Rezension

Götterkind 1 (Edda Reloaded) von T. S. Elin

Götterkind 1Die Autorin: T. S. Elin
Dt. Reihentitel: Edda Reloaded
Dt. Titel: Götterkind 1
Band: 1/5
Dt. Erstausgabe: 21.04.2017
Genre: Historische & Urban Fantasy

Annora, die junge Vanengöttin ahnt nicht, dass Odin ihr ein besonderes Schicksal bestimmt hat. Sich ihrer göttlichen Herkunft nicht bewusst, wächst sie arglos und von ihren Eltern behütet in Englands tiefstem Mittelalter auf. Als Odins dunkler Wolfsohn Arawn auf dem Nachbargut auftaucht, verändert eine unerwartete Liebe das Schicksal aller – für immer!

Meine Meinung

Götterkind 1“ von T. S. Elin ist der erste von 5 Teilen ihres Auftaktbandes der Edda Reloaded Reihe. Diese Teile werden später dann in einem Buch zusammengefasst, was wiederum dann der erste von insgesamt 5 „Sammelbänden“ sein wird. Fans der nordischen Mythologie können sich also auf etwa 25 handliche Abenteuer oder 5 große Schmöker freuen – je nach Belieben.

Ich für meinen Teil finde das Projekt sehr spannend und war gleich Feuer und Flamme! Die nordische Mythenwelt ist längst nicht so ausgeschlachtet wie die Griechische bzw. Römische und bietet mit ihrer teils verqueren Logik gleich vielmehr Interpretationsmöglichkeit. Diese macht sich nun auch T. S. Elin zunutze und konstruiert in ihrem „Götterkind“ eine Geschichte um die fiktiven Söhne von Odin und dem Fenriswolf.

Trotz seiner Kürze und seines spannenden Inhalts ist es allerdings ein Buch, das sich gar nicht so leicht runterlesen lässt. Im Grunde sind diese rund 200+ Seiten, insbesondere im Hinblick auf das Gesamtwerk, größtenteils eine Einleitung – und das merkt man eben auch. Versteht mich nicht falsch: ich möchte das an dieser Stelle gar nicht groß bemängeln und ohne „Einleitung“ funktioniert eine Geschichte auch nicht, aber im Großen und Ganzen war dieser erste Band mehr ein erweitertes Kennenlernen. Es passiert so einiges – gleich in zwei Handlungssträngen -, aber die eigentliche Action erwartet uns wohl erst in den Folgebänden.

Dafür nimmt sich die Autorin eben die Zeit, um uns in Ruhe mit ihrer Welt vertraut zu machen. Seien es nun die Welten der Asen, Vanen, Jötunn und Alben oder Midgard – die Welt der Menschen. Zumindest in diesem Band (!) besuchen wir das Midgard des Mittelalters, was gleich einen doppelten Kulturschock mit sich bringt. Sehr exotisch und seehr unterhaltsam!

Der Schreibstil ist recht weitschweifig und doch sehr angenehm zu lesen. Teils schon zu opulente Ausschmückungen mit wahrhaft gewichtigem Vokabular wechseln sich mit schon fast modernen Passagen ab, die einen überraschenden Humor zutage fördern. Gerade vom Letzterem erhoffe ich mir mehr, denn mit einem Lächeln im Gesicht liest sich jedes Buch gleich viel besser. Gewöhnungsbedürftig sind allerdings die Einschübe in Klammern, die Mischung aus auktiorialem und personalem Erzähler und die häufig indirekte statt direkter Rede. T. S. Elins Stil ist somit fürwahr einzigartig und irgendwie genau richtig für diese Geschichte, aber eben auch Geschmackssache. So fand ich die Klammern ganz witzig, würde mir aber deutlich mehr Dialoge wünschen.

Fazit

T. S. Elins „Götterkind 1“ ist der gelungene, wenn auch nicht makellose Auftakt ihrer Edda Reloaded Reihe. Aus gewissen und nachvollziehbaren (s. o.) Gründen ist dieses Buch mehr Einleitung als alles andere, da der zweite Band aber schon ab morgen auf dem Markt ist sollte das für wenig Unmut sorgen. Der Stil ist einzigartig und gewöhnungsbedürftig, dafür allerdings auch unvergesslich. Meine Neugierde ist jedenfalls geweckt und ich werde dieses spannende Projekt in jedem Fall weiterverfolgen. Empfehlen kann ich es also auf jeden Fall, im Zweifelsfall schafft die Leseprobe gewiss Abhilfe – 4/5 Bücher!

Die Autorin

Tiphaine Somer Elin ist verheiratet und lebt mit ihrem Mann im Süden Deutschlands. Im letzten Jahrtausend geboren, schreibt sie seit vielen Jahren beruflich, doch mit Götterkind 1 veröffentlicht sie erstmals ein Buch. Denn eine Geschichte über Helden, die gezeugt und geboren wurden, um sich jeder Bedrohung entgegenzustellen, die für eine Liebe kämpfen und den Lauf der Welt für immer verändern, einer Welt, deren bestgehütetes Geheimnis die Wölfe Odins sind, musste einfach geschrieben werden.

Wie diese Story zu ihr kam? Nun, das ist eine Geschichte, die sie bestimmt erzählen wird … irgendwo, irgendwann …

Mehr Info zu Edda Reloaded findest du auf:
www.götterkind.de

Die Reihe

Edda Reloaded Reihe

  1. Götterkind 1 → Apr. 2017
  2. Götterkind 2 → Sep. 2017
  3. Götterkind 3 → Frühjahr 2018
  4. Götterkind 4 → Herbst 2018
  5. Götterkind 5 → Frühjahr 2019

2 Gedanken zu „Götterkind 1 (Edda Reloaded) von T. S. Elin

  1. Pingback: Götterkind 2 (Edda Reloaded) von T. S. Elin - Die fantastische Bücherwelt

  2. Pingback: Anima Libri | » Rezension zu Edda Reloaded: Götterkind 1 von T.S. Elin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *