Die Poison Diaries 01 – Liebe ist unheilbar von Maryrose Wood

© Fischer FJB Verlag
Autorin: Maryrose Wood
Übersetzerin: Alexandra Ernst
Dt. Reihentitel: Die Poison Diaries
Dt. Erstausgabe: 06/201
Verlag: Fischer FJB
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Format: Hardcover
Seitenzahl: 272

ISBN-10: 3841421245
ISBN-13: 978-3-841-42124-1
Preis: 14,95 €

Um 1800: Jessamine lebt mit ihrem Vater in einer verlassenen Kapelle im Norden Englands. Sie führen ein stilles, von Jahreszeiten geprägtes Leben. Jessamines Vater ist Botaniker, seine Leidenschaft sind Heil- und Giftpflanzen. In einem verborgenen Giftgarten züchtet er mächtige tödliche Gewächse, sorgsam darauf bedacht, seine Tochter von der Gefahr fernzuhalten. Als eines Tages Weed auftaucht, ein rätselhafter Fremder mit absinthgrünen Augen, verfällt Jessmine ihm sofort. Doch kaum haben die beiden zueinander gefunden, wird das Mädchen sterbenskrank. Was ist Weeds dunkles Geheimnis? Ist er ihre Rettung oder bringt er den Tod? Eine Geschichte, so geheimnisvoll wie die unergründliche Welt der Pflanzen. Denn ob Belladonna heilt oder tötet, darüber entscheidet am Ende die Liebe …


Inhalt

Jessamine lebt mit ihrem Vater sehr zurückgezogen. Ihr Leben wird von dem Land, vor allem von den Pflanzen, bestimmt. Als Botanikerstochter teilt sie die Liebe zu diesen „Wesen“ und genießt sogar das eigenbrötlerische Leben. Doch die Ruhe währt nicht mehr lange, denn ein Junge namens Weed wird in die Obhut ihres Vaters gegeben. Beide sind sogleich begeistert – ihr Vater erkennt das untrügliche Gespür für Pflanzen in Weed und Jessamine die mögliche Liebe ihres Lebens. Das Glück wehrt jedoch nicht lang – Jessamine liegt im Sterben. Wird Weed ihr Retter oder Mörder sein?

Charaktere

Jessamine ist ein wohlerzogenes, tugendhaftes Mädchen. Wissbegierde und Ehrgeiz motivieren sie. Sie hat einen Vaterkomplex und tut alles dafür, ihm zu gefallen, leider wird sie ihm als Tochter nie genügen. Als Weed in ihr Leben tritt, verliebt sie sich beinahe sofort. Sie pflegt und päppelt ihn wieder auf, wirkt dabei sehr reif und verständnisvoll. Dann wiederum tritt ihre naive Seite hervor und sie ist ganz das junge Mädchen, das zum ersten Mal verliebt ist.

Weed ist durch und durch ein komischer Kauz. Er sieht sich mehr als Pflanze und empfindet nichts für Mensch und Tier. Dies ändert sich je mehr Zeit er mit Jessamine verbringt. Im Nachhinein liebt er sie sogar so sehr, dass er gewillt ist, für sie zu sterben.

Meine Meinung

Poison Diaries 01 – Liebe ist unheilbar“ von Maryrose Wood ist ein unfassbar seltsames Buch. Für mich das Kurioseste des Jahres. Immerhin auch eine Möglichkeit, unvergesslich zu werden.
Der Schreibstil ist sehr schön. Flüssig, bildgewaltig und überquellend vor Metaphern. Dabei handeln all diese Metaphern, wirklich alle!, von der Flora. Auch wenn ich es bewundernswert finde, wie viel man aus diesem Thema rausholen kann.
Die Charaktere sind nicht so ganz greifbar. Man erfährt nicht sonderlich viel von ihnen, was daran liegen könnte, dass die Pflanzen im Mittelpunkt stehen. Von denen erfährt man dafür nämlich umso mehr! Jedenfalls lernt man zwar den Grundcharakter kennen, aber die Tiefen fehlen.
Die Geschichte an sich ist schlichtweg seltsam. Letztlich war ich froh, dass es so kurz war, denn als 500 Seiten Schinken hätte ich es vermutlich nicht durchgehalten. Ich persönlich hab es ja eh nicht so mit Blumen, dementsprechend interessiert war ich an all diesen Beschreibungen. Circa 2/3 des Buches sind angenehm zu lesen und man hat die verschiedensten Spekulationen, wie es weitergehen könnte – die Idee an sich ist ja auch nicht schlecht. Leider wurde das letzte Drittel einfach völlig surreal. So ganz verstehe ich die Motive hinter dem ganzen Theater noch immer nicht und wünsche mir von Herzen, dass es anders verlaufen wäre. Da ich ungerne spoilern möchte, kann ich leider auch nicht viel mehr dazu sagen, aber ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob ich die weiteren Bände lesen, geschweige denn kaufen möchte.

Fazit

Maryrose Woods „Poison Diaries 01 – Liebe ist unheilbar“ ist ein außergewöhnliches und seltsames Buch, das nicht Jedermanns Geschmack treffen wird. Die Sprache ist buchstäblich blumig und allgemein leicht poetisch. Blumenliebhaber, die mit flachen Charakteren und wahrhaft unvorstellbaren Szenen klarkommen, werden sich vielleicht für die Geschichte begeistern können, aber eine klare Leseempfehlung kann ich leider nicht geben. 3/5 Bücher.

Buchtrailer

Die Autorin

© Tess Steinkolk
Maryrose Wood wuchs auf Long Island, USA, auf. Sie arbeitete viele Jahre am Theater, ehe sie ihren ersten Roman schrieb. ›Die Poison Diaries‹ ist das erste Werk, das auf Deutsch erscheint. Maryrose Wood lebt mit ihren zwei Kindern, zwei Katzen und einem kleinen Hund in New York, USA.

Die Reihe

The Poison Diaries Trilogie

  1. Liebe ist unheilbar / The Poison Diaries (Poison Diaries #1)
  2. Liebe ist stärker als der Tod / Nightshade (Poison Diaries #2)
  3. ??? / Weed (Poison Diaries #3)

Prefer it in English?

Originalcover

© Balzer + Bray

4 Gedanken zu „Die Poison Diaries 01 – Liebe ist unheilbar von Maryrose Wood

  1. Christiane L.

    Vor mir hat das Buch auch 3/5 bekommen. Die Idee fand ich wirklich großartig, aber mit der Umsetzung hat das nicht ganz so geklappt.
    Auch schade, dass der dritte Teil nicht mehr veröffentlicht wurde 🙁

    LG
    Chrissy

    Antworten
  2. Natalie

    Hallo Rica,

    Du hast eine Mail von mir wegen Deiner Adresse für Biss der Wölfin. Nur für den Fall das es im Spam gelandet ist nochmal hier 😉

    Liebe Grüße
    Natalie

    Antworten
  3. Goldlöckchen

    Ich lese das Buch momentan und es ist wirklich strange . Vorallem erklärt jessamine in der ich Form sehr stark. Mir kommen die Charaktere so einsam vor. Liebe Grüße
    Annik von bookmoiselles.blogspot.de

    Antworten
  4. Maria Decker

    Liebe Rica,

    ich habe das Buch vor Ewigkeiten gelesen und war richtig begeistert davon. Wahrscheinlich lag es auch daran, dass ich Blumen und Pflanzen liebe. 🙂
    Aber du hast Recht, für manche, die sich da nicht so für interessieren, ist es auf positive Weise seltsam. 😉
    Auf jeden Fall hast du eine tolle Rezension verfasst und ich werde mich gleich mal durch deine Anderen wühlen.

    Ich wünsche dir eine schöne und hoffentlich sonnige Woche.
    Viele liebe Grüße
    Maria von das Büchereulenparadies

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *