Hardcover – Top oder Flop?

Schon seit jeher gibt es die Diskussion darüber, ob Taschenbücher oder doch Hardcover besser sind. Auch mich beschäftigt dieses Thema, beeinflusst das Format doch meinen Lesefluss immens.

Was spricht gegen gebundene Bücher?

  • Sie sind teilweise um das Doppelte teurer als Taschenbücher
  • Sie sind größer und auch schwerer, dadurch empfinden viele sie als „unhandlich“

Tja, mehr fällt mir auch schon nicht mehr ein. 

Was spricht für gebundene Bücher?

  • Sie sind qualitativ hochwertiger
  • Man kriegt so einiges für sein Geld geboten: Lesebändchen, Schutzumschläge und individuelle Extras
  • Sie sehen einfach schöner aus im Regal
  • Die Dicke des Buches ist irrelevant – durch den festen Umschlag lassen sie sich gut halten, im Gegensatz zu Taschenbüchern, die immer unhandlicher werden je dicker sie sind
  • Leserillen gibt es nicht

Mir persönlich gefallen Hardcover einfach besser. Keine Sorge, ich werde nicht noch einmal alle Vorteile aufzählen, aber Tatsache ist:

Ganz gleich wie viele Seiten es hat, ich habe gebundene Bücher IMMER schneller gelesen als ein Taschenbuch. Mich persönlich stört es auch gar nicht, ein paar Gramm mehr oder weniger in meiner Tasche zu haben. Laut meinen Freunden schleppe ich eh immer Ziegelsteine mit mir durch die Gegend – also, was soll’s?

Ich liebe es, den Schutzumschlag zu entfernen und zu sehen, was mich darunter erwartet. Das Gefühl, ein „richtiges“ Buch in der Hand zu halten, ist fortlaufend präsent. Mir macht das Lesen so einfach viel mehr Spaß!

Natürlich kenne auch ich viele Leute, die Taschenbücher bevorzugen und da ist ja auch nichts bei. Ich habe selbst viele in meinem Regal stehen, aber weder kann, noch möchte ich mich die ganze Zeit darum bemühen, mein Lesefutter übervorsichtig zu behandeln. Ich höre den Aufschrei meiner Leser und möchte Euch gleich wieder beruhigen: ich würde ein Buch NIEMALS offen liegen lassen, anstelle eines Lesezeichens „Eselsohren“ „verwenden“ oder mein Buch als Untersetzer benutzen. Es ist mir aber schlicht zu anstrengend, durchweg darauf aufzupassen, ob sich eine Leserille einschleicht – mal ganz ehrlich, bei manchen Büchern lässt sich das doch gar nicht vermeiden! Außerdem ist es de facto ein Gebrauchsgegenstand und ich denke schon genug über meine Rezensionen nach, da muss ich nicht auf noch mehr Entspannung verzichten, indem ich übervorsichtig bin. 

Oh je, ich schweife total ab. Kurz gefasst: Ich liebe Hardcover!

Wie steht Ihr zu dem Thema – Hardcover oder Taschenbuch? Vielleicht doch lieber eine Klappbroschur? 😉

Fallen Euch vielleicht noch mehr Vor- oder Nachteile ein?          

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt am von .

Über Rica

Jahrgang '91. Leidenschaftlich Leserin & Bloggerin; Serienjunkie & Puzzle-Fan. Meine Stärken sind Sprachen und Zahlen. Ich hasse den Sommer, dafür liebe ich Regen - und kriege einfach nicht genug von süßen Tierbabys.

13 Gedanken zu „Hardcover – Top oder Flop?

  1. Petzi

    Rein optisch gesehen finde ich Hardcover auch ansprechender. Man hat ein "richtiges" Buch im Regal stehen und das lesen ist (trotz des meist höheren Gewichts) angenehmer. Trotzdem sehe ich es nicht ein, den teilweise doppelten Preis zu zahlen. Gibt es das Buch auch in der Taschenbuch-Variante, dann bevorzuge ich diese. Ich geh also in erster Linie nach dem Preis bzw. habe auch nichts gegen gebrauchte Bücher.

    Liebe Grüße
    Petzi

    Antworten
    1. Rica

      Das kann ich natürlich verstehen 🙂 ich müsste auch mal mehr auf's Geld achten, kann aber einfach nicht auf HC verzichten 😀 gegen gebrauchte Bücher hab ich aber auch absolut nichts!

      Antworten
  2. Tanja

    hc sind natürlich immer ein blickfang..aber bei manchen *wälzern* ist das tb angenehmer 😉 ich handhabe es mittlerweile so, dass bei Büchern die ich behalten will hc sind und die, die ich nur mal lesen aber nit behalten mag tb sind 😉

    Antworten
    1. Rica

      Vernünftiger Grundsatz 🙂 HC gebe ich auch ganz ungerne ab..TB stören mich da herzlich wenig 😀 außer die Geschichte ist der Hammer!

      Antworten
  3. Aryas Bücherblog

    Ich bevorzuge eher TB, die liegen beim Lesen einfach angenehmer in der Hand. Da ich selten ein Buch behalte, ist es mir daher eigentlich egal, ich les zwischendurch auc mal gern ein eBook!

    Lg Silke

    Antworten
    1. Rica

      Eine klare Aussage, gefällt mir! Ich find ja, dass TB nicht so gut in der Hand liegen, aber ich denke, das ist Ansichtssache – eBooks konnten mich dafür bisher gar nicht überzeugen. 🙁

      Antworten
  4. Annalena

    Ich liebe Hardcover.
    Auf Reisen lese ich allerdings auch mal lieber Taschenbücher.
    Ich habe von beiden Buchsorten sehr viele Bücher und bevorzuge kein Buch den anderen nur weil es ein HC oder TB ist.

    Antworten
  5. Twineety

    Ich gehöre auch zur Hardcover Fraktion. Für mich hat ein HC einfach soetwas ehrwürdiges. Die Schutzumschläge dadrum finde ich immer eher störend und mag am liebsten wenn die Bücher ohne dergleichen kommen und wenn sie dann noch toll aussehen – super! Ist natürlich alles nur Marketing, zählen tut ja was drin steht. Aber TB's sind natürlich sehr Platz sparend und es gibt ja auch tolle TB Cover.

    Antworten
  6. Griinsekatze Franzi

    Schwierig … aber ich bevorzuge eher Taschenbücher, da ich viel unterwegs lese. Ein Hardcover nimmt da doch mehr Platz in der Tasche weg. Im Regal sehen sie natürlich viel schöner aus, keine Frage. Was mich am meisten stört ist aber dieser preisliche Unterschied. Ich bezahle teilweise für ein Hardcover Buch mit 350 Seiten um die 16 – 20 Euro und für ein Taschenbuch mit 500 Seiten nur 9 – 10 Euro.
    Ich bevorzuge nur die Hardcover, wenn die Bücher zu dick sind, ab 500 Seiten wird ein Taschenbuch doch etwas unpraktisch 🙂
    Liebe Grüße

    Antworten
    1. Rica

      Das kann ich gut verstehen. Ich hab mittlerweile quasi nur noch riesig große Taschen, deshalb stört mich das nicht mehr 🙂 Der preisliche Unterschied ist natürlich immer das Argument schlechthin, aber ich kaufe mir die entweder gebraucht oder nehme das halt in Kauf. Aber auch ich selektiere. Wenn ich weiß, dass mich ein Buch wahrscheinlich nicht umhauen wird, werde ich nicht das HC kaufen. Schön, dass noch jemand zugibt, dass dicke TBs furchtbar zu handhaben sind :D:D

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *