House of Night 10 – Verloren von Kristin und P. C. Cast

Autorinnen: Kristin und P. C. Cast

Übersetzerin: Christine Blum
Dt. Reihentitel: House of Night
Dt. Titel: Verloren
Dt. Erstausgabe: 28.11.2012
Verlag: Fischer FJB
Altersempfehlung: 14-17 Jahre
Format: Hardcover
Seitenzahl: 496
ISBN-10: 3841422179 
ISBN-13: 978-3-841-42217-0 
Preis: 16,99 €

Leseprobe

Neferet ist nicht mehr länger Hohepriesterin im House of Night in Tulsa. Nachdem sie sich ganz dem Bösen verschrieben hat, muss sie die Schule verlassen. Doch sie geht nicht, ohne eine Schneise der Verwüstung zu hinterlassen. Zoey und ihre Freunde wissen, dass die Schule nur dann weiterbestehen kann, wenn jetzt alle zusammenhalten. Denn Neferet wird mit allen Mitteln ihr Ziel weiter verfolgen: Sie will Zoey töten. Und mit Hilfe von Aurox könnte ihr das auch gelingen. Doch Zoey glaubt, in Aurox ihren Menschenfreund Heath entdeckt zu haben. Kann das sein? Er ist doch Neferets Werkzeug. Oder etwa nicht? Zoeys Grandma scheint ihm zu vertrauen…


Inhalt

Nach dem Ritual, bei man herausgefunden hat, dass Zoeys Mom als Opfer diente, um das Gefäß Aurox zu erschaffen, wird Neferet endlich aus dem House of Night verbannt. Eigentlich ein Grund zu feiern, aber wie so üblich, hindert auch eine Verbannung Neferet nicht daran für Chaos und Zerstörung zu sorgen. Dass Dragon Lankford bei dem Ritual ums Leben kam und Zoey Heath in Aurox gesehen hat, macht die Stimmung nicht gerade besser. Zoeys Kreis bricht auseinander, wenn sie nicht endlich lernen, erwachsen zu werden…

Meine Meinung

House of Night“ von Kristin und P. C. Cast ist eine Reihe, die mich vom ersten Band an begeistert hat. Die ersten 8 Bücher habe ich in circa einer Woche verschlungen und ich konnte gar nicht genug von den Vampyren und ihrer Göttin Nyx kriegen. Leider ist schon in Band 9 nicht sonderlich viel passiert und irgendwie hab ich den Anschluss an die Reihe buchstäblich verloren, denn Band 10 konnte mich an keiner Stelle in seinen Bann ziehen.

Lange habe ich mit mir gerungen und überlegt, ob ich nicht die Reihe als Ganzes noch mal lesen sollte und ich wünschte, ich hätte es getan. Der Einstieg fiel mir schwer und mein Bezug zur Protagonistin war weg. Ein ziemlich blöder Umstand, denn nachdem Steffi von His-and-Her Books mich darauf aufmerksam gemacht hat, dass die Passagen aus Zoeys Sicht sich von den anderen unterscheiden – und das nicht gerade im Positiven – war ich die meiste Zeit nur genervt, denn letztlich hat so eine Protagonistin doch recht viel zu sagen.

Gott sei Dank kam auch mal so ziemlich jeder andere zu Wort und es war doch ziemlich interessant, solch vielfältige Perspektiven zu haben. Wenn ich mich recht erinnere werden auch nur Zoeys Passagen aus der Ich-Perspektive erzählt, den Rest übernimmt ein allwissender Erzähler.

Der jugendliche Sprachgebrauch ging mir auch gehörig auf den Zeiger. Es ist noch nicht lange her, dass ich so alt war und ich habe definitiv nicht so geredet! Natürlich benutze ich auch heute noch seltsame Worte und nicht immer die Nettesten, aber das was die da von sich geben, ist nicht nur der größte Müll, es ist auch teilweise respektlos. Wie die mit ihrer Göttin und Hohepriesterin reden… na ja.

Dass Zoey nicht mehr ganz so im Mittelpunkt steht, finde ich gleichzeitig gut und schlecht. Es ist sehr interessant, die anderen Charaktere besser kennen zu lernen und ihre Entwicklung zu beobachten. Gleichzeitig aber gibt es so Szenen, in denen man das Gefühl hat, Zoey würde nur noch auf den Seherstein reduziert werden. Dass sie eine Hohepriesterin mit x Tattoos, reicher gesegnet als alle anderen und vom Titel her sogar eine Art Vampyrkönigin ist, rückt völlig in den Hintergrund. Im Vergleich zu dem Bramborium, das vorher deswegen veranstaltet wurde, war das irgendwie sinnlos.
Immerhin roch das Buch nach Melone und war vom Design her, wie immer, sehr stilvoll und schön anzusehen.

Fazit

P. C. und Kristin Casts „House of Night 10 – Verloren“ ist meiner Meinung nach eine sehr durchwachsene Leistung. Der Melonengeruch ist ein Pluspunkt für den Verlag, neue Perspektiven und dass andere Charaktere in den Vordergrund rücken, machen den Roman interessanter. Leider ist der Sprachgebrauch ätzend und erst zum Schluss kommt etwas Spannung auf. Enttäuschte 3/5 Bücher!

Buchtrailer

Die Autorinnen

P.C. Cast ist zusammen mit ihrer Tochter Kristin Autorin der House-of-Night-Bestseller. Die beiden sind das erfolgreichste Mutter-Tochter-Autorengespann weltweit. Die Serie »House of Night« hat Millionen von Fans in über 40 Ländern. Die Serie »Mythica« schrieb P.C. Cast ohne ihre Tochter. Sie wendet sich an alle, die dem »House of Night« bereits entwachsen sind. P.C. und Kristin Cast leben beide in Tulsa, Oklahoma.

Verfilmung – ja oder nein?

Schon 2012/13 wurden die Rechte für die ersten 5 Bücher verkauft und der erste Film war für 2015 geplant. Leider konnte ich noch nichts Konkretes finden, was ein baldiges Erscheinen zweifelhaft macht. Man weiß auch nicht genau, ob der Plan ist, die 12 Bücher in 5 Filmen zu verarbeiten oder ob nach 5 Filmen über die weiteren Rechte verhandelt wird. P. C. Cast hat aber versprochen, nach Abschluss der Reihe dazu Stellung zu nehmen. Die Reihe ist abgeschlossen, aber wo bleibt die Stellungnahme?

Die Reihe

House of Night

  1. Gezeichnet / Marked (House of Night #1)
  2. Betrogen / Betrayed (House of Night #2)
  3. Erwählt / Chosen (House of Night #3)
  4. Ungezähmt / Untamed (House of Night #4)
  5. Gejagt / Hunted (House of Night #5)
  6. Versucht / Tempted (House of Night #6)
  7. Verbrannt / Burned (House of Night #7)
  8. Geweckt / Awakened (House of Night #8)
  9. Bestimmt / Destined (House of Night #9)
  10. Verloren / Hidden  (House of Night #10)
  11. Entfesselt / Revealed (House of Night #11)
  12. Erlöst / Redeemed (House of Night #12)


House of Night Novellen

  1. Dragons Schwur / Dragon’s Oath (House of Night Novella #1)
  2. Lenobias Versprechen / Lenobia’s Vow (House of Night Novella #2)
  3. Neferets Fluch / Neferet’s Curse (House of Night Novella #3)
  4. Kalonas Fall / Kalona’s Fall (House of Night Novella #4)


Prefer it in English?


Originalcover

4 Gedanken zu „House of Night 10 – Verloren von Kristin und P. C. Cast

  1. his + her books

    Ich weiß nicht, was P.C. Cast an sich hat, ich liebe sie (ich sage jetzt mit ABSICHT P.C., weil ich ich ja vermute, dass Zoeys Perspektive von der lieben Tochter geschrieben wurde – denn alle anderen Teile des Buches klingen wie P.C.s andere, allein geschriebene Bücher: richtig gut *g*).
    Ich hab mich dieses Mal in der Story selbst wieder wohlgefühlt, wie lange nicht mehr (abgesehen von diesem Zoey-Punkt) 😀

    Aber ich kann deine Kritikpunkte wirklich verstehen. Entweder man kommt mit dem Stil klar oder er NERVT EINEN ZU TODE! Ich hab Glück – oder das Cast Duo hat Glück?! – ich konnte mich irgendwie damit arrangieren (Abzug gibt's trotzdem) 🙂

    Liebe Grüße und einen guten Start ins neue Jahr!

    Steffi

    (Puuh, das war ein halber Roman *g*)

    Antworten
    1. Rica

      Ich lese gerne Romane 😉 ich bin ja eigentlich auch der totale Fan, aber nachdem Du geschrieben hast, Du vermutest, dass Kristin "Zoey" geschrieben hat, hab ich natürlich drauf geachtet…und den Rest kennst Du ja 😀

      Ich werde ja auch weiterlesen, ist ja wohl klar xD

      Antworten
  2. Pingback: [Challenge] Serien Killer 2014 - Die fantastische Bücherwelt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *