[Rezension] Cassia & Ky 01 – Die Auswahl von Ally Condie

© Fischer FJB Verlag

Autor(in): Ally Condie
Originaltitel: Crossed
Titel: Cassia & Ky – Die Auswahl
Dt. Erstausgabe: 01/2012
Verlag: Fischer FJB
Format: Hardcover
Seitenzahl: 464 
ISBN-10: 3841421199
ISBN-13: 978-3841-42119-7
Preis: 16,99 €

 

Kaufen könnt Ihr das Buch gleich hier.

Die Leseprobe findet Ihr hier.

Das System sagt, wen du lieben sollst was sagt dein Herz?

„Ich stehe
da und starre auf den Bildschirm und während die Sekunden verrinnen,
kann ich nichts anderes tun, als stillzuhalten und zu lächeln. Um mich
herum begannen die Leute zu tuscheln. Mein Herz klopft stärker denn je.
Der Bildschirm ist und bleibt dunkel. Das kann nur Eines bedeuten …“

Für
die 17-jährige Cassia ist heute der wichtigste Tag ihres Leben: Sie
erfährt, wen sie mit 21 heiraten wird. Doch das Ergebnis überrascht
alle: Xander, Cassias bester Freund, ist als ihr Partner vom System
ausgewählt worden. Als jedoch, offenbar wegen eines technischen Defekts,
das Bild eines anderen Jungen auf dem feierlich überreichten Microchip
auftaucht, wird Cassia misstrauisch. Kann das System wirklich
entscheiden, wen sie lieben soll? 

Inhalt

In einer fernen Zukunft lebt die Menschheit genau nach Plan. Die Gesellschaft entscheidet, was man isst, was man lernt, wann man Spaß hat… und wen man liebt. 
Wie es der Zufall so will, wird die 17-jährige Cassia mit ihrem besten Freund, Xander, verpaart. Doch dem System ist ein Fehler unterlaufen: Laut dem Computer ist ihr idealer Partner nämlich Ky, ebenfalls ein Freund von ihr. Das System spielt das Ganze herunter und deklariert Ky als einen Fehler. Cassia jedoch kriegt ihn einfach nicht mehr aus dem Kopf und fragt sich, wer wirklich ihr idealer Partner ist. Außerdem – wenn das System anfängt, Fehler zu machen – was läuft dann noch alles falsch?

Charaktere

Cassia ist eine Musterbürgerin. Sie begeht selten Fehler, kriegt dementsprechend keine Tadel, ist talentiert und benötigte noch nie die beruhigende Wirkung der grünen Tablette. Sie stellt das System nie in Frage – warum sollte sie auch? 
Doch der innigen Liebe zu ihrer Familie ist es zu verdanken, dass sie eine eigene Meinung bildet – immerhin fordert sie ihr Großvater an seinem Todestag indirekt dazu auf. Nach dem Fehler der Paarungsbehörde, durch den sie Ky in einem neuen Licht sieht, macht sie eine erstaunliche Wandlung durch.
Ky ist sehr unscheinbar. Er hat die Fähigkeit perfektioniert, sich genau im Mittelfeld zu bewegen. Er schwimmt stets mit dem Strom und gibt wenig von sich preis. Dafür verfolgt er die anderen umso aufmerksamer, wodurch er natürlich über alles Bescheid weiß. Er ist intelligent, vielseitig talentiert, aber vor allem ist er ein Freidenker.

Eigene Meinung    

Der Auftakt zu Ally Condies „Cassia & Ky“ – Trilogie konnte mich direkt in seinen Bann ziehen. Ich hatte von so vielen verschiedenen Meinungen zu dieser Reihe gehört, dass ich ziemlich erwartungslos an die Geschichte rangegangen bin.
Condies Erzählstil hat mich direkt angesprochen, schon nach kurzer Zeit konnte ich mich mit Cassia identifizieren und genoss es, das Geschehen aus ihrer Sicht zu erleben. Ich gestehe, ich bin ein Fan der Ich-Perspektive. In diesem Fall war das aber auch die ideale Perspektive, denn ich konnte mir einfach nicht vorstellen, warum sich Cassia in einen anderen Jungen verlieben sollte, vor allem, weil sie auch Ky von Kindesbeinen an kennt. Frau Condie ist es einfach überdimaßen gut gelungen, Cassias Entwicklung zu skizzieren.
Generell hat sie ein Händchen dafür, Charaktere auch ohne große Beschreibungen plastisch darzustellen. Die Figuren sind sehr vielseitig und vor allem unvorhersehbar.
Die Geschichte ist sehr seicht. Im Gegensatz zu vielen anderen Dystopien sind Kampfszenen, Brutalität im Allgemeinen und „Action-reiche“ Spannung schlicht nicht vorhanden. Trotzdem wird es an keiner Stelle langweilig!
Die Liebesgeschichte gestaltet sich sehr subtil und bringt gerade deswegen eine Saite in mir zum Klingen. Die Kommunikation und jeweilige Interpretation von Bildern und Gedichten ist unfassbar schön und kreativ. Die indirekte Botschaft, dass Gesten und Mimik mehr bedeuten als leere Worte, kann ich so unterschreiben. Es ist der reinste Genuss, keine typisch kitschige Teenieliebe vorgesetzt zu kriegen.
Auch in dieser Dystopie wurde eine höchst interessante Gesellschaftsform konzipiert. Kontrolle und Perfektionismus sind auch hier die Grundfeste des Systems und die Kritik an die Entwicklung unserer Gesellschlaft ist nicht zu überlesen. Schade nur, dass einige Aspekte angeschnitten, aber nicht näher erläutert werden. Ich hoffe, dass meine offenen Fragen in den Folgebänden erläutert werden.
Die Cover schreien förmlich „Dystopie“. Sie sind schön anzusehen und passen zum Titel, sowie zur Geschichte. Im Regal machen sie sich sehr schön und mich als Cover-Käuferin haben sie schon lange angezogen.

Fazit

Ally Condies „Cassia & Ky – Die Auswahl“ ist ein überaus gelungener Auftakt, der,  auch ohne klassischen Cliffhanger, Lust auf die Fortsetzung macht. Die Cover sind schön, die Charaktere gelungen und das Thema ist glaubhaft und ansprechend. Condies subtile Erzählform ist erfrischend anders und berührend. Ich kann diese Trilogie jedem Dystopie-Fan empfehlen, vor allem jenen, die eine authentische und logische Liebesgeschichte erleben wollten. 5/5 Bücher!

Die Autorin

© Brook Andreoli
Ally Condie lebt mit ihrem Mann und ihren vier Kindern in Salt Lake
City, USA. Nach dem Studium unterrichtete sie mehrere Jahre lang
Englische Literatur in New York, bevor sie sich ganz dem Schreiben
widmete. Ihre Romane um ›Cassia & Ky‹ werden in mehr als 30 Sprachen
übersetzt und sind große internationale Bestseller.

Die Reihe

  1. Cassia & Ky – Die Auswahl
  2. Cassia & Ky – Die Flucht
  3. Cassia & Ky – Die Ankunft 

6 Gedanken zu „[Rezension] Cassia & Ky 01 – Die Auswahl von Ally Condie

  1. Kora

    Eine fein abgeschmeckte und deinem Lesegenuss voll und ganz entsprechende Rezension bietest du uns hier. Mir ist sie bestens bekommen, Daumen hoch!

    Sei lieb gegrüßt,
    Kora

    Antworten
  2. 78sunny

    Schön, dass dir das Buch auch so gut gefallen hat. Mir hat ja die gesamte Reihe super gefallen, aber vor allem bei Band 2 scheiden sich ja die Geister. Ich bin also gespannt wie dir Band 2 gefallen wird.
    LG
    Sunny

    Antworten
    1. Rica

      Ach, Band 2 liest sich doch auch gut 🙂 ich kann verstehen, dass einige gelangweilt sind, aber mich stört es nicht, wenn es mal etwas ruhiger hergeht. Wenn man es genau nimmt, passiert da aber trotzdem mehr 😀 ach, mir gefällt's!

      Antworten
  3. Natalie Goevert

    Hallo Rica, ich finde deine Rezension so toll, dass ich sie bei mir verlinkt habe, als ich über meinen Neuzugang berichtet habe. Du gehörst wirklich zu den bloggern, die mich von diesem Kauf überzeugt haben.
    Vielen Dank! Ich freue mich schon sehr "Die Auswahl" zu lesen!
    Liebe Grüße aus Braunschweig

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *