1552764_10201208857372563_1675592057_png-13

[Rezension] Shatter Me 03 – Ich brenne für dich von Tahereh Mafi

© Goldmann
Autorin: Tahereh Mafi
Dt. Erstausgabe: 09/2014
Verlag: Goldmann
Format: Hardcover
Seitenzahl: 384
ISBN-10: 3442313058
ISBN-13: 978-3442313051
Preis: 16,99 €
Nach der verlorenen Schlacht gegen das Reestablishment ist Omega Point, der Zufluchtsort der Rebellen, zerstört, Juliettes Freunde sind in alle Winde zerstreut. Auch über das Schicksal ihrer ersten großen Liebe Adam ist sie im Ungewissen – ebenso wie über ihre Gefühle für ihn. Die einzige Gewissheit, die ihr noch bleibt, ist, dass sie das grausame Regime unbedingt besiegen muss. Doch dazu wird sie sich Warner anvertrauen müssen, Kommander von Sektor 45, Sohn des feindlichen Oberbefehlshabers – und nunmehr Juliettes einziger Verbündeter. Der eine Mensch, den sie auf ewig zu hassen schwor. Und der ihr Leben rettete. Jetzt verspricht er, an ihrer Seite gegen seinen Vater zu kämpfen. Doch kann sie ihm vertrauen? Und was will er wirklich von ihr?

Eigene Meinung

Ich brenne für dich“ von Tahereh Mafi ist das perfekte Finale für diese außergewöhnliche Trilogie.

Mittlerweile stehe ich Reihenabschlüssen immer recht skeptisch gegenüber, weil mich dieses Jahr einfach alle enttäuscht hatten. Da ich auch so gut wie gar keine Erinnerungen mehr an den zweiten Band hatte, habe ich allein schon was den Einstieg angeht, bei diesem Buch das Schlimmste befürchtet. Umso überraschter war ich dann, als ich plötzlich die Hälfte des Buches gelesen hatte, obwohl ich doch vor dem Schlafengehen nur noch einmal reinlesen wollte. Allerdings war meine schwaches Gedächtnis zu Anfang wirklich ein Problem, denn Frau Mafi ist ausgesprochen geizig mit Rückblenden umgegangen. Erstaunlicherweise gab es sogar mehr Anspielungen auf den ersten Band als auf den Zweiten – doof nur, dass ich gerade Ich fürchte mich nicht noch so gut im Gedächtnis hatte. Irgendwann hatte ich mich dann aber einfach damit abgefunden, dass ich entweder mit den Wissenslücken leben oder am nächsten Tag mal jemanden fragen muss, der sich an Rette mich vor dir besser erinnern würde als ich. Wie bereits erwähnt, kam ich allerdings so schnell mit dem Buch voran, dass sich das letztendlich dann erledigt hatte.

Der Schreibstil ist natürlich auch dieses Mal wieder der reinste Genuss. Ich bin immer noch genau so begeistert wie beim ersten Mal, dass sich dieser mit der Protagonistin entwickelt. Da diese in Ich brenne für dich endlich zu einer starken, selbstbewussten und zielgerichteten Frau geworden ist, kam das Geschriebene dieses Mal auch völlig ohne durchgestrichene Sätze oder Aneinanderreihungen von Zahlen aus. Metaphern, Vergleiche und wunderschöne Beschreibungen gab es dafür wieder eine ganze Menge – und die möchte man nun auch wirklich nicht missen!

Juliette findet endlich sich selbst und wird damit vermutlich jeden Fan der Reihe absolut stolz machen. Ich hatte befürchtet, dass sie die erste Hälfte des Buches wieder mit Rumjammern beschäftigt sein würde, aber davon blieb man hier beinahe völlig verschont. Sie hat endlich herausgefunden, was sie will, und lernt, sich selbst zu akzeptieren. 

Ihre neu gewonnene Stärke führt zu manch hitziger Auseinandersetzung, aber ich muss gestehen, dass ich im Grunde jeden dieser Dialoge genossen habe. Auch wenn die Autorin durch eine verstärkte Präsenz von Kenji etwas mehr Humor in die Geschichte miteinfließen lässt, hat doch wirklich jeder Dialog eine klare Aussage. Und das ist etwas, was man leider viel zu selten erlebt!

Die Geschichte an sich verläuft ganz anders als erwartet. Im finalen Band einer dystopischen Trilogie erwartet man Verrat, Herzschmerz und epische Schlachten. Versteht mich nicht falsch, es war tatsächlich all das vertreten, aber der Schwerpunkt lag irgendwie ganz woanders. Allerdings hätte es auch gar nicht anders sein dürfen, denn im Prinzip geht es in diesem Roman doch hauptsächlich um Juliette. Es geht um ein Mädchen, das traumatisiert und psychisch ziemlich angeschlagen ist. Es geht um ein Mädchen, das lernen muss, über sich hinauszuwachsen – und genau das kriegt man geboten! Juliette ist kein Symbol, kein Spotttölpel mehr, sie ist die Rebellion. Und das ist einfach nur genial. Ich habe jede Seite genossen und habe mich wirklich gefreut, dass der Showdown mal nicht überstrapaziert wurde, sondern absolut auf den Punkt genau war. Ab diesem Punkt in der Geschichte gab es kein für die Protagonisten kein Zurück mehr und es wurde mal nicht darüber debattiert, wie moralisch man im Krieg noch sein kann.

Die Liebesgeschichte war in diesem Buch sehr zentral und ich kann getrost gestehen: es ist die erste Dreiecksgeschichte, die mich wirklich überzeugen konnte. Ich hätte nie damit gerechnet, dass sich das Ganze so entwickeln würde, bin aber sehr froh, dass es genau so geschehen ist. Absolut klasse!

Fazit

Tahereh Mafis „Ich brenne für dich“ ist ein perfekter Abschluss und für mich definitiv eines meiner Jahreshighlights. Ich konnte mich nicht von den Seiten lösen und habe mich richtig darauf gefreut, weiter zu lesen. Die Protagonistin ist endlich am Ziel ihrer Reise angekommen, was sich auch in ihrem Charakter widerspiegelt und ich kann nur sagen: ich bin stolz auf sie! Ihre Entwicklung hat dieses Buch zu einem Pageturner gemacht und der malerische Schreibstil der Autorin macht es zu etwas ganz besonderem. Ich kann diese Trilogie von ganzem Herzen empfehlen – 5/5 Bücher!

Die Autorin

© Matthew Furman
Tahereh Mafi ist 26 Jahre alt. Sie wurde als jüngstes von fünf Kindern in einer Kleinstadt in Connecticut geboren und lebt mittlerweile in Orange County in Kalifornien. Nach ihrem Abschluss an einem kleinen College in Laguna Beach studierte Mafi, die acht verschiedene Sprachen spricht, ein Jahr in Spanien. Danach reiste sie quer durch die Welt und fing nebenbei an zu schreiben. Mit ihrem Debüt „Ich fürchte mich nicht“ eroberte sie die amerikanische Romantasy-Gemeinde und Bloggerwelt im Sturm. „Rette mich vor dir“ ist der heiß ersehnte zweite Band der Trilogie um Juliette.

Die Reihe

Shatter Me Trilogie

  1. Ich fürchte mich nicht / Shatter Me (Shatter Me #1)
  2. Zerstöre mich / Destroy Me (Shatter Me #1.5)
  3. Rette mich vor dir / Unravel Me (Shatter Me #2)
  4. Vernichte mich / Fracture Me (Shatter Me #2.5)
  5. Ich brenne für dich / Ignite Me (Shatter Me #3)

Prefer it in English?

Originalcover

Mein Dank geht an…

…den Goldmann Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

5 Gedanken zu „[Rezension] Shatter Me 03 – Ich brenne für dich von Tahereh Mafi

  1. BeaSwissgirl

    Halli hallo
    O.K. dann ist der Fall für mich klar, ich werde mir das Buch im November zulegen, da ich gerade vor kurzen den Vorgänger gelesen habe und auch Steffi schon meinte die Rückblicke seien eher karg!
    Ich muss gestehen dass ich doch so einige Kritikpunkt hatte bei Band zwei und bin jetzt doch neugierig geworden, wie das Ganze endet!
    Dass Kenji eine noch grössere Präsenz einnimmt freut mich gerade sehr, denn er war es, der mir " Rette mich vor dir" immer wieder " versüsst" hat 😉

    Ganz tolle Rezi übrigens!
    Liebe Grüsse
    Bea

    Antworten
  2. Lottasbuecher

    Hallöchen liebe Rica,
    ich bin gerade auf deinen Blog gekommen weil ich nach Rezensionen zu diesem Buch gegoogelt habe. Ich habe das Buch auch vor kurzem gelesen und morgen wird meine Rezension dazu online gehen. Ich habe deine Rezension bei mir mit verlinkt. Ich finde sie sehr schön geschrieben und muss sagen, du hast einen tollen Aufbau deiner Rezis. 🙂 Wirklich schön gemacht. Ich hoffe es ist okay, dass ich dich bei mir verlinkt habe. 😀

    Liebst, Lotta

    Antworten
  3. Pingback: [Top Ten Thursday #187] 10 Reihen, die beendet oder auf den neuesten Stand gelesen sind - Die fantastische Bücherwelt

  4. Pingback: [Wochenrückblick] 41/2014 - Die fantastische Bücherwelt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *