1552764_10201208857372563_1675592057_png-16

[Rezension] Monument 14 (1.5) – Jakes Geheimnis von Emmy Laybourne

Die Autorin: Emmy Laybourne
Der Übersetzer: Ulrich Thiele
Dt. Reihentitel: Monument 14
Dt. Titel: Jakes Geheimnis
Band: 1.5/3
Dt. Erstausgabe: 12.05.2014
Verlag: Heyne fliegt
Seitenzahl: 23
ASIN: B00J8GGR7W
Preis: 0,00 €


Nachdem ein Tsunami die Ostküste der USA verwüstet hat, muss sich eine Gruppe von Jugendlichen in der Kleinstadt Monument allein durchschlagen. Jake Simonsen, der Captain des Football-Teams, ist einer von ihnen. Dies ist seine Geschichte. 


Sobald sich der Sturm beruhigt hat, macht sich Jake auf den Weg zu Lindsay, seiner heimlichen Liebe. Niemand hat sie gesehen und Jake ist fast außer sich vor Sorge. Doch die verwüstete Stadt birgt Gefahren, mit denen er nicht gerechnet hat …

Meine Meinung

Monument 14 – Jakes Geheimnis“ von Emmy Laybourne ist eine interessante Kurzgeschichte, die man zwar nicht unbedingt gelesen haben muss, aber zumindest die Antwort auf die Frage liefert, warum sich Jake so pötzich aus dem Staub macht.
Mit seinen 23 Seiten ist dieses eShort wirklich kurz. Es kostet weder Geld noch groß Zeit – wieso also nicht? 
Tatsächlich erfährt man auch nicht nur, warum Jake verschwindet, sondern darf auch endlich einen Blick hinter die Fassade werfen. Schade nur, dass es mir diesen Charakter nicht wirklich näher gebracht hat. Genau genommen, finde ich ihn jetzt sogar noch unsympathischer und kälter als vorher schon. Eigentlich erstaunlich, wenn man bedenkt, dass er am Anfang gar nicht so schlecht dastand und zwischendrin auch mal den ein oder anderen guten Moment hatte.
Trotzdem sollte man diesem „Geschichtlein“ eine Chance geben, wenn man die Reihe liest. Vielleicht entdeckt der ein oder andere einen Funken, der mir entgangen ist oder es stellt sich heraus, dass dieser Aspekt seines Charakters später noch zur Geltung kommt.

Fazit

Emmy Laybourne bietet Fans der Monument 14 Trilogie mit „Jakes Geheimnis“ ein nette, kleine Kurzgeschichte, die uns erklärt, warum Jake abhaut. Man erfährt ein wenig mehr über diesen doch recht unsympathischen Charakter und darf für wenige Seiten in seine Haut schlüpfen. Schade, dass dieser Einblick nur dafür gesorgt hat, dass ich diesen Charakter noch weniger mag als vorher. Da das eShort nichts kostet und so gut wie keine Zeit in Anspruch nimmt, ist es auf jeden Fall kein „Fehlkauf“ – trotzdem hatte ich mir mehr erwartet. 3/5 Bücher!

Die Autorin

Emmy Laybourne arbeitete als Schauspielerin, ehe sie zum Schreiben kann. Über den großen Erfolg von MONUMENT 14, ihrem Debütroman, ist sie noch immer selbst erstaunt. Mit ihrem Mann, zwei Kindern und der australischen Echse Goldie lebt sie im Bundesstaat New York.

Die Reihe

Monument 14 Trilogie

  1. — | Dress Your Marines in White (Monument 14 #0.5)
  2. Monument 14 | Monument 14 (Monument 14 #1)
  3. Jakes Geheimnis | Jake and the Other Girl (Monument 14 #1.5)
  4. Die Flucht | Sky on Fire (Monument 14 #2)
  5. — | What Mario Scietto Says (Monument 14 #2.5)
  6. Die Rettung | Savage Drift (Monument 14 #3)

Prefer It In English?


Originalcover

Ein Gedanke zu „[Rezension] Monument 14 (1.5) – Jakes Geheimnis von Emmy Laybourne

  1. Pingback: [Statistik] Januar 2016 - Die fantastische Bücherwelt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *