Du.Wirst_.Vergessen

Du.Wirst.Vergessen. von Suzanne Young

© Blanvalet Verlag

Autorin: Suzanne Young
Originaltitel: The Program (The Program #1)
Dt. Titel: Du.Wirst.Vergessen.
Dt. Erstausgabe: 08/2013
Verlag: Blanvalet
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 448
ISBN-10: 3442269210
ISBN-13: 978-3442269211
Preis: 14,00 €

Kaufen könnt Ihr das Buch gleich hier.

Die Leseprobe findet Ihr hier.

Nur das »Programm« kann der grassierenden Selbstmord-Epidemie unter
Jugendlichen noch Einhalt gebieten. Für besorgte Eltern bedeutet es
Hoffnung, für die Jugendlichen das Ende. Denn jeder, der zurückkehrt,
ist ohne Erinnerung – und ohne Emotionen. Niemals würde Sloane es wagen,
öffentlich Gefühle zu zeigen. Nur bei ihrem Freund James kann sie sie
selbst sein. Seine Liebe ist ihre einzige Stütze in einer gefühlskalten
Welt. Aber dann bricht James plötzlich zusammen! Als das »Programm« ihn
holt, weiß Sloane, dass nichts mehr so sein wird, wie es war. Sie muss
um James‘ Liebe kämpfen – und um ihrer beider Erinnerungen …
 

Inhalt

Sloane
lebt in einer Zeit, in der Selbstmorde zu einer Epidemie ausgeartet sind. Die
einzige Möglichkeit, dem zu entgehen, bietet „Das Programm“, das ihren
Patienten die Erinnerungen raubt. Nach dem ihr Bruder gestorben ist und ihre
beste Freundin in „Das Programm“ geschickt wurde, klammert sie sich an ihren
Freund, James. Die beiden geben einander Halt und stützen sich, wenn die
erdrückende Last zu viel wird. Stets müssen sie gute Miene zum bösen Spiel
machen und weinen kommt einem Schuldgeständnis gleich. Als dann jedoch ihr
beider bester Freund stirbt, wird James krank und kommt ins Programm. Sloane
hat niemanden mehr und doch kämpft sie um ihr Leben, ihre Erinnerung. Sie
klammert sich daran, dass James und sie wieder zueinander finden, doch was wenn
nicht?

Die
Protagonistin

Sloane
ist auf dem ersten Blick eine ziemlich schwache Persönlichkeit. Sie versteckt
sich hinter ihrem Happy Face und klammert sich an ihren Freund, bei dem sie
offen weinen kann und der ihr verspricht, sie sowohl vor dem Tod als auch dem
Programm zu beschützen. Erst als er selbst in „Das Programm“ eingeliefert wird
und Sloane nur noch sich selbst hat, erkennt man den Funken Kampfgeist in ihr.
Weiterhin stützt sie sich auf ihre Liebe zu James, aber sie zeigt, dass weitaus
mehr in ihr steckt und es ist schön, mitzuerleben, wie sie selbst erkennt, dass
sie leben will…

Eigene
Meinung

Du.Wirst.Vergessen.
von Suzanne Young ist eine ruhige, sehr düstere Dystopie, die den Leser weniger
mit Spannung als mit dieser einzigartigen Atmosphäre fesselt.
Youngs
Schreibstil transportiert auf ganz einzigartige Weise jegliche Emotionen,
sodass man als Leser völlig gebannt und stellenweise richtig an das Buch
gebunden ist. Sie schreibt flüssig und bildhaft und unterhält den Leser mit
einer Leichtigkeit, die man einem, von inneren Monologen dominierten, Roman gar
nicht zutraut. Erzählt wird die Geschichte von Sloane aus der Ich-Perspektive.
Die
Charaktere sind komplex und authentisch. Ihre starken Persönlichkeiten machen
diesen Roman aus. Young fokussiert sich völlig auf die Jugendlichen und lässt
nahezu jeden Erwachsenen außen vor. Die wenigen, die vorhanden sind, treten
meist als Feind auf oder sind so undurchsichtig, dass man nicht weiß, was man
von ihnen halten soll.
Der
einzige Kritikpunkt, den ich habe, ist Sloanes furchtbare Naivität, die sie
immer wieder in die Falle tappen lassen. Außerdem hat sie ein Talent dafür, das
Offenkundige zu übersehen und dafür hätte ich sie am Liebsten gewürgt.
Die
Geschichte ist sehr ruhig, hat dafür atmosphärisch aber richtig viel zu bieten!
Spannung wird weniger durch actionreiche Szenen, sondern von einer gewissen
Paranoia verursacht, die nach und nach auch auf den Leser übergreift. Vor
allem, weil man keine Ahnung hat, wie diese „Seuche“ zustande gekommen ist, was
erste Anzeichen dafür sind etc. Denn in einer Welt, in der eine dermaßen hohe
Selbstmordrate herrscht, steht doch jeder am Rande einer Depression. Dass man
den Kindern die Chance verweigert, um ihre Freunde oder Verwandte zu trauern,
ist nicht nur grausam und falsch, sondern schlichtweg unglaubwürdig. Zumindest
in dem Sinne, dass die Eltern und die Lehrer nicht wirklich daran glauben
können, dass jemand, der gerade einen solchen Verlust hinter sich hat, lachend
durch die Weltgeschichte läuft. Diese Situation ist so furchtbar, dass ich
zwischenzeitlich am liebsten für die Protagonisten geweint hätte!
Der
Lichtstreif am Horizont ist die Beziehung von James und Sloane. Aus all diesem
Elend ist wahre Liebe entstanden, die die beiden stets verbindet. Ihre
Liebesgeschichte ist ein wichtiger Bestandteil des Romanes und trotzdem hat man
nicht das Gefühl, dass es nur darum ginge. Und das, obwohl man sich um die
beiden sorgt und mit ihnen leidet und liebt.
Der
Titel „Du.Wirst.Vergessen.“ ist eine Ansage, eine Drohung, die während des
Lesens dauerhaft spürbar ist. Das Cover ist nicht unbedingt „schön“, aber ein
echter Hingucker und es passt ziemlich gut, lernt man doch auch drei verschiedene
Seiten von Sloane kennen.

Fazit

Suzanne
Youngs „Du.Wirst.Vergessen.” ist eine einmalig düstere Dystopie, die durch eine
außergewöhnliche Atmosphäre aus der Masse hervorsticht. Der Roman besticht
durch ausdrucksstarke Persönlichkeiten und eine Zukunftsvision, die man sich
nicht im Traum vorstellen mag. Youngs toller Schreibstil transportiert so gut
die Emotionen, dass man richtig mitgerissen wird. All die offenen Fragen lassen
mich die Fortsetzung kaum erwarten und alles in allem kann ich diesen
Reihenauftakt nur empfehlen – 4/5 Bücher!

Die Autorin

© Dawn Goei
Suzanne Young ist eine amerikanische Schriftstellerin. Nach ihrem
Abschluss in Creative Writing gab sie als Lehrerin mehrere Jahre lang
Sprachunterricht. Suzanne lebt momentan in Tempe, Arizona, wo sie Ideen
für neue Romane auf Restaurantservietten kritzelt, während sie Burritos
isst.

Die Reihe

The Program Trilogie
  1. Du.Wirst.Vergessen. / The Program (The Program #1)
  2. ??? / The Treatment (The Program #2) 

Originalcover

Mein Dank geht an…

… den Blanvalet Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *