Das-Lustroulette

Das Lustroulette von Sandra Henke

© Heyne Verlag

Autorin: Sandra Henke
Dt. Titel: Das Lustroulette
Dt. Erstausgabe: 09/2013
Verlag: Heyne
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 256
ISBN-10: 3453545575
ISBN-13: 978-3453545571
Preis: 8,99 €

Die Leseprobe findet Ihr hier.

Las Vegas, ein Paradies für Spieler. Doch einige setzen kein Geld ein,
sondern ihren nackten Körper. Ihnen geht es allein darum, Grenzen
auszuloten. Die junge Croupière Valentine wird vom ersten Moment an vom
Sog erfasst. Fasziniert lässt sie sich vom attraktiven Rhys im Spiel um
Macht und Unterwerfung anleiten. Weiter darf sie allerdings nicht in
sein Leben eindringen. Fürchtet er etwa, die Kontrolle an Val zu
verlieren? Doch seine Liebesdienerin ist nicht nur devot veranlagt,
sondern auch eine Kämpferin!
 

Inhalt

Valentine finanziert ihr Studium, indem sie als Croupière in einem Casino in Las Vegas arbeitet. Um ihre Unabhängigkeit unter Beweis zu stellen, arbeitet sie allerdings nicht mehr im „heimischen“ Casino. Im „Decadency“ findet sie nicht nur schnell Freunde, sondern entdeckt einen Raum, in dem nicht um Geld, sondern um Sex gespielt wird…

Eigene Meinung

Das Lustroulette“ von Sandra Henke ist wie immer ein überaus gelungener Erotikroman.

In gewohnter Manier überzeugt Henke mit ihrem locker, leichten Schreibstil, der förmlich zum Lesen einlädt. Die Beschreibungen sind stilvoll und in einem sehr angenemessenem Rahmen gehalten. Die Geschichte wird im personalen Erzählstil aus Sicht von Valentine und Rhys wiedergegeben.

Auch die Charaktere sind Henke wieder einmal gelungen. Beide Protagonisten sind recht undurchsichtig und haben sowohl Stärken und Schwächen. Gerade vor dem Hintergrund der BDSM Kultur sticht die Ebenbürtigkeit des Heldenpaares ganz klar hervor. Beide haben ihre Geheimnisse und mit ihrer Vergangenheit zu kämpfen, aber sie weigern sich beharrlich, daran zugrunde zu gehen. 

Die Geschichte beinhaltet alles, was das Leserinnenherz höherschlagen lässt. Uns erwartet eine interessante Handlung, dunkle Geheimnis, eine Spur Romantik und natürlich prickelnde Erotik. Auch wenn dieses Mal der Ü-18 Part eine größere Rolle spielt als in zB „Flammenzungen„, nimmt dieser doch keine Überhand und man kriegt weit mehr geboten als Sex. 

Henke tastet sich behutsam an das Thema „BDSM“ heran und nimmt sich dabei auch die Zeit, um die Dynamik dahinter zu erklären. So erfährt man, dass der Dom genau genommen nicht immer die Zügel in der Hand hält und dass ein Sub alles andere als des Doms Sklave ist. Dabei erwartet man förmlich Grenzüberschreitungen vor dem Tabulosen Setting, Las Vegas. Was für mich einen gelungenen Kontrast darstellt, ist gleichzeitig eine Schwäche, denn die Atmosphäre von „Sind City“ kam leider nicht wirklich bei mir an.

Das Cover zeigt nicht zu viel und nicht zu wenig. Es passt gut zu der Geschichte und ist dabei noch sehr stilvoll. Es gefällt mir wirklich sehr gut!

Fazit

Sandra Henkes „Das Lustroulette“ ist wieder einmal ein gelungener Erotikroman, der all meinen Erwartungen gerecht wurden. Kurzweilige, prickelnde Unterhaltung, bei der das genaue Maß gefunden wurde. Die Charaktere und die eigenwillige Dynamik ihrer Beziehung machen diesen Roman aus und können auf ganzer Linie überzeugen. 5/5 Bücher und eine klare Empfehlung für Fans der Autorin und des Genres! 

Die Autorin

© Ricarda Ohligschläger

Sandra Henke lebt in der Nähe von Düsseldorf. Mit ihren Romanen hat sie
sich ein großes Publikum erschrieben. So gilt ihr Roman „Loge der Lust“
inzwischen als ein Klassiker des Genres. Eine spannende Handlung liegt
der Autorin ebenso am Herzen, wie ein starkes Knistern und
außergewöhnlich sinnliche Erotik.

Weitere Bücher

Mein Dank geht an…

…den Heyne Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares! 

Ein Gedanke zu „Das Lustroulette von Sandra Henke

  1. Nadine Stumm

    Klingt interessant 🙂 Ich hoffe es ist nicht mal wieder ein Abklatsch von Shades of Grey?
    Tolle Rezi!! Ich mag deine Art zu schreiben 🙂

    Ganz liebe Grüße
    Nadine <3

    buchesser.blogspot.de

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *