennt und rumheult. Natürlich liest man das als Frau mal ganz gerne, aber muss das wirklich immer sein? Außerdem könnten sich die Männer aus Rosemary Beach doch wirklich mal einen anderen Kosenamen als „Baby“ aussuchen. Gerade in den intimen Momenten klingen sie wie der Abklatsch eines schlechten Pornos.
Trotz allem mochte ich Della und Woods sehr gerne, wobei ich aber zugeben muss, dass mir beide als Nebenrollen irgendwie sympathischer waren. Gerade Woods, der sich in der Rush of Love-Trilogie durch sein Verständnis ausgezeichnet hat, hat in diesem Szenario einfach viel zu lange gebraucht, um zu verstehen, wie er Della helfen kann. Ich konnte sogar verstehen, dass Della vor seiner Kontrollsucht und Übervorsichtigkeit die Flucht ergriffen hat – vor allem in Kombination mit ein paar geschickt platzierten Missverständnissen.
Della hingegen war der reinste Widerspruch. Durch ihre Vergangenheit und der ständigen Angst davor, verrückt zu werden, ist sie psychisch natürlich eindeutig angeschlagen, weswegen man ihr die Nummer der taffen Frau auch einfach schlecht abkaufen konnte. Nichtsdestotrotz weiß man als Leser, dass sie es immer gut meint und prinzipiell mit ihrer Situation auch umzugehen weiß. Schade nur, dass sie das lange Zeit nicht glaubhaft verkaufen konnte.
Was diesen Roman aber so besonders macht, ist, dass sich beide Figuren wirklich entwickeln. Nicht dieses Pseudo-Verständnis, das Rush und Blaire erlebt haben, sondern tatsächlich eine logische und andauernde Entwicklung. Beide brauchten zwar einen Schubs in die richtige Richtung, aber letztlich haben sie wirklich etwas unternommen – insbesondere Della. Sie hat sich überraschenderweise durchgesetzt und sich ganz bewusst mit ihren Problemen auseinandergesetzt, was diesem Roman eine Tiefe verleiht, die ich so nie erwartet hätte.
Hinzu kommt, dass es mehrere Ortswechsel gibt, die wiederum wirklich erfrischend waren. Ab einem gewissen Punkt hing ich wirklich gespannt an den Seiten und habe fast so etwas wie Stolz empfunden. Ob ich nun stolz auf die Autorin oder die Protagonistin war, kann ich gar nicht genau sagen, obwohl die beiden natürlich zusammenhängen. Es wird sich zeigen, ob Glines dieses Level noch mal erreicht oder ob das ein Glücksfall war.
Im späteren Verlauf der Geschichte passiert dann noch etwas, das mich völlig aus der Bahn geworfen hat. Ich war geschockt und habe sogar einige Tränen vergossen, womit ich niemals gerechnet hätte. Diese Szene passte einfach so gar nicht zu dieser Reihe und ich weiß auch nicht genau, ob ich das nun gut finde oder nicht. Ich verstehe, dass sie damit Platz für ein neues Pärchen geschaffen hat, aber ich frage mich doch, warum ihr der eine Charakter wohl wichtiger war als der andere.
Alles in allem hat Abbi Glines es mit diesem Roman geschafft, mich zu überraschen, zu berühren und wirklich zu überzeugen. Ich hoffe inständig, dass ihr das noch öfter gelingen wird!

Fazit

Abbi Glines‘ „Simple Perfection – Erfüllt“ war für mich durchweg eine große Überraschung. Es ist der erste Band dieser Reihe, der mich wirklich berühren und überzeugen konnte. Es gab wahrhaft unvorhersehbare Wendungen, authentische Entwicklungen und eine Geschichte, der es mal nicht an Tiefe gemangelt hat. Endlich habe ich mehr bekommen als seichte Unterhaltung und ich hoffe, ich kriege mehr davon. 5/5 Bücher!

Die Autorin

© Keith Glines
Abbi Glines, 1977 in Birmingham (Alabama) geboren, schrieb zahlreiche erfolgreiche Fantasy- und Jugendbücher, bevor ihr mit ihren »New Adult«-Romanen der internationale Durchbruch gelang. Heute lebt sie mit ihrem Mann und drei Kindern in Fairhope (Alabama).

Die Reihe

Rosemary Beach Reihe

Rush of Love Trilogie
  1. Verführt / Fallen Too Far (Too Far #1; Rosemary Beach #1)
  2. Rush Too Far – Erhofft / Rush Too Far (Too Far #1.1; Rosemary Beach #1.1)
  3. Erlöst / Never Too Far (Too Far #2; Rosemary Beach #2)
  4. Vereint / Forever Too Far (Too Far #3; Rosemary Beach #4)




Perfection Dilogie

  1. Twisted Perfection – Ersehnt / Twisted Perfection (Perfection #1; Rosemary Beach #3)
  2. Simple Perfection – Erfüllt / Simple Perfection (Perfection #2; Rosemary Beach #5)




Chance Dilogie

  1. You Were Mine – Unvergessen / You Were Mine (Rosemary Beach #8) (erscheint im Dezember 2014)
  2. ??? / When I’m Gone (Rosemary Beach #9)
  3. ??? / Kiro’s Emily (Rosemary Beach #9.5)

Originalcover

Mein Dank geht an…

…den Piper Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

2 Gedanken zu „[Rezension] Simple Perfection – Erfüllt von Abbi Glines

  1. Pingback: [Rezension] Twisted Perfection - Ersehnt von Abbi Glines - Die fantastische Bücherwelt

  2. Pingback: [Rezension] Rush of Love 03 - Vereint von Abbi Glines - Die fantastische Bücherwelt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *