Federherz von Elisabeth Denis

FederherzDie Autorin: Elisabeth Denis
Dt. Titel: Federherz
Band: 1/2
Dt. Erstausgabe: 25.07.2016
Verlag: Oetinger34
Altersempfehlung: 12 – 15 Jahre
Genre: Jugendbuch | Urban Fantasy
Hardcover | 12,99 €
eBook | 6,99 €

Irgendetwas geht vor sich und ich bin Teil dessen …Düstere Tage. Schnee. Schatten zwischen den Bäumen. Schritte. Wenn ich mich umdrehe, ist nichts zu sehen.Nur wegen Basil quäle ich mich jeden Tag zum Internat. Doch es wird immer dunkler, und etwas ist hinter mir her. Ich spüre es.Genau wie ich weiß, dass ich nicht zufällig auf Hainpforta gelandet bin.Ein Mädchen zwischen zwei Jungs und zwei Welten: märchenhaft, fantastisch,modern.

Meine Meinung

Federherz“ von Elisabeth Denis ist ein märchenhaft-mysteriöser Urban Fantasy Roman, der sich nur schwer fassen lässt.

Ich weiß nicht genau, was ich erwartet habe, aber das war es nicht. „Federherz“ ist sehr speziell, aber auf die gute Art. Es ist ein Jugendbuch, das sich sehr schnell lesen lässt und auf seine Weise unheimlich fesselnd ist. Die Geschichte schlägt ein gemächliches Tempo an, sodass die rätselhafte Atmosphäre ihre volle Wirkung entfalten kann und man als Leser kaum merklich immer tiefer in diese besondere Welt hineingesogen wird.

Es ist ein Buch, das von seiner Rätselhaftigkeit lebt. So nehmen die Fantasy-Elemente auch nur wenig Raum ein, fügen sich dafür zwar dezent, aber perfekt, in das Gesamtbild ein. Erst ganz zum Schluss erfährt man, was tatsächlich hinter diesem seltsamen Internat steckt, was bei der überschaubaren Seitenzahl allerdings kein Minuspunkt ist. Ganz im Gegensatz zu dem Finale an sich, das die fast schläfrige Stimmung der Geschichte mit einem Paukenschlag zerschlägt. Plötzlich überschlagen sich die Ereignisse und einiges ging mir dann doch arg zu schnell. In Anbetracht der kurz darauf erschienenen Fortsetzung ist allerdings auch das kein allzu großes Problem.

Mischa ist eine sympathische Protagonistin, wissbegierig und nicht auf den Mund gefallen. Sie ist ein angenehmer Weggefährte, zieht den Ärger allerdings geradezu magisch an. Jedoch passt es mir so gar nicht, dass sie 14 Jahre alt sein soll, denn davon merkt man nur wenig. Als ich mich im Nachhinein daran erinnert habe, hat es mich sogar geradezu schockiert, denn vom Gefühl her würde ich sie mindestens auf 16 oder 17 schätzen.

Ihr junges Alter ist auch bei der kleinen Lovestory Segen und Fluch zugleich. Einerseits sorgt es dafür, dass ich bei diesem Fall von „Instalove“ ein Auge zudrücke, andererseits widerspricht es der emotionalen Verpflichtung, die sie am Ende eingeht. Da sie das aber selbst bemängelt, gleicht sich das wohl wieder aus.

Fazit

Elisabeth Denis‘ „Federherz“ ist ein stimmungsvoller Urban Fantasy Roman, der eine ursprünglichere Seite gewisser Mythen beleuchtet, was an sich schon sehr spannend ist. Getragen wird die Geschichte vorrangig jedoch von der sehr dichten Atmosphäre, die mich vollauf gefangen nehmen konnte. Insgesamt ist dieses Buch angenehm schnell gelesen und dabei herrlich mysteriös. Nicht perfekt, aber definitiv lesenswert – 4/5 Bücher!

Die Autorin

Elisabeth Denis wurde 1976 in Jena geboren. Sie studierte Kunstgeschichte und Germanistik (Friedrich Schiller Uni Jena und Universität Hamburg), brach ihr Studium jedoch für ein Schauspielstudium ab. Seit dem Abschluss 2004 arbeitet sie freiberuflich als Schauspielerin und Sprecherin, hauptsächlich in Berlin. Elisabeth Denis lebt mit ihren zwei Kindern in einem alten Krankenhaus und will nur ab und zu unbedingt aufs Land ziehen.

Die Reihe

Federherz-Dilogie

  1. Federherz
  2. Federwelt

2 Gedanken zu „Federherz von Elisabeth Denis

  1. Pingback: [Statistik] Februar 2017 - Die fantastische Bücherwelt

  2. Pingback: [TTT #304] 10 Bücher, deren Titel mit einem F beginnen - Die fantastische Bücherwelt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *