1552764_10201208857372563_1675592057_png-9

[Lisa’s Rezension] Cottage gesucht, Held gefunden von Susan Elizabeth Phillips

Autorin: Susan Elizabeth Phillips
Übersetzerin: Claudia Geng
Originaltitel: Heroes Are My Weakness
Dt. Erstausgabe: 20.04.2015
Verlag: Blanvalet
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 512
ISBN-10: 3734101115
ISBN-13: 978-3734101113
Preis: 9,99 €




Peregrine Island vor der Küste von Maine. Annie Hewitt war sich sicher, nie wieder zurückzukehren. Und nun ist sie doch da – pleite, mut- und heimatlos, aber noch nicht bereit aufzugeben. Denn hier, auf dieser Insel, soll im Moonraker Cottage, dem Sommersitz ihrer Familie, der Nachlass ihrer Mutter versteckt sein. Annies Plan: ihr Erbe suchen, möglichst wenig auffallen und möglichst schnell wieder abreisen. Vor allem will sie unbedingt ein Aufeinandertreffen mit Theo Harp vermeiden. Er war ihre große Liebe. Doch jetzt ist er der Mann, den sie am meisten fürchtet. Und natürlich ist Theo der Erste, dem sie in die Arme läuft …


Im April diesen Jahres erschien im Blanvalet Taschenbuch
Verlag Susan Elisabeth Phillips‘ neustes Buch „Cottage gesucht. Held gefunden“,
welches direkt ein großes Publikum begeisterte. Die Geschichte über Annie Hewitt
und ihre Suche nach dem Nachlass ihrer Mutter überzeugte die Leser vor allem
durch ihre Vielschichtigkeit.

Meine Meinung

Annie Hewitt kehrt nach dem Tod ihrer Mutter auf die Insel
Peregrine Island in das Sommerhaus der Familie zurück, um dort nach dem
Nachlass ihrer Mutter zu suchen. Eigentlich wollte sie nie wieder einen Fuß auf
die Insel und in das Moonraker Cottage setzen, doch Annie ist total pleite,
arbeitslos und ohne ein richtiges Heim. Sie hofft, durch das Erbe an genug Geld
zu kommen, um ihr Leben wieder auf die Reihe zu bekommen und so schnell es geht
die der Insel wieder den Rücken zu kehren.
Doch dann trifft sie auf Theo Harp, ihre Jugendliebe, die sie niemals wieder
sehen wollte und plötzlich entwickelt sich ihr Ausflug in eine völlig andere
Richtung.
Als ich das Buch in die Hand nahm, gefiel mir auf Anhieb das Cover, das sehr
schön freundlich und frisch gestaltet ist. Im Laufe des Lesens war ich jedoch
zunehmend verwirrt, da es mir schwer viel das sommerliche Layout mit der Story
in Einklang zu bringen. Ich hatte eigentlich einen schönen Roman über das Leben
und die Liebe erwartet, fand aber eigentlich eher eine Geschichte vor, die
meiner Meinung nach auch in das Krimi-Genre eingeordnet werden könnte.

Der Schreibstil ist sehr angenehm, sodass es nicht schwer
fällt, die über 500 Seiten zügig durchzulesen. Auch die geschickte Verknüpfung
von Spaß, Romantik und Spannung regt sehr zum weiter lesen an und man wird immer
wieder von überraschenden Wendungen mitgerissen.
Phillips erzählt die Geschichte größtenteils aus der Sicht von Annie, sodass man sich besonders gut in
sie hineinversetzen kann. Anfänglich erschien mir ihr Charakter etwas
unzugänglich und seltsam, da sie Gespräche mit ihren Bauchrednerpuppen führt
und ihre Stimmen und Charaktere später sogar in realen Unterhaltungen mit Theo
verwendet, um ihre eigene Unsicherheit zu verbergen. Auch erschloss sich mir
nicht, wieso sie ständig in sein Haus ging und seine Nähe zu suchen schien,
obwohl sie offensichtlich große Angst vor ihm hatte. Trotz der Verwirrung, zog
Annie mich jedoch immer wieder mit ihrer liebenswerten Art in ihren Bann und
anstatt das Buch zur Seite zu legen, wollte ich unbedingt mehr erfahren und ihren
Geheimnissen auf den Grund gehen.

Neben der Hochspannung werden die vielen verschiedenen
Facetten zwischenmenschlicher Liebe und Beziehungen behandelt, sei es die Liebe
zwischen Mutter und Tochter, zwischen neuen und alten Freunden, oder zwischen
zwei Partnern. Insgesamt ein sehr lebhaftes und abwechslungsreiches Buch.

Fazit

Phillips weiß, wie man einen ordentlichen Spannungsbogen
aufbaut und auch die verschiedenen Charaktere sind sehr liebevoll gestaltet.
Eine tolle und abwechslungsreiche Geschichte, die sich wunderbar an einem
verregneten Tag auf der Couch mit einer Tasse Tee lesen lässt. Das unpassende
Cover und das anfänglich sehr befremdliche Verhalten Annies überzeugten mich
allerdings nicht vollkommen, weshalb ich dem Buch 4/5 Punkten geben würde.

Die Autorin

Susan Elizabeth Phillips ist eine der meistgelesenen Autorinnen der Welt. Ihre Romane erobern jedes Mal auf Anhieb die Bestsellerlisten in Deutschland, England und den USA. Die Autorin lebt mit ihrem Mann und zwei Söhnen in der Nähe von Chicago.

Originalcover

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *