1552764_10201208857372563_1675592057_png

[Rezension] Blue Secrets 02 – Das Flüstern der Wellen von Anna Banks

Autorin: Anna Banks
Übersetzerin: Michaela Link
Dt. Reihentitel: Blue Secrets
Band: 2/3
Dt. Erstausgabe: 14.04.2014
Verlag: cbt
Altersempfehlung: ab 13 Jahren
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 352
ISBN-10: 3570309150
ISBN-13: 978-3570309155
Preis: 8,99 €


Emmas Leben droht sich buchstäblich in den Wellen des Meeres zu verlieren. Denn ihre Mutter entpuppt sich als verloren geglaubte Königstochter der Syrena, was zugleich bedeutet, dass Emma ein Halbblut ist! Nach den Gesetzen der Ozeane ist sie damit dem Tode geweiht. Während die Rückkehr ihrer Mutter die Zwietracht zwischen den Meeresvölkern wieder aufflammen lässt, versucht Emmas große Liebe Galen, sie um jeden Preis zu schützen und ihr Geheimnis zu hüten. Doch Emma weiß, dass sie die Syrena retten kann – nur dazu muss sie ihr wahres Wesen enthüllen …

Inhalt

Emma wurde entführt – von ihrer eigenen Mutter! Als würde es nicht reichen, dass sie gerade erst erfahren hat, dass ihre Mutter in Wirklichkeit Nalia ist – die totgeglaubte Prinzessin aus dem Reich Poseidons. Diese ist nun leider felsenfest davon überzeugt, dass Galen nicht wie versprochen seinen Bruder holt, sondern veranlasst, dass Nalia und Emma ihrer „gerechten“ Strafe unterzogen werden. Sie ist so fest davon überzeugt, dass sogar Emma zu zweifeln beginnt. Glücklicherweise entscheidet sie sich für die Liebe, doch die daraus resultierende Familienzusammenführung hat Auswirkungen, die nieman geahnt hat…

Meine Meinung

Blue Secrets – Das Flüstern der Wellen“ von Anna Banks ist eine tolle Fortsetzung, die allerdings die Frage aufwirft, ob ein dritter Band wirklich nötig ist.

Der Schreibstil ist alles andere als anspruchsvoll, zieht den Leser aber dafür in seinen Bann. In gewohnt humorvoller Art schildert sie das Geschehen und bringt den Leser mehr als einmal zu schmunzeln. Dabei tragen vor allem Emmas Gedanken zu vielen Lachern bei. Erzählt wird die Geschichte aus der Ich-Perspektive von Emma und im personalen Erzählstil von Galen.

Zuerst wollte ich schreiben, dass sich die Figuren nicht wirklich weiterentwickelt hätten, aber das ist einfach nicht wahr. Natürlich bleiben sie sich treu, haben ihre ganz eigenen Schrullen und Interessen und im Grunde auch dieselben Beweggründe, aber gerade Emma und Galen lernen, für sich einzustehen.

Leider braucht Emma dafür noch den ein oder anderen Schubs, aber man sollte auch berücksichtigen, dass sie einiges zu verarbeiten hat. Ihre Mutter ist nicht die, die sie vorgab zu sein und sie selbst steht zwischen zwei Welten – nicht zu vergessen, dass ihre Existenz in der einen Welt mit dem Tod bestraft wird. So muss sie sich also nicht nur selbst finden, sondern auch ihre Mutter noch einmal kennenlernen und dabei auch noch akzeptieren, dass diese ihren Vater nie geliebt hat. Hinzu kommt noch ihre eigene komplizierte und verbotene Liebesgeschichte und die Verantwortung, die mit ihrer Gabe einhergeht. Glücklicherweise ist die Kämpfernatur der Syrena nicht an ihr vorbeigegangen und so kann sie mit einem starken Auftritt punkten.

Auch für Galen ist es nicht leicht, seinen Platz zu finden, aber er schlägt sich ausgesprochen gut. Obwohl er selbst an sich zweifelt, kann er seiner Prinzenwürde gerecht werden, ohne dabei seine eigenen Prioritäten aus den Augen zu verlieren.

Dass Nalia und Grom allerdings so eine 180°-Wende hinlegen, ist zwar unterhaltsam, aber auch ganz schön verwirrend. Gerade bei Nalia muss man erstmal damit klar kommen, dass sie von einer Sekunde auf die Nächste quasi aufhört, Emmas Mutter zu sein. Da ist es wenig verwunderlich, dass die Protagonistin so einen emotionalen Konflikt durchlebt.

TorafRayna und vor allem Emmas Großvater geben auch diesem zweiten Band den Charme, der mich schon beim Reihenauftakt begeistern konnte.

Die Geschichte knüpft nahtlos an den Vorgänger an und man wird als Leser geradezu in das Geschehen hineinkatapultiert. Man ist einfach direkt „drin“ und das Gedächtnis wird ganz schnell aufgefrischt. Danach bleibt es im Grunde das ganze Buch über spannend. Es ist zwar keine Spannung, die dem Leser den Atem raubt, aber man kann einfach nicht aufhören, zu lesen. Abgesehen von den letzten Kapiteln, die sich mehr wie ein Bonus angefühlt haben.

Politische Ränkespiele dominieren das Geschehen und entführen den Leser für eine lange Zeit in die Tiefen des Ozeans. Endlich erfährt man nicht nur mehr über die Syrena an sich, sondern über ihr Leben, ihre Gesellschaft uvm. Ich hatte alles bildlich vor Augen und konnte mich auch gut in das Meeresvolk hineinversetzen. Allerdings hat mich ein Begriff immer wieder aus dem Konzept gebracht – keine Ahnung, ob es an der Übersetzung lag oder nicht, aber das Verb „gehen“ im Kontext einer Unterwasserversammlung kann doch einfach nicht richtig sein.

Ein ganz wichtiger Aspekt ist für mich noch die Frage nach dem dritten Band. Dieses Buch hat eine absolut runde und abgeschlossene Handlung, weswegen ich soglich im Internet geforscht habe, ob ich mich vielleicht verlesen hätte. Aber nein, es gibt noch einen dritten Band, den ich auch bestimmt lesen werde, aber im Grunde unsinnig finde – vor allem in Anbetracht der Tatsache, dass die Autorin wohl tatsächlich noch eine Dreiecksgeschichte einbauen wird. Ich hoffe jetzt einfach, dass die Kurzbeschreibung bei Amazon platter ist als die noch kommende Geschichte und dass ich es nicht bereuen werde, diese Reihe nicht schon bei Band 2 enden zu lesen.

Fazit

Anna Banks‘ „Blue Secrets – Das Flüstern der Wellen“ ist eine tolle Fortsetzung, die mich komplett zufriedenstellt. So zufrieden, dass ich mich frage, was es mit einer weiteren Fortsetzung auf sich hat. Die Geschichte ist humorvoll, unterhaltsam und spannend; die Charaktere sympathisch und charmant. Man erfährt endlich mehr über das Leben im Ozean und die Gesellschaft der Syrena. Alles in allem kann ich auch diesen zweiten Band getrost empfehlen – 5/5 Bücher!

Die Autorin

Anna Banks ist in einer Kleinstadt namens Niceville aufgewachsen und lebt heute mit ihrem Mann und ihrer Tochter in Crestview in Florida. Nach Der Kuss des Meeres und Das Flüstern der Wellen erscheint mit Der Ruf des Ozeans jetzt der dritte Band ihrer Blue Secrets-Reihe bei cbt.

Die Reihe

Blue Secrets Trilogie

  1. ??? / The Stranger (The Syrena Legacy #0.4)
  2. ??? / Legacy Lost (The Syrena Legacy #0.5)
  3. Der Kuss des Meeres / Of Poseidon (The Syrena Legacy #1)
  4. Das Flüstern der Wellen / Of Trition (The Syrena Legacy #2)
  5. ??? / Girls Day Out (The Syrena Legacy #2.5)
  6. Der Ruf des Ozeans / Of Neptune (The Syrena Legacy #3)

Prefer it in English?

Originalcover

2 Gedanken zu „[Rezension] Blue Secrets 02 – Das Flüstern der Wellen von Anna Banks

  1. Pingback: [Rezension] Blue Secrets 03 - Der Ruf des Ozeans von Anna Banks - Die fantastische Bücherwelt

  2. Pingback: [Statistik] Juli 2014 - Die fantastische Bücherwelt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *