Flammenzungen von Sandra Henke

Autor(in): Sandra Henke
Titel: Flammenzungen
Dt. Erstausgabe: 07/2011
Verlag: Mira
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 300
ISBN-10: 3862784568
ISBN-13: 978-3-862-78456-1
Preis: 9,99 €

Kaufen könnt Ihr das Buch gleich hier.
Die Leseprobe findet Ihr gleich hier.

Undurchschaubar, unwiderstehlich und gefährlich! Droht Amy an ihrer Lust
für den sexy Bad Boy Lorcan zu verbrennen?Amy sollte sich von Lorcan
fernhalten! Er saß im Gefängnis und lebt auf der Straße. Doch da ist
etwas im Blick des sexy Bad Boys, das sie wie nie zuvor erregt. Und
entgegen jeder Vernunft lässt sie sich auf eine wilde Affäre mit ihm
ein. Aber so aufregend die sinnlichen Spiele zwischen ihnen auch sind,
bleibt Amy trotzdem auf der Hut. Zu recht, denn ihr neuer Liebhaber ist
nicht der, der er vorgibt zu sein, und ihre Begegnung war keineswegs
Zufall. Wird Amy ihre Lust schließlich zum Verhängnis?

Inhalt

Amy LaBauve arbeitet ihre Sozialstunden in einem Obdachlosenheim ab. Dort lernt sie den attraktiven Lorcan kennen, der ihr einfach nicht aus dem Kopf geht. Als er an eines Abends verprügelt wird, nimmt Amy ihn bei sich auf, um ihn zu pflegen. Eins führt zum Anderen und die beiden verlieben sich. Allerdings steht Lorcan unter Mordverdacht und Amy weiß nicht mehr, wem oder was sie glauben soll…

Charaktere

Amy LaBauve ist eine „Sauberfrau“. Sie lebt in der Vorstadt in einem kleinen „Shotgunhouse“, ist stets penibel ordentlich gekleidet, ohne dabei großen Wert auf Haare und Make Up zu legen und arbeitet ehrenamtlich mit Obdachlosen. Jedenfalls ist das die Fassade, die sie jeden sehen lässt.
Genau genommen läuft in ihrem Leben so einiges schief. Die Freundin ihres besten Freundes wird vermisst, sie selbst wurde beinahe vergewaltigt und danach wegen öffentlicher Unzucht zu Sozialstunden verdonnert. Ihr Geld reicht gerade so und ihr sexuelles Verlangen ist alles andere als „sauber“, auch wenn sie das erst mit Lorcan lernt..
Sie ist clever und weiß sich in Notsituationen durchaus zu wehren. Sie beweist eine Stärke, die man ihr nicht zutraut, denn auf den ersten Blick wirkt sie schüchtern und naiv.
Lorcan MacConmara führte ein gutes Leben. Zusammen mit seinem besten Freund eröffnete er eine Immobilienfirma, die erfolgreicher war als er es sich je hätte träumen lassen. Allerdings kam sein Freund besser bei den Kunden an und der Neid gärte in ihm. Dies alles gipfelte in einer verhängnisvollen Affäre mit dessen Frau, die kurze Zeit später verschwand. Lorcan wurde des Mordes beschuldigt und saß ein halbes Jahr in Untersuchungshaft. Nach seiner Freilassung schlug jeder Rehabilitationsversuch fehl und er fristet ein Dasein als Obdachloser. Durch seine Karriere als Boxer ist er sehr muskulös, was ihn zum Einen attraktiv, aber auch gefährlich wirken lässt. Seinen Lebensumständen entsprechend bringt er der Gesellschaft und braven Mädchen wie Amy in der Regel nichts als Verachtung entgegen. Umso unerklärlicher ist es, dass er sich so von ihr angezogen fühlt. 

Eigene Meinung

Flammenzungen von Sandra Henke war nach erotischen Flops wie „Shades of Grey“ die reinste Offenbarung. Der Roman ist durchweg dem Genre angemessen, ohne dabei den Witz und die Intelligenz zu verlieren, die einen guten Roman ausmachen.
Der Schreibstil ist locker und leicht, dabei durchaus nicht an kurze Sätze und gebunden, und lässt den Leser ein Kopfkino der Extraklasse erleben. Humorvoll, spannend und sexy erzählt Henke eine Geschichte, die Spaß macht.
Das Cover ist sowohl passend, als auch stilvoll. So wirkt es vor allem nicht „billig“ oder obszön, was bei diesem Genre leider viel zu häufig der Fall ist. Besonders gefallen hat mir, dass  es ein Taschenbuch mit Schutzumschlag ist. Ich für meinen Teil habe sowas bis dato noch nie gesehen. Sehr schick!
Die Charaktere sind gut gelungen. Sie sind individuell und vielseitig, gleichzeitig auch sehr undurchsichtig, was dem kriminalistischem Teil des Romanes natürlich sehr zugänglich war.
Die Geschichte ist, wie bereits angedeutet, eine Mischung aus Erotik und Krimi. Dabei hält sich beides die Waage. Von der ersten bis zur letzten Seite wird man mit Sex konfrontiert, ohne dabei die eigentliche Geschichte aus den Augen zu verlieren. Dabei beweist Henke Kreativität und Indiviualismus. Es wirkt glaubhaft und nicht langweilig. Besonders gefiel mir, dass eine kontinuierliche Spannung aufgebaut wird, die an keiner Stelle die Liebesgeschichte überschattet. So natürlich auch andersherum. Durch die Rückblenden wird der Leser auf angenehme Weise verwirrt und neugierig gemacht. Dabei habe ich vergessen zu erwähnen, dass das Buch mit einem Prolog startet, der nichts für schwache Nerven ist und direkt einen Vorgeschmack auf den Charakter des Romanes gibt.

Fazit

Ganz klare Leseempfehlung für beide Geschlechter, die einen spannenden Roman lesen wollen und gute Sexszenen zu schätzen wissen. Mit seinen 300 Seiten hat der Roman genau die richtige Länge und Henke verliert an keiner Stelle das Ziel aus den Augen. 5/5 wohlverdiente Bücher.

Die Autorin

© Ricarda Ohligschläger  
Sandra Henke lebt in der Nähe von Düsseldorf. Mit ihren Romanen hat sie
sich ein großes Publikum erschrieben. So gilt ihr Roman „Loge der Lust“
inzwischen als ein Klassiker des Genres. Eine spannende Handlung liegt
der Autorin ebenso am Herzen, wie ein starkes Knistern und
außergewöhnlich sinnliche Erotik.

3 Gedanken zu „Flammenzungen von Sandra Henke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *