Die Auserwählten 02 – In der Brandwüste von James Dashner

In der BrandwüsteDer Autor: James Dashner
Die Übersetzerin: Anke Caroline Burger
Originaltitel: The Scorch Trials (Maze Runner #2)
Dt. Reihentitel: Die Auserwählten
Dt. Titel: In der Brandwüste
Band: 2/5
Dt. Erstausgabe: 26.06.2012
Verlag: Chicken House
Altersempfehlung: 13 – 17 Jahre
Genre: Endzeit | Jugendbuch
Hardcover | 18,99 €
Taschenbuch | 9,99 €
eBook | 9,99 €

Sie haben einen Ausweg aus dem tödlichen Labyrinth gefunden und geglaubt, endlich wären sie frei. Doch auf Thomas und seine Freunde wartet das Grauen: sengende Hitze, verbranntes Land und ein tödlicher Virus. Und noch immer halten die undurchsichtigen Schöpfer die Fäden in der Hand. Damit steht den Jungen die nächste Prüfung bevor. Sie müssen innerhalb von zwei Wochen die Brandwüste durchqueren, sonst sind sie verloren …

Meine Meinung

Die Auserwählten – In der Brandwüste“ von James Dashner ist eine gelungene Fortsetzung, die mich aber nicht ganz überzeugen konnte.

Das Buch knüpft da an, wo Band 1 aufhört und offenbart direkt, was wahrscheinlich alle geahnt haben: die Lichter sind keinesfalls gerettet, sondern müssen noch ein weiteres Experiment über sich ergehen lassen.

Man ist als Leser recht schnell wieder mittendrin, was auch gut ist, denn das Tempo wird von Beginn an stark angezogen. Die extrem kurzen Kapitel mit ihren Mini-Cliffhangern und der simple Schreibstil verstärken wie gehabt das Gefühl, förmlich durch die Geschichte zu rasen. Weiterhin wird die Geschichte aus der Sicht von Thomas im personalem Erzählstil wiedergegeben.

Die Charaktere sind zwar im Prinzip noch dieselben Personen, aber die vergangenen Geschehnisse sind natürlich an keinem von ihnen spurlos vorbeigegangen. Allerdings merkt man in der Brandwüste deutlich, dass der Autor wenig Wert auf seine Figuren legt. Die Spannung steht immer im Vordergrund, wodurch es gut zu verschmerzen ist, dass die Mehrheit eher flache Charaktere bleiben. Die für viele extrem kurze Lebensspanne tut natürlich ihr Übriges.

Als Erzähler steht Thomas weiterhin im Mittelpunkt, aber Dashner macht auch immer wieder gerne deutlich, dass noch mehr dahintersteckt. Ich bin immer noch der Meinung, dass er ein guter Protagonist ist, aus dessen Sicht man diese fürchterlichen Ereignisse fast schon gerne erlebt. Er ist einer der Wenigen, die sich spürbar weiterentwickelt haben, wobei man bei ihm fast schon eher behaupten kann, dass er einfach die Eigenschaften verbessert hat, die ihm von Anfang an gegeben waren. So ist er zum Beispiel fokussierter, arbeitet bewusst auf ein Ziel hin, anstatt einfach blind und wehrlos in die Höhle des Löwen zu spazieren.

Die Geschichte setzt wieder ganz auf Spannung, Action und fast schon hirnlose Brutalität. Damit hat dieses Buch einen extrem hohen Unterhaltungswert, aber mir fehlt da einfach die Substanz. Ich möchte gute und logische Erklärungen bei einem dystopischen Endzeitroman, keine halben Sachen! Leider hat man Letzteres hier geboten bekommen. Die „Antworten“ auf die großen Fragen, die mich seit dem Labyrinth nicht mehr losgelassen haben, waren so schwammig, dass ich mir fast gewünscht hätte, gar keine Erklärung bekommen zu haben. Das Experiment an sich macht für mich auch einfach keinen Sinn. Beim Labyrinth kann ich mir schon vorstellen, dass es irgendwelche verwertbaren Hirnmuster ergibt, immerhin sind Labyrinthe seit jeher als Gedankenexperimente angelegt, aber eine Wanderung durch die Wüste? Gut, es gab einige wenige Szenen, die offensichtlich nicht nur den Leser verwirren, sondern gewisse Reaktionen erzwingen sollten, aber als Ganzes ist das für mich nicht der richtige Weg. Ich hoffe einfach mal, dass Dashner im dritten Band mit logischen und stichhaltigen Erklärungen aufwarten kann. Im Übrigen ist hier noch deutlicher, dass die Altersempfehlung absolut nicht angebracht ist.

Fazit

James Dashners „Die Auserwählten – In der Brandwüste“ ist eine spannende Fortsetzung, bei der es mir aber an Substanz gemangelt hat. Vom Unterhaltunsgwert ist auch dieser Band wieder ganz großes Kino und von diesem Standpunkt aus auch absolut zu empfehlen, aber die Hintergründe sind für mich zu schwammig. Dabei mangelt es weniger an Antworten, sondern eher an der Logik. Knappe 4/5 Bücher!

Der Autor

James Dashner wuchs in einer Kleinstadt in Georgia, USA, auf. Der dichte Wald in dieser Gegend lieferte ihm bereits als Kind viele Ideen für seine späteren Geschichten. Nach seinem Studium arbeitete James zunächst in der Wirtschaft. Doch schon bald fühlte er sich als „kreativer Mensch im Körper eines Buchhalters“ gefangen und wandte sich dem Schreiben zu. Seitdem ist er Autor zahlreicher Bücher. Seine Serie „Maze Runner – Die Auserwählten“ eroberte weltweit die Bestsellerlisten und hat sich inzwischen mehr als 20 Millionen Mal verkauft. Die ersten beiden Bände wurden von 20th Century Fox verfilmt, unter anderem mit Dylan O’Brien und Thomas Brodie-Sangster in den Hauptrollen. James Dashner lebt mit seiner Frau und seinen vier Kindern inmitten der Rocky Mountains, behauptet er zumindest. Weitere Informationen unter: www.jamesdashner.com

Die Reihe

Die Auserwählten Trilogie

  1. Im Labyrinth | The Maze Runner (Maze Runner #1)
  2. In der Brandwüste | The Scorch Trials (Maze Runner #2)
  3. In der Todeszone | The Death Cure (Maze Runner #3)
  4. Kill Order | The Kill Order (Maze Runner #4)
  5. Phase Null | The Fever Code (Maze Runner #5)

Bonusmaterial

  • Maze Runner – Die Geheimakten: Alles über die Auserwählten | The Maze Runner Files

Originalcover

The Scorch Trials

Ein Gedanke zu „Die Auserwählten 02 – In der Brandwüste von James Dashner

  1. Pingback: Die Auserwählten 01 - Im Labyrinth von James Dashner - Die fantastische Bücherwelt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *