1552764_10201208857372563_1675592057_png-3

Falling Kingdoms 01 – Flammendes Erwachen von Morgan Rhodes

© Goldmann

Autorin: Morgan Rhodes
Originaltitel: Falling Kingdoms (Falling Kingdoms #1)
Dt. Reihentitel: Falling Kingdoms
Dt. Titel: Flammendes Erwachen
Dt. Erstausgabe: 07/2013
Verlag: Goldmann
Format: Klappbroschur
Seitenzahl: 448
ISBN-10: 3442479193
ISBN-13: 978-3442479191
Preis: 12,99 €

Die Leseprobe findet Ihr hier.  

Die Welt steht in Flammen, Herzen werden erobert, und am Ende ist nur eines sicher: Königreiche werden fallen.

Das
Reich des Westens steht vor einer tödlichen Zeitenwende. Drei
Königreiche ringen um die Macht, drei Königshäuser kämpfen ums
Überleben. Die 16-jährige Cleiona vom Haus Bellos muss sich auf die
gefahrenvolle Reise durch eine untergehende Welt begeben, wenn sie die
alte Magie der Elemente wiedererwecken und ihr Königreich retten will.
Denn zwei Heere ziehen gegen ihr Haus in den Krieg. Unter den Angreifern
sind Jonas, der aufbrausende junge Berater des Königs von Paelsia, und
Magnus, der kühle Thronfolger von Limeros. Die Schicksale der drei
jungen Menschen sind untrennbar miteinander verbunden, und inmitten von
blutigen Schlachten und höfischen Intrigen müssen sie bald erkennen,
dass das Herz tödlicher sein kann als das Schwert…
 

Inhalt

Drei
Königreiche, die ums blanke Überleben und um Macht kämpfen. In einer Zeit, in
der die Magie am Versiegen ist, liegt die Rettung der Welt in den Händen von
vier Jugendlichen.
Cleiona,
die auranische Prinzessin, reist mit der Zofe ihrer Schwester und ihrem
zukünftigen Verlobten, Lord Aron Lagaris, nach Paelsia, um Wein zu kaufen. Dort
werden sie schnell fündig, allerdings weigert sich Aron, einen angemessen Preis
zu zahlen. Der Verkäufer willigt widerwillig ein, doch als seine Söhne dazu
stoßen, eskaliert die Situation. Es kommt zum Kampf und Aron bringt einen der
Brüder um. Die Auranier fliehen und der überlebende Sohn, Jonas, schwört auf
Rache. Der Vorfall ist in aller Munde und so kommt es zu einem Bündnis zwischen
Paelsia und Limeros, in der Hoffnung, das reiche Auranos zu erobern…

Charaktere

Cleiona,
kurz Cleo, ist die jüngere Prinzessin von Auranos. Als solche überlässt sie
alle höfischen Pflichten ihrer Schwester und Thronerbin, Emilia. Sie selbst ist
ein Sturkopf, die stets alles bekommen hat, was sie sich wünscht. Sie ist ein
Freigeist, aber auch mutig. Für ihre Freunde und Familie geht sie jedes Risiko
ein, dabei hilft ihr ihr „Talent“, jegliche Konsequenzen auszublenden.
Jonas
ist ein einfacher Bürger aus Paelsia. Schon jeher rebellierten sein Bruder und
er gegen das Joch, das den Paelsianern auferlegt wurde. War es bislang eher in
kleinem Rahmen, so wird Jonas nach dem Tod von Thomas klar, dass endlich etwas
geschehen muss. In seiner Trauer wird der Wunsch nach Rache zur reinsten
Obsession. Vor allem seine Gefühle Cleo gegenüber weiten sich zur reinsten
Besessenheit aus.
Magnus
ist der Prinz und Thronfolger von Limeros. Vom Blutkönig erzogen und von seiner
verbotenen Liebe zu seiner Schwester, Lucia, geplagt, hat er gelernt eine Maske
der Gleichgültigkeit zu tragen. Stets in Schwarz gekleidet, macht er seinem Ruf
alle Ehre und nur Lucia weiß, was für ein guter Kerl hinter dieser düsteren
Fassade steckt. Er ist hin- und hergerissen zwischen dem Wunsch, dem König weh
zu tun und ihm gleichzeitig zu gefallen. Immer neue Geheimnisse belasten ihn so
stark, dass er beinahe daran zerbricht, doch er klammert sich an seine
Schwester, die in ihrer Güte immer wieder Licht in diesen dunklen Palast
bringt.

Eigene
Meinung

Falling
Kingdoms – Flammendes Erwachen
“ von Morgan Rhodes ist ein vielversprechender
Reihenauftakt, der dem Genre High Fantasy alle Ehre macht.
Der
Schreibstil ist bildhaft und flüssig. Der Sprachgebrauch wurde an das
historisch anmutende Setting angepasst. Erzählt wird die Geschichte aus den
verschiedensten Perspektiven und jeweils im personalen Erzählstil in der dritten
Person.
Es
gibt vier Hauptfiguren und viele wichtige Nebenrollen, dabei fallen Letztere
erstaunlich blass aus. Die Protagonisten hingegen lernt man im Laufe der
Geschichte kennen; man erlebt ihre Entwicklung und erkennt ihre Stärken und
Schwächen. Am Anfang mag es verwirrend sein, mit so vielen Figuren konfrontiert
zu werden, aber das macht den Reiz dieses Buches aus. Vor allem weil man nie so
ganz weiß, auf wessen Seite man steht, begegnen sich die Protagonisten immerhin
im Kampf gegeneinander. Auch eine Einteilung in klassisch Gut und Böse ist
schier unmöglich, da die Figuren dafür viel zu komplex und abwechslungsreich
sind. Ich persönlich mag aber die auranische Königsfamilie, allen voran
Prinzessin Cleiona am Liebsten.
Die
Geschichte selbst birgt viel Spannung, Magie und auch eine Portion Liebe,
obwohl mir diese noch viel zu kurz gekommen ist. Es gibt nur eine nennenswerte
Liebesgeschichte, die leider absolut keine Emotionen rüberbringt und viel zu
schnell und viel zu tragisch vorbei ist. Das traurige Ende hat mich
zugegebenermaßen berührt, aber alles in allem frage ich mich, warum genau diese
eingebaut wurde. Ich hoffe, dass sie für den späteren Verlauf noch eine
Bedeutung hat.
Die
vier Handlungsstränge, die den Großteil des Romanes parallel verlaufen, bieten
einen großen Lesespaß. Es ist unglaublich interessant, zu verfolgen, wie die
Fäden immer weiter miteinander verknüpft werden und das Aufeinandertreffen der
verschiedenen Figuren ist immer wieder spannend. Zum Schluss gipfeln diese in
einem fulminanten Showdown, der alles vereint, was die Geschichte ausmacht und
den Leser letztlich sowohl erschüttert als auch begeistert zurücklässt. Meiner
Meinung nach, verspricht das Ende eine großartige Fortsetzung – wollen wir
hoffen, dass meine Erwartungen nicht enttäuscht werden.
Das
Cover finde ich sehr schön und ich muss zugeben, dass es maßgeblich
ausschlaggebend dafür war, dass ich diesen Roman überhaupt gelesen habe.
Allerdings hat es auch dazu geführt, dass ich eine rothaarige Protagonistin
erwartet habe, doch in dieser Hinsicht wurde ich enttäuscht.

Fazit

Morgan
Rhodes „Falling Kingdoms – Flammendes Erwachen“ ist ein vielversprechender
Reihenauftakt, der trotz kleinerer Mängel überzeugen kann. Komplexe
Protagonisten brillieren neben schwachen Nebenrollen, die in ihren durchaus
wichtigen Funktionen bedeutend plastischer hätten sein müssen. Die Geschichte
bietet alles, was man sich von einem High Fantasy Roman erhofft und doch ist
der Funke noch nicht ganz übergesprungen. Das grandiose Ende lässt den Leser
dafür mit großen Erwartungen zurück und ich hoffe wirklich, dass diese in den
Fortsetzungen erfüllt werden. 4/5 Bücher!

Die Autorin

Morgan Rhodes lebt in Ontario, Kanada, und hat unter einem anderen Namen bereits mehrere äußerst erfolgreiche Romane veröffentlicht. „Flammendes Erwachen“ ist ihr Debüt auf dem Gebiet der modernen Fantasy – ein Bereich, der sie schon immer fasziniert hat. Mehr zur Autorin, ihren Büchern und der Falling-Kingdoms-Saga unter www.morganrhodes.net .

Die Reihe

Falling Kingdoms Tetralogie

  1. Flammendes Erwachen / Falling Kingdoms (Falling Kingdoms #1)
  2. Brennende Schwerter / Rebel Spring (Falling Kingdoms #2)
  3. ??? / Gathering Darkness (Falling Kingdoms #3)
  4. ??? / ??? (Falling Kingdoms #4)

Originalcover

Mein Dank geht an…

…den Goldmann Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

Ein Gedanke zu „Falling Kingdoms 01 – Flammendes Erwachen von Morgan Rhodes

  1. Pingback: [Leseliste] September 2013 - Die fantastische Bücherwelt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *