1552764_10201208857372563_1675592057_png-10

[Lisa’s Rezension] Wie ein einziger Tag von Nicholas Sparks

Autor: Nicholas Sparks
Übersetzerin: Bettine Runge
Originaltitel: The Notebook
Dt. Erstausgabe: 1996
Verlag: Heyne
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 240
ISBN-10: 3453408705
ISBN-13: 978-3453408708
Preis: 8,99 €




Sie sind siebzehn und verlieben sich auf den ersten Blick ineinander. Einen wunderschönen, scheinbar endlosen Sommer haben Allie und Noah gemeinsam. Dann muss Allie mit ihrer Familie den verträumten Urlaubsort verlassen – und verschwindet aus Noahs Leben. Vierzehn Jahre lang hört er nichts mehr von ihr. Und obwohl er sie verloren geben muss, kann er sich doch nie mehr neu binden. Bis Ally eines Tages plötzlich wieder vor ihm steht: Sie ist mit einem erfolgreichen Anwalt verlobt, aber bevor es zur Hochzeit kommt, will sie noch einmal den Mann sehen, den sie nie vergessen konnte …

1996 veröffentlichte Nicholas Sparks seinen ersten Roman „Wie ein einziger Tag“, erstmals erschienen unter dem Titel „The Notebook“, der zu recht ein absoluter Erfolg wurde. Sparks erzählt mit hinreißender Leidenschaft die Geschichte zweier Menschen, deren beider Leben von der ersten Begegnung an untrennbar verbunden sind.

Meine Meinung

Wie ein einziger Tag“ von Nicholas Sparks ist ein absolut grandioser Roman, der einem den Glauben an die Liebe schenken und zugleich in tiefe Traurigkeit über das Schicksal zweier Menschen stürzen kann. Ein Wechselbad der Gefühle, das den Blick auf das Leben verändern wird. 
Durch den angenehmen Schreibstil und die stetige Spannung, lässt sich der Roman in nur wenigen Stunden durchlesen. Hauptmotiv ist das Tagebuch von Noah, welches er für seine Alzheimer Kranke Frau schreibt. Er erzählt darin die Geschichte ihres Lebens und liest ihr immer wieder daraus vor, in der Hoffnung, ihr noch einmal einen klaren Moment und eine reale Erinnerung zu verschaffen. Die kontroversen Emotionen von absolutem Glück und unendlicher Traurigkeit beschreibt Sparks auf so wundersame Weise, dass man als Leser keine andere Wahl hat, als sich dem Buch absolut hinzugeben und in das Geschehen einzutauchen. 
Beide Charaktere werden vollkommen transparent dargestellt, sodass man jederzeit mit ihnen fühlen und fiebern kann. 
Allie ist diejenige, die zunächst von der Vernunft geleitet zu sein scheint und der Steuerung ihrer Mutter untersteht. Als sie ein letztes Mal zu Noah zurück kehrt, ist sie mit einem angesehenen Anwalt verlobt und steht kurz vor der Eheschließung. Ihre Leidenschaft, das Malen, hat sie zu diesem Zeitpunkt aufgegeben. Von Noah ermutigt, wagt sie jedoch den Schritt in ein neues Leben und ihr wird endlich das Glück zuteil, nach dem sie sich gesehnt hat. 
Noah stellt den ruhigen und zurück gezogen lebenden Gegenpart zu Allie dar. Er scheint mehr aus dem Bauch heraus zu handeln und unterliegt seinen Gefühlen. Allie glücklich zu sehen, ist gleichzeitig auch sein größtes Glück und er tut alles dafür, um mit ihr zusammen das Leben zu genießen. Auch noch, als er selbst schon schwer krank ist und seine geliebte Frau dem Alzheimer unterliegt, gibt er die Hoffnung nicht auf. 
Für mich war es das erste Buch, das ich von Sparks gelesen habe. Ich bin mit der Erwartung heran gegangen, eine Geschichte über eine klischeehafte Romanze zu lesen, doch ich wurde eines besseren belehrt. Das Buch hat mich vollkommen in seinen Bann gezogen und ich komme nicht umhin zu sagen, dass es mich an manchen Stellen wirklich zu heimlichen Tränen gerührt hat. So viel Tiefe konnte selbst mein Herz nicht unberührt lassen. Und im Grunde sehnen wir uns doch alle genau danach, oder nicht? Ein Leben mit all seinen Höhen und Tiefen, aber doch diese eine unbezwingbare Konstante, die uns immer wieder auf den rechten Weg zurück führt. Die bedingungslose Liebe und Hingabe, die man nur mit einem einzigen, ganz besonderen Menschen einmal im Leben findet und festhalten sollte, solange es geht.

Fazit

Für mich ist dieses Buch ein absolutes Muss auf jedem SuB dieser Welt und ich kann es euch nur empfehlen. Lasst euch von dieser wundervollen Geschichte mitreißen und genießt die Reise in schönen Facetten des Lebens und der Liebe.

Der Autor

Nicholas Sparks, 1965 in Nebraska geboren, lebt in North Carolina. Mit seinen Romanen, die ausnahmslos die Bestsellerlisten eroberten und weltweit in 47 Ländern erscheinen, gilt Sparks als einer der meistgelesenen Autoren der Welt. Mehrere seiner Bestseller wurden erfolgreich verfilmt. Alle seine Bücher sind bei Heyne erschienen, zuletzt „Kein Ort ohne dich”.

Die Verfilmung

Originalcover

6 Gedanken zu „[Lisa’s Rezension] Wie ein einziger Tag von Nicholas Sparks

  1. Martina

    Es ist mein Lieblingsbuch von Nicolas Sparks und auch der Film ist sehr gut, auch wenn das Ende anders ist und etwas Hollywood-klischeehaftig!
    Liebe Grüße
    Martina

    Antworten
  2. Anja Druckbuchstaben

    Neeein… Lisas erste Rezi und dann auch noch ein Nicholas Sparks Buch! Da kann ich ja mal gar nichts mit anfangen ^^. Die Filme sind toll aber die Bücher sind einfach nicht mein Ding.
    Aber vom Stil her ist die Rezi super und die Struktur ist traumhaft. Ich wünschte ich wäre immer so diszipliniert =)
    Trotz der Topwertung, werde ich kein weiteres Sparks Buch lesen 😛

    LG
    Anja

    Antworten
    1. Lisa Brammertz

      Ich muss gestehen, dass ich bisher nur dieses eine Buch von Sparks gelesen habe, deswegen kann ich mich zu den anderen Büchern nicht wirklich äußern 😉 Habe aber eine ganze Menge hier stehen – SuB lässt grüßen 😛
      Vielen Dank für dein tolles Feedback! Ich habe mich sehr gefreut…

      Alles Liebe
      Lisa

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *