Carya 03 – Das geraubte Paradies von Bernd Perplies

Das geraubte ParadiesDer Autor: Bernd Perplies
Die Illustratorin: Isabelle Hirtz
Dt. Titel: Das geraubte Paradies
Band: 3/3
Dt. Erstausgabe: 12.09.2013
Verlag: Egmont Lyx
Genre: Dystopie | Jugendbuch
Hardcover | 19,99 €
eBook | 6,99 €

Carya und Jonan sind vom Hof des Mondkaisers geflohen, im Gepäck ein paar unangenehme Wahrheiten. Gemeinsam machen sie sich auf die Reise, um das Rätsel um Caryas Vergangenheit endgültig zu lüften. Ihr Weg führt sie in Richtung der Schweizer Alpen – direkt in die Schwarze Zone, aus der es den Legenden nach keine Wiederkehr gibt.

Inhalt

Carya, Jonan und Pitlit lassen Francia hinter sich und begeben sich auf die Suche nach der Erdenwacht. Dabei führt sie ihr Weg geradewegs in die schwarze Zone hinein, wo bisher jeder verirrte Wanderer den Tod fand. In der Zwischenzeit verbünden sich Francia und Arcadion gegen den Ketzerkönig und Carya und Jonan geraten wie üblich zwischen die Fronten. Dabei werden ihnen Wahrheiten eröffnet, die sie so nie für möglich gehalten hätten…

Meine Meinung

Das geraubte Paradies“ von Bernd Perplies ist der wahrhaft fulminante Abschluss einer unfassbar tollen Trilogie. Was hatte ich doch für hohe Erwartungen, nachdem Perplies nicht nur ein guter Auftakt, sondern eine genauso gute Fortsetzung gelungen war. Ich weiß ja nicht, wie es Euch geht, aber ich habe seit mindestens zwei Jahren keine Trilogie mehr gelesen, bei der sich jeder Band 5 Sterne verdient hätte. Wie wahrscheinlich war es da also, dass auch der dritte Band voll und ganz überzeugen konnte?

Wie sich herausgestellt hat, war meine Sorge ganz umsonst. Schon nach wenigen SÄTZEN war ich wieder voll drin. In einem Brief an ihre Eltern fasst Carya noch einmal die Ereignisse zusammen, die wir in „Im Schatten des Mondkaisers“ erleben durften, sodass man als Leser direkt wieder alles im Kopf hatte. Der Schreibstil begeistert in gewohnter Manier. Perplies haucht der Szenerie wirklich Leben ein! Die Geschichte wird auch weiterhin abwechselnd aus der Sicht von Carya und Jonan erzählt.

Die Charaktere begeistern wie eh und je. Ob Protagonist oder Nebenfigur – sie alle sind so authentisch und lebhaft wie man es sich nur wünschen kann. Carya und Jonan mussten, wie so viele, früh erwachsen werden und nehmen langsam aber sicher immer mehr die Elternrolle ein – vor allem als sich die kleine Elje zu ihrer Gruppe dazugesellt. Nebenbei rangeln die beiden ein wenig um die Vormachtstellung, immerhin ist Jonan nicht mehr der „Stärkste“ der Gruppe. Als voll ausgebildete „Killermaschine“ ist Carya schließlich nicht zu unterschätzen. Diese kleinen „Rangeleien“ können aber nicht darüber hinwegtäuschen wie unglaublich gut dieses zusammengewürfelte Grüppchen zusammenarbeitet. Sie werden immer mehr zu einer Einheit und können sich sogar auf einander verlassen, wenn sie getrennt werden.

Die Beziehung von Carya und Jonan ist ebenso harmonisch und gliedert sich gleichsam unauffällig in das Geschehen ein. Sie bringt das nötige Gefühl mit und das Potential, dem Leser ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern, ohne dabei auch nur ansatzweise kitschig zu werden oder sich in den Mittelpunkt zu drängen.

Die Geschichte ist einfach top! Man erlebt ein durchaus authentisches Szenario, kriegt Spannung und actionreiche Szenen geboten, kann eine klare Struktur erkennen und kriegt ein absolutes Wunschende. Alle offenen Fragen sind beantwortet und alle Ziele erreicht. Kurz gesagt: ich habe dieses Buch vollkommen zufrieden und glücklich zugeklappt.

Das Cover ist auch dieses Mal ein echter Hingucker, passt thematisch zur Geschichte und gliedert sich wunderbar in die Reihe ein, ohne seine Einzigartigkeit zu verlieren.

Fazit

Bernd Perplies „Das geraubte Paradies“ ist der perfekte Abschluss für eine perfekte Trilogie! Man trifft all die Charaktere wieder, die einem ans Herz gewachsen sind, erlebt eine spannende und stellenweise auch berührende Geschichte und kriegt das Ende, das man sich gewünscht hat. Ich will gar nicht mehr sagen, als dass diese Trilogie schlicht und ergreifend ein echtes Must-Read ist, denn in meiner kompletten Bloggerzeit (und vielleicht auch schon davor) habe ich keine Trilogie gelesen, die mich wirklich zu 100% überzeugen konnte. 5/5 Bücher – was sonst?

Der Autor

Bernd Perplies, geboren 1977 in Wiesbaden, studierte Film- und Literaturwissenschaft in Mainz. Parallel zu einer Anstellung beim Deutschen Filminstitut (DIF) in Frankfurt am Main, wandte er sich nach dem Studium dem professionellen Schreiben zu. Heute ist er als Schriftsteller, Übersetzer und Journalist tätig. Er ist Redakteur der Website Ringbote.de sowie des „Corona Magazine“ und gehört zum Übersetzungsteam der „Star Trek“-Romane von Cross Cult.Im August 2008 kam sein Debütroman „Tarean – Sohn des Fluchbringers“ auf den Markt, weitere Werke folgten.“Drachengasse 13″ ist sein erstes Kinderbuch. Bernd Perplies lebt in Wiesbaden, zusammen mit etwa 1000 Büchern und einer einzelnen tapferen Grünpflanze. Mehr über ihn erfahrt ihr auf: www.bernd-perplies.de

Die Reihe

Carya-Trilogie

  1. Flammen über Arcadion
  2. Im Schatten des Mondkaisers
  3. Das geraubte Paradies

6 Gedanken zu „Carya 03 – Das geraubte Paradies von Bernd Perplies

  1. Pingback: Carya 02 - Im Schatten des Mondkaisers von Bernd Perplies - Die fantastische Bücherwelt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *