Untot 01 – Lauf, solange Du noch kannst von Kirsty McKay

Lauf, solange du noch kannstDie Autorin: Kirsty McKay
Der Übersetzer: Frank Böhmert
Originaltitel: Undead (Undead #1)
Dt. Reihentitel: Untot
Dt. Titel: Lauf, solange du noch kannst
Band: 1/3
Dt. Erstausgabe: 27.11.2012
Verlag: Chicken House
Altersempfehlung: 14 – 18 Jahre
Genre: Horror | Humor | Jugendbuch
Taschenbuch | 8,99 €
eBook | 8,99 €

Noch ein letzter Pausenstopp, dann hat Bobby es geschafft. Dann ist der grässliche Skiausflug mit den noch grässlicheren Mitschülern vorbei. Genervt wartet sie mit Smitty im Bus auf die anderen. Aber die anderen kommen nicht, die anderen sind tot – Alice hat es gesehen und dreht vollkommen durch. Schöne Scheiße. Sie müssen hier weg und zwar schnell! Denn plötzlich wanken diese Toten auf den Bus zu und sie sehen verdammt hungrig aus. Doch draußen ist es dunkel, der Schneesturm tobt und die Handys funktionieren auch nicht …

Meine Meinung

Untot – Lauf, solange Du noch kannst“ von Kirsty McKay ist jede Überwindung wert, denn McKay verbindet Spannung und Humor auf eine ganz einzigartige Weise.

Der Schreibstil ist extrem jugendlich, locker und flüssig. Bildhaft ist bei einem blutigen Zombiebuch bestimmt nicht das positivste Attribut, gleichzeitig waren manche Beschreibungen auch recht lückenhaft und ich konnte (oder wollte?) es mir nicht richtig vorstellen. Der jugendliche Sprachgebrauch ist ziemlich übertrieben, generell gibt es einige Überspitzungen in diesem Roman, aber die teilweise parodistischen Züge machen die Geschichte aus. Die Geschichte erlebt man aus Sicht der Ich-Perspektive von Bobby; ihre Härte und ihr Sarkasmus sickern bei jedem Satz durch – Sätze, die sich durch Kürze und Prägnanz auszeichnen.

Die Figuren sind recht flach gehalten, aber bei dem Genre ist das gar nicht weiter schlimm. Die bunte Mischung aus Außenseiterin, Nerd, Bad Boy und Püppchen bietet immer wieder den Zündstoff für abwechslungsreiche und vor allem unterhaltsame Schlagabtäusche.

Die Geschichte hält genau das, was der Klappentext verspricht. Rasant, blutig und sarkastisch – so lautet die Devise. Schon nach wenigen Seiten ist man in der Geschichte drin und die Mischung aus gruseligen Szenen und persönlicher Lachattacken machen diesen Roman schnell zu einem Pageturner.

Eine zarte Lovestory darf bei einem Jugendbuch natürlich nicht fehlen, aber diese ist weder aus dem Zusammenhang gerissen, noch störend. Sie ergibt sich von ganz allein und steh in keiner Sekunde im Mittelpunkt.

Alles in allem ist es ein Zombiebuch, das überzeugt. Es ist bestimmt nicht die originellste Idee, aber es hat dieses besondere Etwas. Man muss sich einfach selbst ein Bild davon machen.

Fazit

Kirsty McKays „Untot – Lauf, solange Du noch kannst“ ist der gelungene Auftakt einer zombifizierten Reihe. Die Idee ist nicht die Originellste, dennoch klassisch. Die Charaktere sind ziemlich flach, aber auch das passt irgendwie. Einmal angefangen, kann man sich dem Sog nicht mehr erwehren und hat dieses Buch im Nu durch. Rasant, blutig und zum Lachen – dieses Buch hält, was es verspricht. 4/5 Bücher!

Die Autorin

Kirsty McKay war Schauspielerin, bevor sie begann dramatische Texte zu verfassen und für kommerzielle Theater in Großbritannien und Nordamerika zu schreiben. 2008 gewann sie den Schreibwettbewerb der SCBWI (Society of Children’s Book Writers and Illustrators) für Debütautoren. Seitdem widmet sie sich der Kinder- und Jugendliteratur und hat eine besondere Vorliebe für spannende Geschichten. Kirsty wurde im Nordosten Englands geboren. Heute lebt sie mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in den USA und ist Vollzeit-Autorin.

Die Reihe

Untot-Trilogie

  1. Lauf, solange du noch kannst | Undead (Undead #1)
  2. Pausensnack | –  –  – (Undead #1.5)
  3. Sie sind zurück und hungrig | Unfed (Undead #2)

Originalcover

Undead

6 Gedanken zu „Untot 01 – Lauf, solange Du noch kannst von Kirsty McKay

  1. Saris Bücherwelt

    Wenn das Buch trotz "so vieler" Kritikpunkte von dir, dennoch eine 4/5 – Bewertung bekommt, muss es einen ja wirklich umhauen.
    Schöne Rezi, auch wenn sie mich nicht ganz überzeugt, was wohl aber eher daran liegt, dass das nicht "mein Genre" ist. 🙂

    LG Sari

    Antworten
  2. Haveny

    Tolle Rezi 😉
    Das Buch steht sowieso schon auf meinem Wunschzettel ganz oben und deine Rezension macht mich nur noch neugieriger…
    Mann, ich will das Buch JETZT lesen 😉

    LG
    Haveny

    Antworten
  3. Pingback: [Rezension] Untot 1.5 - Pausensnack von Kirsty McKay - Die fantastische Bücherwelt

  4. Pingback: [Statistik] Mai 2013 - Die fantastische Bücherwelt

  5. Pingback: Untot 1.5 - Pausensnack von Kirsty McKay - Die fantastische Bücherwelt

  6. Pingback: Untot 02 - Sie sind zurück und hungrig von Kirsty McKay - Die fantastische Bücherwelt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *