Hourglass 01 – Die Stunde der Zeitreisenden von Myra McEntire

Autorin: Myra McEntire
Übersetzerin: Inge Wehrmann
Originaltitel: Hourglass (Hourglass #1)
Dt. Reihentitel: Hourglass
Band: 1/3
Dt. Erstausgabe: 15.05.2012
Verlag: Goldmann
Format: Paperback
Seitenzahl: 384
ISBN-10: 3442475635
ISBN-13: 978-3442475636
Preis: 12,99 €


Die 17-jährige Emerson Cole sieht Dinge, die niemand sonst sehen kann: Es sind Geister, Menschen aus einer anderen Zeit. Keiner konnte ihr bisher erklären warum. Erst als sie Michael Weaver kennenlernt, den attraktiven Experten einer mysteriösen Organisation namens „Hourglass“, scheint ihre Welt wieder Sinn zu ergeben. Nicht nur fühlt sie sich zu ihm hingezogen, sondern er eröffnet ihr, dass sie eine besondere Gabe besitzt – sie kann durch die Zeit reisen. Nur deshalb hat Michael sie aufgesucht, und nur deshalb schwebt sie bereits in größter Gefahr.

Inhalt

Emerson möchte einfach nur ein ganz normaler Teenager sein – und ihrem Bruder nicht weiter zur Last fallen. Denn seit dem Tod ihrer Eltern plagen sie Halluzinationen von Menschen aus längst vergangenen Tagen. Ihr Bruder sucht verzweifelt nach Hilfe und wird fündig in einer Agentur namens Hourglass. Diese senden ihren Vertreter Michael, um Emerson zu helfen. Schnell wird klar, dass mehr hinter dieser Agentur steckt als zuerst angenommen und dass es nicht lange bei einer rein beruflichen Beziehung zwischen Michael und Emerson bleiben wird.

Charaktere

Emerson ist ein leidgeplagter Mensch, der alles so satt hat. Als wäre es nicht schon Strafe genug, seine Eltern bei einem tragischen Unfall zu verlieren, leidet sie auch noch unter Halluzinationen. Um ihrem Bruder nicht weiter zur Last zu fallen, verschweigt sie ihm, dass sie die Medikamente abgesetzt hat und wieder Menschen aus der Vergangenheit sieht.
Allgemein ist sie sehr einsam, nur eine einzige Freundin steht ihr zur Seite, dafür akzeptiert sie jede Verrücktheit, die mit Emerson einhergeht.
Michael ist Student und Vertreter von Hourglass. Er sieht fabelhauft aus, ist sehr charmant und versteht Emerson besser als jeder andere. Er selbst leidet auch unter diesen „Halluzinationen“, nur weiß er damit umzugehen. Er ist sehr geheimnisvoll und kann sich nicht entscheiden, ob er Emerson an sich ranlassen oder wegstoßen will.

Meine Meinung

„Hourglass – Die Stunde der Zeitreisenden“ von Myra McEntire hat mir sehr gut gefallen. Nach Kerstin Giers Edelsteintrilogie ist dieses Buch mein zweiter Versuch, mich mit Zeitreisen zu befassen, und trotz der hohen Erwartungen wurde ich nicht enttäuscht.
Der Schreibstil ist jugendlich frisch, flüssig und sehr humorvoll. Angepasst an unsere heutige Zeit, ohne dabei vulgär oder zu flach zu werden. Man kann sich sowohl die Szenerien, als auch die Charaktere gut bildlich vorstellen und wird förmlich in die Geschichte hineingezogen.
Die Charaktere wirken authentisch, nur manchmal etwas undurchsichtig. Das ein- oder andere Verhaltensmuster mag auch etwas klischeegeplagt sein, alles in allem kann man sich aber gut mit ihnen identifizieren.
Die Geschichte ist von vorne bis hinten das reinste Lesevergnügen. Wer sich für das Thema an sich interessiert, wird von vornherein nicht die Finger von dem Buch lassen wollen, alle anderen werden von Geheimnissen, Intrigen und jugendlichen Charme gefesselt. Wie bereits oben erwähnt hat mich der Humor der Autorin mitgerissen, so konnte ich jede Seite genießen.
Zeitweise gab es Stellen, die in sich nicht ganz logisch waren, aber die Antworten auf meine offenen Fragen, erhoffe ich mir vom zweiten Teil.
Besonders gefallen hat mir, dass das Prinzip der Zeitreise physikalisch erklärt wurde. Ziemlich paradox, da Physik in der Schule mein Hassfach war.

Fazit

Alles in allem ist es ein klassischer Roman für Jugendliche. Nicht sonderlich anspruchsvoll, dafür aber umso humorvoller. Die Charaktere sind sympathisch und die Seiten fliegen förmlich dahin. Dafür, dass ich so gut wie nichts zu bemängeln habe, verdient sich Myra McEntires „Hourglass“ volle 5/5 Büchern.

Die Autorin

Myra McEntire lebt in Nashville, der Country-Metropole von Amerika. Da Country-Musik aber überhaupt nicht ihrem Geschmack entspricht, blieb ihr nichts anderes übrig, als sich aufs Schreiben zu konzentrieren. Seit ihrer Kindheit hat sie daher immer wieder kürzere Erzählungen verfasst, aber »Hourglass – Die Stunde der Zeitreisenden« war ihr erster Roman. Und sie hat noch viele Ideen für weitere spannende Geschichten aus der Welt von »Hourglass«.

Weitere Informationen:

Auf der Homepage zur Reihe findet sich auch ein lesenswertes Interview:

Zum Interview

Zur englischsprachigen Homepage der Autorin

Zum englischsprachigen Blog der Autorin

Die Reihe

Hourglass Trilogie

  1. Die Stunde der Zeitreisenden / Hourglass (Hourglass #1)
  2. Die Versuchung der Zeit / Timepiece (Hourglass #2)
  3. Das Ende der Zeit / Infinityglass (Hourglass #3)

Prefer it in English?

Originalcover

3 Gedanken zu „Hourglass 01 – Die Stunde der Zeitreisenden von Myra McEntire

  1. Christiane L.

    Schön, mir hat das Buch auch total gut gefallen, obwohl ich kein großer Freund von Zeitreisen bin. Aber Hourglass war einfach eine runde und sehr sympathische Geschichte.

    LG aus dem Lesetagebuch

    Chrissy

    Antworten
  2. Pingback: [Top Ten Thursday] 10 Bücher aus dem Goldmann Verlag - Die fantastische Bücherwelt

  3. Pingback: [Rezension] Hourglass 02 - Die Versuchung der Zeit von Myra McEntire - Die fantastische Bücherwelt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *