Neuzugänge der letzten zwei Wochen


Bevor auf Grund der Festtage meine Neuzugänge Überhand nehmen und ich gerade einfach zu viel Zeit habe, dachte ich mir, dass ich Euch mal von den letzten beiden Wochen berichte – ob es Euch nun interessiert oder nicht 😉

Ertauscht habe ich mir folgendes Buch:

Gero von Sarnau sammelt mehr Laster als andere Menschen
Facebook-Kontakte. Zocken, schnelle Autos, der ständige Ritt auf der
Klinge … Das alles kostet eine Menge Geld. Aber ein Kerl, dem bei
Vollmond Haare auf dem Handrücken wachsen und der anschließend auf
blutige Jagd geht, ist für einen Nine-to-Five-Job nicht geeignet. Also
plant Gero gemeinsam mit drei Freunden einen Überfall auf den
berüchtigten Kreuzberger Wettpaten Yildiray. Dumm nur, dass ihn
ausgerechnet mit dessen schöner Tochter eine heimliche Liaison verbindet
… Berlin Werwolf ist der Auftakt zu einer urbanen Werwolf-Reihe in
Berlin.

Sogar mit Widmung: 

Gekauft habe ich mir diese lang ersehnte Trilogie:

(Ich weiß, ich bin nicht fotografisch talentiert :D)
Die atemberaubende Fantasy-Saga über den Kampf zwischen Gut und Böse – das Kinoereignis des Jahres!

In
einer Welt, die der unseren sehr ähnlich ist, lebt das Mädchen Lyra,
das in einem College aufwächst. Als immer wieder Kinder aus der Gegend
verschwinden, machen grässliche Geschichten die Runde. Bis sich Lyra
entschließt, sich auf die Suche nach den verschollenen Freunden zu
machen. Hinter dem Polarlicht betritt sie eine unbekannte, märchenhafte
Welt. 

Auf der Flucht vor den Männern, die ihm die Briefe seines Vaters rauben
wollten, gerät Will mitten in Oxford in eine andere Welt. Gemeinsam mit
Lyra wird er in einen erbitterten Kampf zwischen Gut und Böse
verwickelt, bei dem es um die Zukunft der Welten geht.

Im Abschluss der Trilogie steht Lyra und Will das schrecklichste aller
Abenteuer bevor: Sie müssen in die Welt der Toten steigen, um eine alte
Schuld zu begleichen und eine Erkenntnis zu gewinnen, die sie nur dort
finden können. Währenddessen rüsten die Allermächtigsten zum alles
entscheidenden Kampf.

Jeanine Krock war so lieb, mir ihr neuestes Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung zu stellen 🙂

Als die schöne Innenarchitektin Mila ihren neuen Job antritt, ist sie
auf alles vorbereitet – nur nicht auf den ebenso attraktiven wie
unverschämten Lucian, den sie dabei erwischt, wie er auf dem Grundstück
ihres neuen Arbeitgebers herumschnüffelt. Doch Lucian ist nicht nur
atemberaubend schön – er ist auch ein gefallener Engel, der auf die Erde
kam, um finstere Machenschaften im Umfeld von Milas Auftraggeber
aufzudecken. Und er braucht Mila, denn die junge Frau weckt nicht nur
bisher unbekannte Gefühle in ihm, sie verbirgt auch ein Geheimnis – ein
Geheimnis, das helfen könnte, die Welt zu retten …

Und das Wanderbuch von His and Her Books erreichte mich auch noch: 

So magisch, romantisch und spannend wie in „Feuer und Glas” war die deutsche Erfolgsautorin Brigitte Riebe noch nie
Venedig
im Jahr 1509: Ein machtvolles Glasartefakt und die letzte Erinnerung an
einen verschwundenen Vater … Eine uralte Fehde zweier verfeindeter
Völker … Und ein Mädchen, das nicht ahnt, dass es den Schlüssel zur
Rettung Venedigs in seinen Händen hält …
Für die sechzehnjährige
Milla scheint die Zeit stehen zu bleiben, als sie an einem heißen
Frühlingstag dem jungen Gondoliere Luca begegnet. Wie ein Aristokrat aus
einer anderen Zeit gleitet er, gemeinsam mit einer Katze, auf einer
blauen Gondel durch einen stillen Kanal. Milla ist verzaubert und kann
den jungen Mann nicht vergessen. Als kurze Zeit später dieselbe
geheimnisvolle Katze im kleinen Lokal ihrer Mutter und Tante auftaucht,
folgt sie ihr durch die Gassen Venedigs. Sie gelangen zu einem reichen
Stadthaus – und Milla sieht Luca wieder. Er ist jedoch nicht allein, und
plötzlich wird Milla in den Strudel dunkler Vorkommnisse um das Ende
der mächtigen Lagunenstadt gezogen. Stammt sie wirklich von den
Feuerleuten ab, die seit jeher gemeinsam mit den Wasserleuten Venedig
beschützen? Was empfindet Luca, einer der Wasserleute, wirklich für sie?
Und hat all das mit dem Verschwinden ihres Vaters zu tun? Zwischen
Liebe und Zweifel hin- und hergerissen, kann Milla niemandem vertrauen –
außer einer Katze und ihrem Gespür für die Wahrheit …

Zu guter Letzt ereilte mich diese schöne Karte von der lieben Lena von myBookBlog. Danke dafür! <3

Dieser Beitrag wurde am von in Allgemein veröffentlicht. Schlagworte: .

Über Rica

Jahrgang '91. Leidenschaftlich Leserin & Bloggerin; Serienjunkie & Puzzle-Fan. Meine Stärken sind Sprachen und Zahlen. Ich hasse den Sommer, dafür liebe ich Regen - und kriege einfach nicht genug von süßen Tierbabys.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *