Flügelschlag von Jeanine Krock

© Heyne Verlag

Autorin: Jeanine Krock
Dt. Titel: Flügelschlag
Dt. Erstausgabe: 09/2010
Verlag: Heyne
Format: Klappbroschur
Seitenzahl: 720
ISBN-10: 3453527070
ISBN-13: 978-3-453-52707-2
Preis: 14,00 €


Als Juna, eine junge Ärztin, eines Abends den verletzten Arian in ihrem
Schlafzimmer vorfindet, ändert sich ihr Leben schlagartig. Denn Arian
ist nicht nur ein gefährlich schöner Mann – er ist auch ein gefallener
Engel. Und er wurde auf die Erde gesandt, um das rätselhafte
Verschwinden der Schutzengel aufzuklären, die seit langer Zeit unter den
Menschen wirken. Offenbar scheinen dunkle Widersacher der Engel
dahinterzustecken. Und Juna könnte ihr nächstes Opfer sein …

Das große romantische Engel-Epos – Geheimnisvoll, übersinnlich, unwiderstehlich!

Inhalt

Arian ist ein Vigilie, ein legendärer Wächterengel und zwar nicht irgendeiner, sondern der Beste. Allerdings hat er ein Geheimnis: er hat Gefühle und die sind strengstens untersagt. Dummerweise ist das nicht so geheim wie er dachte und er wird aus Elysium verbannt. 
Als gefallener Engel landet er bei Juna im Schrank. Die beiden fühlen sich direkt zueinander hingezogen, aber ihre Liebe ist eine Sünde und sie macht Mächte auf Juna aufmerksam, die mehr als gefährlich sind. Kann so eine Liebe Bestand haben?

Charaktere

Arian ist ein Vigilie, ein Wächterengel. Nach seiner Verbannung ist her hin- und hergerissen. Einerseits sehnt er sich zurück, andererseits genießt er seine Freiheit. Ironischerweise ist er mit seinen Gefühlen überfordert, jetzt da offen zeigen kann, dass er welche hat. Dementsprechend verwirrend für ihn ist das Zusammenleben mit Juna. Dabei ist schnell klar, dass er sehr viel für sie empfindet. Alles an ihr bezaubert ihn und das animalische Bedürfnis, sie zu schützen und als die Seine zu kennzeichnen, bringt ihn fast um den Verstand. 
Generell ist er sehr facettenreich. Im einem Moment aufmerksam und hilfsbereit, ist er im nächsten schon ein eiskalter Krieger. 
Juna ist eine sehr fürsorgliche Tierärztin, deren Leidenschaft der Beruf ist. Als Kind hatte sie es aber nicht leicht. Als hätte es nicht gereicht, dass man sie durch ihre Gabe, Engel zu sehen, für verrückt erklärt hat, so wurde noch zum Feuerteufel, weil immer mal wieder Brände entstanden, wenn sie emotional wurde. Dadurch wurde sie in der Familie hin- und hergeschoben bis sie zu ihrem verständnisvollen Großvater kam, der sie lehrte, ihre Gefühle zu kontrollieren. 
Sie ist mutig, liebe- und humorvoll. Sie hat kein Problem damit, ihre Meinung zu sagen  und hat generell eher ein Problem damit, sich zurück zu halten.

Eigene Meinung

Flügelschlag“ von Jeanine Krock weckt eher ambivalente Gefühle in mir. Das fängt schon beim Schreibstil an:
Die Geschichte wird in der dritten Person erzählt und die Perspektive wechselt zwischen Juna und Arian hin- und her. Der Schreibstil ist angenehm zu lesen, die Autorin drückt sich sehr ausgewählt aus. Auch an Beschreibungen mangelt es nicht, doch leider fängt hier meine Verwirrung an. Ist  der eine Moment noch total bildhaft, passieren plötzlich so viele Dinge, dass man nicht mehr weiß, wo man steht. Da kommt das Gehirn gar nicht mehr hinterher und das ist einfach nur nervig. Mich hat es eher aufgeregt, als dass ich mich daran hätte gewöhnen können.
Die Charaktere sind an sich nicht schlecht, sind aber leider durch den sprunghaften Schreibstil gestraft, da der Leser sich ständig fragt, was die Charaktere gerade tun und was sie sich dabei denken. Gerne werden auch Klischees eingebaut.
Nun zu der Geschichte. Es war zu viel! Es gab mehr Handlungsstränge als ich aufzählen kann und will und nicht mal die Hälfte davon hat einen gescheiten Abchluss. Schön und gut, dass es ein romantisches Happy End gab, das zugegeben auch mein Herz höher schlagen ließ, aber selbst das war unrealistisch und total verwirrend. Ich hatte überhaupt keine Ahnung, was da genau passierte und war schlicht und ergreifend enttäuscht!
Natürlich gab es auch Stellen, die mich unterhalten haben, ich habe auch mal gelacht oder wollte mal wissen, wie es weitergeht, aber meistens hab ich dann doch nicht so ganz verstanden, wie der Konflikt ausgegangen ist. Vieles ist einfach unrealistisch und unglaubwürdig – so würde sich einfach kein Mensch verhalten.
Das Cover ist noch das Schönste an dem Roman. Es ist schlicht und stilvoll und einfach passend.

Fazit

Flügelschlag von Jeanine Krock ist mittelmäßige Unterhaltung. Liest sich ganz nett, aber man sollte sich überlegen, ob sich über 700 Seiten in dem Fall lohnen. Es ist schlichtweg zu viel Inhalt in Kombination mit zu vielen Unklarheiten. Leseempfehlung nur für eingeschwore Engelliebhaber oder Jeanine Krock Fans.

Die Autorin

© Jeanine Krock
Jeanine Krock, in Braunschweig geboren, war unter anderem in Frankreich,
Griechenland sowie Großbritannien als Model-Bookerin und Costumière
tätig. Zudem hat sie im Musical-Theater gearbeitet und war in den
letzten Jahren als Relocation Consultant tätig. Inzwischen lebt und
arbeitet sie als freie Autorin in Norddeutschland.

Die Reihe

  1. Flügelschlag
  2. Himmelsschwingen
  3. Feuerschwingen 

2 Gedanken zu „Flügelschlag von Jeanine Krock

  1. Pingback: [Rezension] Gib mir Deine Seele von Jeanine Krock - Die fantastische Bücherwelt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *