1552764_10201208857372563_1675592057_png-6

[Rezension] Ewiglich 02 – Die Hoffnung von Brodi Ashton

© Oetinger
Autorin: Brodi Ashton
Originaltitel: Everbound (Everneath #2)
Dt. Reihentitel: Ewiglich
Dt. Titel: Die Hoffnung
Dt. Erstausgabe: 12/2012
Verlag: Oetinger
Format: Hardcover
Seitenzahl: 384
ISBN-10: 3789130419
ISBN-13: 978-3789130410
Preis: 17,95 €
Sehnsucht, stärker ist als jede Vernunft. Liebe, ewig und für alle Zeiten. Nichts wünscht sich Nikki sehnlicher zurück als Jack, der sich für sie geopfert hat und den Weg ins Ewigseits angetreten war. Nun versucht Nikki alles, um ihn zu retten. Doch die Träume, in denen Jack ihr erscheint, werden immer schwächer und sie weiß, dass ihr nicht mehr viel Zeit bleibt. Da macht der undurchschaubare Cole ihr ein unglaubliches Angebot und verspricht, Jack zu finden. Doch kann Nikki ihm wirklich trauen?

Meine Meinung

Ewiglich – Die Hoffnung“ von Brodi Ashton ist eine wahnsinnig gute Fortsetzung, die mir all das gegeben hat, was ich mir vorher so sehnlichst gewünscht hatte.

Da ich auch diese Trilogie am Stück verschlungen habe, hatte ich natürlich keinerlei Einstiegsprobleme. Nach dem wirklich fiesen Cliffhanger von Band 1 war das auch echt gut, denn obwohl mich dieser erste Band doch eher genervt hat, musste ich wissen, wie es weitergeht. Es gibt auch dieses Mal zwei Zeitebenen, vor jedem Kapitel Zeit- und Ortsangaben und die Geschichte wird immer noch aus der Ich-Perspektive von Nikki erzählt.

Nikki war vorher nicht gerade meine Heldin. Ganz im Gegenteil: ich fand sie furchtbar! Da kann man fast von Glück reden, dass das Ende des ersten Bandes so böse für sie ausgegangen ist. Denn jetzt hat sie endlich das, was ihr vorher fehlte: Tatendrang. Sie ist endlich bereit, zu kämpfen und das merkt man als Leser deutlich. Sie ist zwar immer noch nicht meine Lieblingsperson in dem Buch, aber ich mochte sie wesentlich lieber.

Jack war dieses Mal ja nicht wirklich mit dabei. Durch die Einblicke in Nikkis Vergangenheit und ihre aktuellen Träume erhascht man natürlich doch den ein oder anderen Blick auf ihn, aber aktiv spielte er keine Rolle. Und wenn ich ehrlich sein soll, hab ich ihn auch nicht vermisst.

Cole war auch dieses Mal wieder einfach großartig, aber um Euch nicht zu spoilern, kann ich leider nicht viel verraten. Da er sich aber gemeinsam mit Nikki auf die Suche nach Jack begibt, spielt er natürlich eine ganz große Rolle und man kann ihn endlich besser kennenlernen. Besonders interessant ist auch seine Vergangenheit.

Mein Eindruck zur Geschichte lässt sich ganz einfach beschreiben: endlich passiert etwas! Und das ist nun wirklich nicht wenig. Dieser Band bietet alles, was ich mir von einem mythologisch angehauchtem Jugendbuch erwartet habe. Man kriegt endlich mehr Background-Informationen, die „Heldin“ erlebt ein richtiges Abenteuer und man lernt das Ewigseits kennen – und auch andere Ewigliche. Cole hat wirklich interessante Freunde und deren Interaktionen bringen endlich mal etwas Humor mit. Für die Fans der wirklich gelungenen, düsteren Atmosphäre: keine Sorge, auch diese ist noch vertreten, nur nicht ganz so undurchdringlich.

Emotionen waren natürlich auch wieder groß geschrieben und ich finde, dass Brodi Ashton wirklich eine gute Dreiecksgeschichte konstruiert hat. Die Emotionen und Verwicklungen sind absolut authentisch und im Grunde ist es auch keine wirkliche Dreiecksbeziehung, weil Nikkis Gefühle ja doch ziemlich eindeutig sind.

Alles in allem hat mich dieser Band wirklich begeistert und ich konnte ihn nicht aus der Hand legen. Der Titel ist Programm und selbst als Leser spürt man eine allgegenwärtige Hoffnung – aber vor allem auch einen gewissen Nervenkitzel und Abenteuerlust.

Fazit

Brodi Ashtons „Ewiglich – Die Hoffnung“ ist eine wirklich gelungene Fortsetzung, die mich richtig begeistern konnte. Ich habe endlich bekommen, was ich mir von einem mythisch angehauchtem Jugendbuch erhofft habe, ohne das dabei die starken Gefühle verloren gingen, die schon das erste Buch für viele zu etwas Besonderem machten. Selbst die Protagonistin wurde mir in diesem Band sympathischer! 5/5 Bücher

Die Autorin

© Opiefoto
Brodi Ashton studierte Journalismus an der Universität Utah und erwarb einen Master im Fach Internationale Beziehungen an der London School of Economics. Sie ist Mutter von zwei Söhnen, lebt mit ihrer Familie in Utah und erzählt über sich, ihr Leben und das Abenteuer, Autorin zu sein, in ihrem Blog brodiashton.blogspot.com.

Die Trilogie Ewiglich ist ihre erste Buchveröffentlichung für junge Erwachsene, Ewiglich.Die Sehnsucht der erste Teil davon. Die Geschichte ist von der griechischen Mythologie um Persephone, Tochter des Zeus und der Demeter, inspiriert, jedoch in einer modernen Highschool angesiedelt.

Die Reihe

Ewiglich Trilogie

  1. Die Sehnsucht / Everneath (Everneath #1)
  2. ??? / Neverfall (Everneath #1.5)
  3. Die Hoffnung / Everbound (Everneath #2)
  4. Die Liebe / Evertrue (Everneath #3)

Originalcover

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *