Gib-mir-Deine-Seele

Gib mir Deine Seele von Jeanine Krock

© Heyne Verlag

Autorin: Jeanine Krock
Dt. Titel: Gib mir Deine Seele
Dt. Erstausgabe: 07/2013
Verlag: Heyne
Format: Paperback
Seitenzahl: 784
ISBN-10: 3453528360
ISBN-13: 978-3453528369
Preis: 14,99 €

Kaufen könnt Ihr das Buch gleich hier.

Die junge Sängerin Pauline ist hochbegabt, aber ohne Engagement. Das
ändert sich schlagartig, als sie den geheimnisvollen Constantin Dumont
kennenlernt. Innerhalb kürzester Zeit macht er sie zum Star, dafür
verlangt er aber bedingungslose Hingabe auf der Bühne — und in der
Liebe. Anfangs zögerlich, dann immer mutiger lässt sich Pauline auf das
verführerische Spiel aus Sex und Macht, Dominanz und Unterwerfung ein.
Ein Spiel mit dem Feuer …
 

Inhalt

Pauline hat einen Traum: sie will der Star der Oper werden! Als ihr nach einem missglückten Date Constantin über den Weg läuft, scheint ihr das Glück hold zu sein. Er ist nicht nur ein reiner Sexgott, er kennt sich auch noch mit der Kunst in all ihrer Vielfalt aus und will ihr helfen, die Karriereleiter zu erklimmen. Doch der Preis ist hoch: er verlangt, dass Pauline sich ihm für ein Jahr mit Leib und Seele hingibt, dabei verschweigt er, dass der höchste Preis am Ende des Jahres zu zahlen ist…

Charaktere

Pauline Roth ist eine tolle Sängerin, doch hat es nie so ganz für die großen Bühnen gereicht. Sie lebt in den Tag hinein und hat von Mode keine Ahnung. Sie ist hinreißend naiv und stet bedingungslos für ihre Lieben ein. Doch erst nachdem sie Constantin kennengelernt hat, entwickelt sie ihr ganzes Potenzial – sei es in der Musik, in der Liebe oder ihrer Persönlichkeit. Sie wird selbstbewusster, reifer und erstrahlt in ihrer Leidenschaft für den Gesang. Dabei merkt sie selbst kaum, wie sehr sie die Menschen in ihrer Umgebung fasziniert und inspiriert.
Constantin Dumont hat in seinem Leben schon vieles erlebt und leidet unter einer Schuld, die er sich selbst immer wieder aufbürdet. Er ist der festen Überzeugung, dass er nicht lieben kann, dabei unglaublich dominant, was eine herrlich teuflische Kombination ergibt. Für seine Begünstigten will er allerdings nur das Beste, auch wenn es auf dem ersten Blick nicht so erscheint.

Eigene Meinung

Gib mir Deine Seele“ von Jeanine Krock gliedert sich wunderbar in die Reihe der derzeit so beliebten Erotikromane ein und hebt sich doch gleichzeitig davon ab.
Der Schreibstil überzeugt mal wieder auf ganzer Linie. Auf locker leichte Art entführt Jeanine Krock den Leser in die Welt der Oper und mimt dabei auf wunderbar eindrucksvolle Weise den perfekten Reiseführer. Selten konnten mir die atmosphärischen und detailgetreuen Beschreibungen so stark das Gefühl geben, selbst durch die Straßen für mich neuer Städte zu streifen. Ganz nebenbei wurde auch mein Interesse an der Oper erweckt, wobei es mir doch immer sehr schwer fällt, mir Gesangs- und Tanzszenen vorzustellen, die in der Literatur beschrieben werden. Als praktisches „Gadget“ wären hier vielleicht ein paar Links zu Songausschnitten in einem Glossar gewesen. Erzählt wird die Geschichte im personalen Erzählstil aus der dritten Person, wobei die Perspektiven zwischen Pauline, Constantin und Nicholas wechseln – letzterer kam aber nur ein- oder zweimal zu Wort.
Die Charaktere sind ebenfall sehr detailliert geschrieben, konnten mich aber dennoch nicht vollends überzeugen. Stellenweise hatten sie mich alle auf ihrer Seite, oftmals konnte ich ihre Handlungen leider gar nicht nachvollziehen. Vor allem die Dreiecksbeziehung zwischen Pauline, Constantin und Nicholas war für mich völlig aus der Luft gegriffen und ihren Sinn hat sich mir bis zum Schluss nicht erschlossen. Allgemein ist eine meiner drängendsten Fragen, welche Rolle Nicholas zu spielen hat. Man kriegt immer wieder Brocken hingeworfen, wie Constantin und Nicholas zueinander gefunden haben, aber wie sich deren Relation so entwickeln konnte, bleibt doch recht schwammig.
So kommen wir auch schon zu dem größten Kritikpunkt, der mich vor allem am Ende so richtig gestört hat: die Mythologie. Die Idee hinter der Geschichte ist großartig und so unglaublich ausbaufähig. Hätte Krock das volle Potenzial ausgeschöpft, würde ich vermutlich aus dem Schwärmen nicht mehr rauskommen! Das kulturelle Setting verpasst diesem Erotikroman eine gewisse Eleganz und Klasse, die durch die Mythologie nicht nur magischer, sondern auch spannender geworden werden. Circa ab der Hälfte wird klar, dass Gib mir Deine Seele kein gängiger Roman dieses Genres werden soll. Immer wieder kriegt man mythologische Häppchen hingeschmissen; die Idee, Constantin als Muse agieren zu lassen, die bekanntlich ihre „Beschenkten“ auf der Höhe ihrer Karriere an die Götter opfern müssen, versprach so viel Spannung, die einfach nicht genutzt wurde. Stets hatte ich unbewusst das Ticken der Uhr im Hinterkopf, die daran gemahnte, dass das Arrangement nach genau einem Jahr auf die ein- oder andere Weise enden muss. Durch die Verwendung einiger Klischees und die buchstäblich zugleich dominierenden und dominanten Sexszenen, geriet dieser spannungsversprechende Aspekt aber immer wieder in Vergessenheit. Um nicht zu viel zu verraten, sage ich nur noch, dass der große Showdown zum Schluss nicht nach meinem Geschmack war und ich einfach viel zu viele offene Fragen habe, um diesen Roman befriedigt zu beenden.
Das Cover ist dafür ein richtiger Hingucker. Eine harmonische Farbgebung, ein derzeit beliebtes und doch innovatives Motiv und die thematische Anpassung sind für mich die perfekte Kombination. Einfach gelungen! Schade, dass der Rücken nicht stark genug war, um nicht zu brechen.

Fazit

Jeanine Krocks „Gib mir Deine Seele“ hat mich gleichzeitig begeistert und enttäuscht. Ich werde die Autorin nicht beleidigen, indem ich ihr Werk mit Shades of Grey vergleiche, auch wenn dasselbe Genre und ähnliche Klischees bedient werden, denn ihr qualitativ hochwertiger Schreibstil, die tolle Atmosphäre, detailgetreue Beschreibungen und ein Hauch Mythologie heben diesen Roman von der Masse ab. Vielmehr gestört hat mich, dass das allgegenwärtige Potenzial nicht ausgeschöpft wurde und die Charaktere nicht zu mir durchdringen konnten. Letztlich bleibe ich mit zu vielen offenen Fragen zurück, um vollends zufrieden sein, dennoch kann ich dieses wirklich schön anzusehende Buch empfehlen – 3,5/5 Bücher!

Die Autorin

© Jeanine Krock
Jeanine Krock, in Braunschweig geboren, war unter anderem in Frankreich,
Griechenland sowie Großbritannien als Model-Bookerin und Costumière
tätig. Zudem hat sie im Musical-Theater gearbeitet und war in den
letzten Jahren als Relocation Consultant tätig. Inzwischen lebt und
arbeitet sie als freie Autorin in Norddeutschland.

Weitere Romane

Engel Reihe
  1. Flügelschlag
  2. Himmelsschwingen
  3. Feuerschwingen 

Licht und Schatten Reihe

  1. Der Venuspakt
  2. Die Sternseherin
  3. Der Blutkristall
  4. Das Feenorakel

Einzelbände

  • Wind der Zeiten
  • Wege in die Dunkelheit

Mein Dank geht an…

…den Heyne Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

3 Gedanken zu „Gib mir Deine Seele von Jeanine Krock

  1. Cassi

    So verschieden können Lesermeinungen sein ☺ Ich liebe dieses Buch. Übrigens, wie Nicholas und Constantin zueinander finden und stehen wird erklärt 😉

    Liebe Grüße

    Britt

    Antworten
  2. Pingback: [Leseliste] August 2013 - Die fantastische Bücherwelt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *