Rezension

Plötzlich Fee 04 – Frühlingsnacht von Julie Kagawa

FrühlingsnachtDie Autorin: Julie Kagawa
Die Übersetzerin: Charlotte Lungstrass-Kapfer
Originaltitel: The Iron Knight (The Iron Fey #4)
Dt. Reihentitel: Plötzlich Fee
Dt. Titel: Frühlingsnacht
Band: 4/5
Dt. Erstausgabe: 20.08.2012
Verlag: Heyne fliegt
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Genre: Jugendbuch | Urban Fantasy
Hardcover | 16,99 € Taschenbuch | 8,99
eBook | 7,99 €

Ash, der Winterprinz, hat für seine Liebe zu Meghan bereits alles riskiert. Seine eigene Mutter, die eisige Königin Mab, stellte sich ihm in den Weg, aus Nimmernie wurde er verstoßen, und sein einstiger bester Freund Puck wurde zu seinem Rivalen. Eigentlich müssten nun endlich bessere Zeiten anbrechen, denn die Eisernen Feen sind geschlagen und Meghan wurde zur rechtmäßigen Königin ihres Reiches gekrönt – eines Reiches, in dem Ash nur dann überleben kann, wenn er das Einzige, das ihm von Mabs Erbe noch geblieben ist, preisgibt: seine Unsterblichkeit. Und so steht für Meghan und Ash ein weiteres Mal alles auf dem Spiel, und in seiner dunkelsten Stunde muss der Winterprinz eine Entscheidung fällen, die ihm Meghan nicht abnehmen kann: ob ihre Liebe stark genug sein wird, die Schatten der Vergangenheit zu besiegen …

Kaufoptionen

Amazon |Verlag



Hier kaufen und den lokalen Buchhandel unterstützen!

Inhalt

Ash musste der Eisernen Königin, seiner großen Liebe Meghan, schwören, dass er das eiserene Reich verlässt und nie mehr dorthin zurückkehrt – immerhin würde ihn das Eisen töten. Im Gegenzug hat er geschworen, einen Weg zu finden, im eisernen Reich überleben zu können, auch wenn er sogar bis zum Ende der Welt reisen müsse. Gemeinsam mit Puck, Grimalkin und weiteren unerwarteten Reisegefährten macht er sich tatsächlich auf die Reise zum Ende der Welt. Denn wenn er den Heldenparcours besteht, wartet vielleicht eine Seele auf ihn…

Meine Meinung

Frühlingsnacht“ von Julie Kagawa ist das große Finale der „Plötzlich Fee“-Reihe. Ein letztes Mal geht man auf die Reise ins Nimmernie, um hoffentlich das lang ersehnte Happy End zu erleben.

Dieses Mal wird die Geschichte allerdings aus Ashs Sicht erzählt und schnell wird klar, dass man lange auf Meghan warten muss. Diese weilt nämlich als Königin in ihrem Reich und taucht so gut wie gar nicht auf. Das Geschehen aus der Sicht des Eisprinzen zu erleben, bietet aber viele Möglichkeiten und man lernt das Nimmernie und seine Bewohner ganz neu kennen. Ich persönlich habe es vor allem genossen, die Gefühlswelt des Prinzen quasi hautnah zu erleben und es war doch wirklich schön zu lesen, was für tiefe Gefühle er hegt, vor allem in Bezug auf Meghan.

Die Geschichte steht seinen Vorgängern in Nichts nach. Kagawa wartet mit Spannung, Humor und viel Gefühl auf und schlägt den Leser erneut in seinen Bann. Man weiß nie, was als Nächstes kommt obwohl das Ziel von vornherein bekannt ist. Allerdings muss ich schon sagen, dass Meghan mir gefehlt hat und ich hab vor allem die Szenen verschlungen, in denen sie eine Rolle gespielt hat.

Wie bereits erwähnt gibt uns Ash die Möglichkeit die Charaktere mal von einer ganz anderen Seite kennen zu lernen. Keine Sorge, dabei verlieren sie natürlich nicht ihren gewohnten Charme und Humor! Auch neue Figuren betreten die Bühne und wir kriegen Einblicke in die Vergangenheit.

Der oberflächlich gefühlskalte Prinz beweist starke Gefühle und macht diesen Band zu dem emotionalsten der Reihe.

Die Prüfungen sind klug gewählt und sind wahrhaft filmreif. Besonders bewundernswert finde ich, dass Kagawa es geschafft hat, uns schwache Menschen als etwas so Kostbares darzustellen. Die meisten Fantasyromane wecken zumindest in mir den Wunsch, übernatürlich, unsterblich, magisch begabt oder anders zu sein. Das ist hier zwar nicht komplett anders, aber unsere Sterblichkeit und unsere Seele hat hier einen so großen Wert, dass der Wunsch beinahe verschwindet.

Fazit

Julie Kagawas „Plötzlich Fee – Frühlingsnacht“ ist auf erfrischende Art anders. Dem Leser wird buchstäblich eine ganz neue Perspektive ermöglicht, die das Nimmernie und seine Bewohner mal von einer anderen Seite zeigt. Mir hat Meghan zwar gefehlt, aber dafür werden alle offenen Fragen beantwortet. Die Geschichten der Vergangenheit und Ashs beschwerliche Reise, vor allem die ganzen Erkenntnisse, machen diesen Roman zu dem emotionalsten der Reihe. Ein perfekter Abschluss für eine grandiose Reihe, die man einfach gelesen haben muss. 5/5 Bücher!

Die Autorin

Julie KagawaSchon in ihrer Kindheit gehörte Julie Kagawas große Leidenschaft dem Schreiben. Nach Stationen als Buchhändlerin und Hundetrainerin machte sie ihr größtes Interesse zum Beruf und wurde Autorin. Mit ihrer Saga Plötzlich Fee stieg sie zum hellsten Stern am Fantasy-Himmel auf. Sie lebt mit ihrem Mann in Louisville, Kentucky.

Zur Homepage der Autorin

Julie Kagawa auf Facebook

Die Reihe

Plötzlich Fee Pentalogie

  1. Sommernacht | The Iron King (The Iron Fey #1)
  2. –  –  – | The First Kiss (The Iron Fey #1.25)
  3. Winternacht | The Iron Daughter (The Iron Fey #2)
  4. Herbstnacht | The Iron Queen (The Iron Fey #3)
  5. –  –  – | Ash’s Letter to Meghan (The Iron Fey #3.6)
  6. Frühlingsnacht | The Iron Knight (The Iron Fey #4)
  7. –  –  – | An Iron Fey Valentine (The Iron Fey #4.4)
  8. Das Geheimnis von Nimmernie | The Iron Legends (The Iron Fey #1.5, 3.5, 4.5)

Originalcover

The Iron Knight

6 Gedanken zu „Plötzlich Fee 04 – Frühlingsnacht von Julie Kagawa

  1. Pingback: [Rezension] Plötzlich Prinz 02 - Das Schicksal der Feen von Julie Kagawa - Die fantastische Bücherwelt

  2. Pingback: [Rezension] Plötzlich Fee 03 - Herbstnacht von Julie Kagawa - Die fantastische Bücherwelt

  3. Pingback: [Rezension] Plötzlich Fee 01 - Sommernacht von Julie Kagawa - Die fantastische Bücherwelt

  4. Pingback: [Rezension] Plötzlich Prinz 01 - Das Erbe der Feen von Julie Kagawa - Die fantastische Bücherwelt

  5. Pingback: Julie Kagawa | Booxikon

  6. Pingback: Plötzlich Fee 03 - Herbstnacht von Julie Kagawa - Die fantastische Bücherwelt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *