8416126361_1595abccf7_c

Macht mit und lest mehr in 2013! (Die Zweite)

IMG_5732_1
Der Februar neigt sich stark dem Ende zu, da wird es Zeit für die Aktion von
Du oder der Rest der Welt. Auch diesen Monat habe ich natürlich einige Bücher gelesen und rezensiert. Wer also keine Lust hat, sich die kompletten Rezis durchzulesen, kriegt hier die jeweiligen Bewertungen im Überblick:
Poison Diaries 02 – Liebe ist stärker als der Tod von Maryrose Wood

Maryrose Woods „Poison Diaries – Liebe ist stärker als der Tod“ ist eine gelungene Fortsetzung, sofern der erste Band Anklang fand. Da mir dieser schon nicht gefiel, bin ich mit gemischten Gefühlen an diese Geschichte rangegangen. Objektiv betrachtet ist eine klare Steigerung ersichtlich: die Charaktere entwickeln sich in besonderem Maße weiter, neue Figuren betreten die Bühne, das Setting ist nicht mehr so eintönig, allgemein passiert auch mal was. Subjektiv betrachtet gefiel es mir besser als sein Vorgänger, das Ende hat es aber wieder verdorben. Somit vergebe ich schwache 4/5 Büchern.
Nocona von Britta Strauss



Britta Strauss’ „Nocona“ ist eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Kein Buch konnte mich emotional je so berühren und gleichzeitig so langweilen. Es ist eine tolle Geschichte, deren Schwerpunkt leider falsch gesetzt wurde. Dennoch bereue ich es nicht, dieses emotionale „Abenteuer“ erlebt zu haben und bin für diese ganz neue Perspektive mehr als dankbar.



Nocona ist ein Muss für jeden Hobbyhistoriker, Dramatiker oder Romantiker – und hat sich doch noch seine 4/5 Bücher verdient!

Crossfire 01 – Versuchung von Sylvia Day

Sylvia Days „Crossfire – Versuchung“ ist quasi die verbesserte Form von Shades of Grey. Dabei ist es aber keinesfalls ein billiger Abklatsch, sondern eine gelungene Liebesgeschichte mit gutem Humor, die sich durch einen lockeren, gleichzeitig fesselnden Schreibstil auszeichnet. Die Charaktere sind gut gelungen und sehen vor allem alle gut aus, aber da es darauf nicht ankommt, ist das für mich nicht wirklich ein Kritikpunkt. Ich wurde gut unterhalten und vergebe sehr gute 4/5 Büchern.



So bleibt noch Raum nach oben und wenn die Fortsetzungen nicht meinen guten Eindruck zerstören, vergebe ich Sylvia Days Trilogie im Wettkampf mit SoG und 80 Days gerne die Goldmedaille! 
Der Spiegel von Feuer und Eis von Lynn Raven 

Lynn Ravens „Der Spiegel von Feuer und Eis“ ist eine tolle Fantasygeschichte, die einfach Spaß macht. Das Motto lautet hier: zurücklegen und genießen. Es ist nicht besonders anspruchsvoll und auch gut für Jüngere geeignet. Eine gewisse Ähnlichkeit zu Narnia ist nicht von der Hand zu weisen, aber das hat mir persönlich nicht den Genuss verdorben. Klare Empfehlung für jeden Fantasyliebhaber, der gerne in andere Welten abtaucht und Zeit mit verschiedensten magischen Wesen verbringt. 5/5 Bücher!
Der Herr der Drachen von Lara Morgan

Lara Morgans „Der Herr der Drachen“ ist eine durchwachsene Leistung, die dennoch Lust auf mehr macht. Der Schreibstil weicht minimal vom Standart ab, die Charaktere sind weniger sympathisch als interessant und die Drachen waren nicht mein Fall. Dafür wurde ich durchweg überrascht und dieses Anderssein macht diesen Roman zu etwas Besonderem. Wer sich darauf einlässt, wird belohnt – somit vergebe ich gerne noch 4/5 Bücher!
Cassia & Ky 01 – Die Auswahl von Ally Condie
Ally Condies „Cassia & Ky – Die Auswahl“ ist ein überaus gelungener Auftakt, der,  auch ohne klassischen Cliffhanger, Lust auf die Fortsetzung macht. Die Cover sind schön, die Charaktere gelungen und das Thema ist glaubhaft und ansprechend. Condies subtile Erzählform ist erfrischend anders und berührend. Ich kann diese Trilogie jedem Dystopie-Fan empfehlen, vor allem jenen, die eine authentische und logische Liebesgeschichte erleben wollten. 5/5 Bücher!
Cassia & Ky 02 – Die Flucht von Ally Condie
Ally Condies „Cassia & Ky – Die Flucht“ die Flucht ist trotz kleinerer Schwächen eine gute Fortsetzung. Sich ständig ändernde Schauplätze und neue Charaktere bringen Abwechslung in die Geschichte, neue Perspektiven werden eröffnet und meinerseits große Erwartungen an den Finalband geweckt. Es ist eine Geschichte voller Gegensätze, die dadurch nur noch einzigartiger wird. Wem schon Band 1 gefiel, wird auch den zweiten Teil mögen. Für mich eine gute Leistung, die ich mit 4/5 Büchern belohne.
Cassia & Ky 03 – Die Ankunft von Ally Condie



Ally Condies „Cassia & Ky – Die Ankunft“ ist alles andere als ein gewöhnliches Finale für eine Dystopie. Auch hier überwiegen die ruhigen Töne anstatt das klassische Crescendo, das man normalerweise von Büchern dieses Genres gewöhnt ist. Mich persönlich stört es nicht, ganz im Gegenteil hebt sich dieser Roman dadurch von der Masse ab. Die fortlaufende Entwicklung der Charaktere wird auch hier nicht unterbrochen und vor allem setzt sich das große Puzzle nach und nach zusammen. Für mich ein absoluter Lesegenuss, bei dem sich Frau Condie selbst treu geblieben ist. 5/5 Bücher!
Göttlich verliebt von Josephine Angelini
Josephine Angelinis „Göttlich verliebt“ ist ein wahrhaft dramatisches Finale. Die Entwicklung mancher Charaktere war zwar nicht so meins, die Emotionen kamen generell etwas zu kurz, dafür war der Trilogieabschluss so spannend und temporeich, dass ich richtig gezittert habe. Ich bin immer noch hin und weg und kann diese Reihe nur jedem ans Herz legen. Es ist wohl kaum erwähnenswert, dass sich auch dieser Band seine 5/5 Bücher verdient hat.
-> Rezension

Breathe – Gefangen unter Glas von Sarah Crossan
Sarah
Crossans „Breathe – Gefangen unter Glas“ war für mich eine ziemliche
Enttäuschung. Vom Spannungsbogen her kann sie sich nicht mit anderen
messen, dafür überzeugt Crossan mit der wohl glaubhaftesten dystopischen Gesellschaft. Dieses Buch lässt den Leser nachdenklich zurück und hätte dafür die Höchstpunktzahl verdient. Leider sind die Charaktere so unsympathisch, dass mich ihr Schicksal kalt ließ. Somit verbleibe ich mit 4/5 Büchern – es wäre einfach nicht fair, diese Idee nicht zu würdigen.
-> Rezension 
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt am von .

Über Rica

Jahrgang '91. Leidenschaftlich Leserin & Bloggerin; Serienjunkie & Puzzle-Fan. Meine Stärken sind Sprachen und Zahlen. Ich hasse den Sommer, dafür liebe ich Regen - und kriege einfach nicht genug von süßen Tierbabys.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *