Hex Hall 01 – Wilder Zauber von Rachel Hawkins

© EGMONT LYX Verlag

Autor(in): Rachel Hawkins
Titel: Hex Hall 01 – Die Entführung
Dt. Erstausgabe: 07/2010
Verlag: EGMONT LYX
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 304
ISBN-10: 380258239X
ISBN-13: 978-3-802-58239-4
Preis: 9,95 €

Kaufen könnt Ihr das Buch gleich hier.
Die Leseprobe findet Ihr hier.

Klappentext

Dunkle Machenschaften an der Highschool für Hexen

Nach einem
missglückten Liebeszauber wird Sophie Mercer an ein Internat für
magische Wesen geschickt. Als sie dort den gut aussehenden Archer
trifft, verliebt sie sich auf den ersten Blick in ihn. Doch in Hex Hall
gehen seltsame Dinge vor. Sophies Zimmergenossin, wird verdächtigt,
andere Schüler angegriffen zu haben. Eine dunkle Macht treibt ihr
Unwesen in der Schule, und Sophie könnte das nächste Opfer sein …

»Ein phantastisches Debüt voller Magie und Spannung« Publishers Weekly

Quelle: http://www.egmont-lyx.de/product_info.php/info/p3667_hex_hall_band_1.html

Inhalt

Sophie ist eine Hexe. Eine Hexe, die ziemliche Probleme
damit hat, diese Tatsache für sich zu behalten. Zur Strafe muss sie bis zu
ihrem 18. Geburtstag die Schulbank auf Hecate Hall, einem Internat für schwer
erziehbare Prodigien, drücken. Innerhalb eines Tages wird sie von einem Werwolf
angegriffen, freundet sich mit ihrer vampirischen Zimmergenossin an und
verliebt sich in den unerreichbaren Schulschwarm. Schneller als sie auspacken kann,
hat sie sich mehr Feinde als Freunde gemacht und als wäre das nicht genug, muss
sie dann auch noch dafür kämpfen, dass die einzige Freundin, die sie hat, nicht
als Mörderin verurteilt wird…

Charaktere

Sophia Mercer, kurz Sophie, ist die vermutlich ungeschickteste
Hexe ihrer Zeit. Trotz großer Kräfte mag ihr kein Zauber so recht gelingen und
endet in der Regel in einer Katastrophe.
Sie ist etwa mittelgroß und hat braunes lockiges Haar. Sie
ist vorurteilsfrei, hält sich nicht für besser als sie ist und hat einen
unschlagbar sarkastischen Humor.
Jenna ist der Vampir und somit die Außenseiterin der Schule.
Sie ist klein, hat weißblondes Haar mit einer pinken Strähne und blaue Augen.
Passenderweise ist ihre Lieblingsfarbe Pink. Sie ist frech und clever, erachtet
sich aber selbst als das Monster, als das sie alle sehen.
Archer Cross ist der Schwarm der Schule. Groß, dunkelhaarig
mit ausdrucksstarken dunklen Augen und einem perfekten Körper lässt er die
Mädchen dahin schmelzen. Außerdem ist er witzig und intelligent, leider aber
auch arrogant.

Eigene Meinung

Der erste Band der Hex Hall Trilogie bietet alles, was einen
guten Jugendroman ausmacht, und hat meine Erwartungen bei weitem übertroffen.
Der Schreibstil ist sehr frisch, humorvoll und flüssig. Der
Sprachgebrauch ist je an die Figuren, zeitlichen Hintergründe und den
Zusammenhang angepasst. Besonders süß war, dass Schimpfwörter zwar als solche
erkenntlich gemacht, aber durch harmlose ersetzt wurden. Die Wortwahl ist
tendenziell eher modern, dabei aber oft leicht überspitzt, was ich doch sehr
erheiternd fand.
Zu Anfang entsprechen die Figuren eines jedem
Highschoolklischees, das je erfunden wurde. In dem Fall war das aber gar nicht
störend, da es zum Einen einfach passt, zum Zweiten so offensichtlich bewusst
wahr, dass es leicht parodierend war und drittens sie sich im Laufe der
Geschichte weiterentwickeln und entfalten durften. Je besser man sie kennen
lernte, desto facettenreicher und tiefgründiger wurden sie. Besagte
Entwicklung, sowie deren Gefühle, Verhalten und Gedanken sind gut durchdacht,
vollkommen authentisch und begründet.
Die Geschichte als solche macht einfach Spaß. Ich persönlich
verbringe eh sehr gerne Zeit in magischen Schulen, was wahrscheinlich an meiner
von Hogwarts geprägten Jugend liegt. Doch hier stimmt einfach das Gesamtpaket.
Ich als Leser habe schnell den Bezug zur Protagonistin gefunden, habe mit ihr
mitgefiebert, mit und über sie gelacht und mich vielleicht auch ein bisschen in
Archer verguckt. Auch wenn sie gedanklich alle Erwartungen eines verknallten
Schulmädchens entspricht, ist sie doch in der Lage, ihm Paroli zu bieten, über
sich selbst zu lachen und vor allem eine eigene Meinung zu behalten, die sie
auch mal „nein“ sagen lässt. Allgemein ist die Liebesgeschichte mehr eine Nebensächlichkeit,
die kitschfrei Pluspunkte sammeln kann.
Es gibt lustige Szenen, romantische und traurige. Man lernt
viel über die magischen Wesen und ihre Welt, die Figuren, vor allem auch die
Protagonisten haben ihre Ecken und Kanten und von der ganzen Atmosphäre kriegt
man nicht genug.
Wenn einem das noch nicht genügt, versprechen viele
überraschende Wendungen, neue Geheimnisse und mysteriöse Geschehnisse ein
angenehmes Spannungslevel, das gute Unterhaltung bietet.
Das Cover ist zwar schön, aber rechts nichtssagend. Die
Farbkomposition empfinde ich noch als passend und „magisch“, das Mädchen
schadet dem Gesamtbild nicht.

Fazit

Rachel Hawkins „Hex Hall 01 – Wilder Zauber“ trifft genau
meinen Geschmack. Es ist jugendlich frisch, spannend und bringt mich oft zum
Lachen. Die Charaktere sind sympathisch und authentisch, die Szenerie
ungewöhnlich, passend und auf eine verschrobene Art einladend. Der kleine
Cliffhanger zum Schluss tut natürlich das Übrige, um den Leser bei der Stange
zu halten. Für mich eine ganz klare Leseempfehlung!

Die Autorin


Rachel Hawkins wurde in Virginia geboren und ist in Alabama
aufgewachsen. Nach dem Studium arbeitete sie zunächst als
Englischlehrerin und begann 2007 zu schreiben. Hex Hall – Wilder Zauber ist ihr Debüt als Fantasy-Autorin.

Weitere Informationen unter
www.rachel-hawkins.com

Quelle: http://www.egmont-lyx.de/autoren_info.php?autor=3229__rachel_hawkins.html

Die Reihe

  1. Hex Hall 01 – Wilder Zauber
  2. Hex Hall 02 – Dunkle Magie
  3. Hex Hall 03 – Dämonenbann

3 Gedanken zu „Hex Hall 01 – Wilder Zauber von Rachel Hawkins

  1. Pingback: Rezension zu Hex Hall 03 - Dämonenbann von Rachel Hawkins - Die fantastische Bücherwelt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *